Outlook mit Outlook.com synchronisieren

[MS-Outlook – Versionen ab 2003]
[MS-Outlook.com]

Mit der Web-Anwendung „Outlook.com“ hat Microsoft sein bisheriges E-Mail-System „Hotmail“ abgelöst. In dem neuen System können Sie Ihre Nachricht, Kontakte und Termine wesentlich besser verwalten, als vorher.

Obwohl die Namen gleich klingen, sind es ganz unterschiedliche Anwendungen. Outlook.com ist eine reine „Cloud“-Anwendung. Gemeinsam haben sie nur ihre Anwendungsmöglichkeiten. Sie können beide miteinander synchronisieren.

Wenn Sie nun Outlook mit Outlook.com verbinden wollen, müssen Sie wie folgt vorgehen:

[bis 2007]

In Outlook 2003 und 2007 ist ein spezielles Add-In erforderlich!

  1. Schließen Sie die Anwendung Outlook.
  2. Laden Sie den „Outlook Hotmail Connector“ (32bit) herunter und installieren diesen.
  3. Starten Sie die Anwendung Outlook.
  4. Klicken Sie im neuen Menü „Outlook Connector“ auf den Eintrag „Neues Konto hinzufügen„.
  5. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Kennwort ein.
  6. Mit einem Klick auf „Erweitert“ können Sie noch weitere Angaben machen, wie beispielsweise unter welchen Namen das Konto in Outlook angezeigt werden soll und wie die Antwortadresse lautet.
  7. Bestätigen Sie abschließend jeweils mit „OK

.

[nur 2010]

In Outlook 2010 ist ein spezielles Add-In erforderlich!

  1. Schließen Sie die Anwendung Outlook.
  2. Laden Sie den „Outlook Hotmail Connector“ (32bit oder 64bit) herunter und installieren diesen.
  3. Starten Sie die Anwendung Outlook.
  4. Klicken Sie im Register „Datei“ auf den Eintrag „Informationen“ und anschließend auf „Konto hinzufügen„.
  5. Aktivieren Sie die Option „Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren“ und klicken auf „Weiter„.
  6. Im folgenden Dialogfenster aktivieren Sie die Option „Andere“ und in der Aufstellung der Servertypen wählen Sie „Microsoft Outlook Hotmail Connector„.
  7. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Kennwort ein.
  8. Mit einem Klick auf „Erweitert“ können Sie noch weitere Angaben machen, wie beispielsweise unter welchen Namen das Konto in Outlook angezeigt werden soll und wie die Antwortadresse lautet.
  9. Bestätigen Sie abschließend mit „OK“ und „Fertig stellen„.

.

[ab 2013]

In Outlook 2013 ist die Unterstützung für Outlook.com bereits berücksichtigt. Das heißt ein spezielles Add-In ist nicht erforderlich.

  1. Klicken Sie im Register „Datei“ auf den Eintrag „Informationen“ und anschließend auf „Konto hinzufügen„.
  2. Aktivieren Sie die Option „Manuelle Konfiguration oder zusätzliche Servertypen“ und klicken auf „Weiter„.
  3. Aktivieren Sie im folgenden Fenster die Option „Mit Outlook.com oder Exchange ActiveSync kompatibler Dienst“ und klicken auf „Weiter„.
  4. Geben Sie Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Kennwort sowie bei „E-Mail-Server“ die Angabe „m.hotmail.com“ ein und anschließend klicken Sie auf „Weiter„.
  5. Zum Schluss müssen Sie nur noch mit „Fertig stellen“ das Ganze abschließen.

.

12 thoughts on “Outlook mit Outlook.com synchronisieren

  1. Funktioniert so leider alles nicht, auch unter Outlook 2016 ist das fehlerhaft. Erstellte Regeln von Outlook 2016 werden von outlook.com nicht angewandt, somit tauchen auch dort die Emails im Ordner nicht auf und bleibt dort verwaist. Nur wenn die Emails manuell verschoben werden sind sie jeweils überall sichtbar. So ist das ganze nicht zu gebrauchen.

    Gefällt mir

    • Regeln die Auswirkung auf outlook.com haben sollen, müssen auch dort erstellt werden.
      => „Zahnrad“, „Regeln verwalten“.
      Wenn Ihre Emails dort richtig einsortiert werden, wird Outlook 2016 diese dann so synchronisieren.

      Gefällt mir

  2. Auch wenn der Eintrag schon ein paar Tage alt ist…. Ist es ein „Feature“, dass ich im Outlook 2013 keine Kennzeichnungen habe, welche Mails ich via Webinterface beantwortet oder weitergeleitet habe?

    LG Markus

    Gefällt mir

    • Die selbe Problematik gibt es grundsätzlich in der aktuellen Outlook-Version. Es erscheinen die Antwort- und Weiterleitungssysmbole nur noch sproradisch. Eine zuverlässige Lösung ist zurzeit nicht in Sicht. Microsoft selbst bietet hierzu kein Hotfix an.

      Gefällt mir

  3. Hallo,
    du könntest mal den EVO Collaborator probieren. Mit diesem tool kannst du bist zu 100 Profile erstellen und separate Kalender führen. Das sollte euch zufrieden stellen.
    Checkt doch mal folgenden Link: ***

    Gefällt mir

    • *** Link gelöscht.

      Eine Entwicklerfirma, die auf der eigenen Homepage nichts über sich selbst Preis gibt, halte ich für nicht seriös! Hinzukommt noch das jegliche Dokumentation des Programms auf deren Seiten fehlt.

      Es spricht übrigens für sich, wenn derartige fast gleichlautende (Werbe-)Einträge für dieses Produkt nahezu zeitgleich von den selben Personen in mehreren Blogs und Foren auftauchen.

      Gefällt mir

Kommentar-Einträge mit Werbecharakter (sogenannte SPAM) werde ich ohne Nachfrage löschen! - Comment-entries of an advertising nature (so-called SPAM) I will delete without asking!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s