Probleme mit abgeschnittenen Randbereichen

[OO-Writer – alle Versionen] [LO-Writer – alle Versionen]
[MS-Word – alle Versionen]

Wenn Sie Texte gestaltet und diese mit Grafiken aufgewertet haben, so kann es passieren, dass beim späteren Ausdruck nicht alles ausgedruckt wird. Gerade die Randbereiche bereiten dabei oft Probleme. Hier wirken die Texte, die Grafiken oder auch die Rahmen und Schattierungen im Ausdruck oder in der Seitenansicht wie abgeschnitten.

Das liegt oft an den Seitenrand- oder Einzugseinstellungen. Diese gilt es in solchen Fällen zu überprüfen. Denn die meisten Drucker können das, was außerhalb des beschreibbaren Bereichs liegt nicht ausdrucken.

I. Überprüfung der Einzugseinstellungen

Am waagerechten Lineal sehen Sie links zwei nahezu „dreieckige“ Zeichen und rechts eines davon. Diese Zeichen müssen innerhalb des weißen Linealbereichs liegen. Dies entspricht dem beschreibbaren Bereich. Der dunklere Linealbereich ist der nicht druckbare Seitenrand.

Wenn die Zeichen im dunkleren Bereich liegen, so können diese anklicken und mit gedrückter linker Maustaste schieben Sie die Zeichen in den beschreibbaren Bereich.

Alternativ:

[Word]

Mit einem Doppelklick auf die Dreiecke im Lineal gelangen Sie in das Formatierungsfenster „Absatz„. Auf der Registerkarte „Einzüge und Abstände“ können Sie im Abschnitt „Einzüge“ genauere Einstellungen vornehmen.

[Writer]

Klicken Sie im Menü „Format“ auf den Eintrag „Absatz…“. Auf der Registerkarte „Einzüge und Abstände“ können Sie im Abschnitt „Einzug“ genauere Einstellungen vornehmen.

.

II. Überprüfung der Seitenränder

Wenn Sie auf die Grenze zwischen dem hellen und dunklen Bereich im senkrechten oder waagerechten Lineal gehen, verwandelt sich der Mauszeiger in einen Doppelpfeil. Mit gedrückter linker Maustaste können Sie dann den Seitenrand beeinflussen.

Alternativ:

[Word]

Mit einem Doppelklick beispielsweise in den dunkleren Linealbereich (Seitenrand) gelangen Sie in das Formatierungsfenster „Seite einrichten“. Auf der Registerkarte „Seitenränder“ können Sie im Abschnitt „Ränder“ genauere Einstellungen vornehmen.

Vergessen Sie dabei nicht auch die Einstellung für die Kopf- und Fußzeile zu überprüfen, wenn Sie diese einsetzen. Wechseln Sie im gleichen Formatierungsfenster dazu auf die Registerkarte „Layout“. Dort können Sie dann im Bereich „Kopf- und Fußzeile“ die erforderlichen Abstände eingeben.

[Writer]

Klicken Sie im Menü „Format“ auf den Eintrag „Seite…“ und auf der Registerkarte „Seite“ können Sie im Abschnitt „Ränder“ die Randeinstellungen anpassen.

Vergessen Sie dabei nicht auch die Einstellung für die Kopf- und Fußzeile zu überprüfen, wenn Sie diese einsetzen. Wechseln Sie im gleichen Formatierungsfenster dazu jeweils auf die Registerkarte „Kopfzeile“ und „Fußzeile“„. Dort können Sie dann die erforderlichen Randeinstellungen eingeben.

.

Advertisements

Kommentar-Einträge mit Werbecharakter (sogenannte SPAM) werde ich ohne Nachfrage löschen! - Comment-entries of an advertising nature (so-called SPAM) I will delete without asking!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s