Sonderzeichen und Umlaute exakt exportieren

[MS-Access – alle Versionen]

Wenn Sie Abfrageergebnisse im RTF-Format exportieren, kann es passieren, dass die Sonderzeichen und Umlaute nicht exakt oder gar nicht übertragen werden. Diese Zeichen werden dann im Zieldokument verändert dargestellt, zum Beispiel wird ein „ü“ zu einem „u“ oder es werden beispielsweise kyrillische Buchstaben angezeigt.

Access untersucht die ersten Datensätze und legt je nach Vorkommen von Sonderzeichen und Umlauten eine bestimmte Codierung fest. Wird nun eine entsprechende Codierung erzeugt und die in der Abfrage eingestellte Schrift nicht unterstützen, dann haben Sie das oben beschriebene Problem. „ARIAL“ und auch „TAHOMA“ sind zu jeder Codierung kompatibel und sollten beim Export der Access-Abfragen als Schriftformat eingestellt sein, dann ist das Problem beseitigt.

.

Advertisements

Kommentar-Einträge mit Werbecharakter (sogenannte SPAM) werde ich ohne Nachfrage löschen! - Comment-entries of an advertising nature (so-called SPAM) I will delete without asking!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s