Windows-Update-Dateien entsorgen?

[MS-Windows – alle Versionen]

Wenn Sie jedes Mal die von Microsoft angebotenen Updates einspielen, werden Sie nach einer gewissen Zeit feststellen, dass der freie Speicherplatz Ihrer Festplatte immer kleiner wird. Denn die heruntergeladenen Updates bleiben, so wie sie sind, nach einer erfolgreichen Installation vorhanden.

Nun kann man darüber nachdenken, ob man nicht diese „überflüssigen“ Installationsdateien entsorgt. Doch bei der heutigen Größe der Festplatten ist das meist nicht erforderlich. Doch wenn Ihre Festplattenpartition zu klein gewählt wurde, ist das schon interessanter. Aber ein pauschales Löschen ist nicht ganz ohne Restrisiko. Denn danach können Sie die Updates nicht mehr deinstallieren.

 

Die Installationsdateien der Updates werden in einen versteckten Ordner namens „Installer“ abgelegt. Um diesen sichtbar zu machen gehen Sie folgenden Weg:

  1. Öffnen Sie den Windows-Explorer und gehen Sie in den Pfad „C:/windows/“
     
  2. Klicken Sie im Menü „Extras“ auf den Eintrag „Ordneroptionen„. In den Versionen ab Vista drücken Sie vorher die Taste [Alt] damit das Menü sichtbar wird.
     
  3. In dem neuen Fenster wechseln Sie auf die Registerkarte „Ansicht“ und deaktivieren Sie vorübergehend in der Optionsliste die Angaben „Geschützte Systemdateien ausblenden“ sowie „Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden„.
     
  4. Jetzt wird der Ordner „Installer“ sichtbar und Sie können über einen Rechtsklick darauf ermitteln wie groß der Ordner ist.

.

Beachten Sie bitte, dass Sie das Verzeichnis „Installer“ nicht komplett löschen oder verschieben dürfen, da hier auch von anderen Anwendungsprogrammen Updates abgelegt werden. Für uns sind hier nur Dateien mit der Endung „.msp“ interessant. Denn daran erkennen Sie die Windows-Updates.

Nun stellt sich die Frage ob Sie die darin enthaltenen MSP-Dateien verschieben oder löschen wollen.

A. Verschieben

Für vorsichtige Anwender ist es ratsam die MSP-Dateien in einen anderen Ordner einer anderen Partition oder Festplatte oder eines USB-Sticks zu verschieben. So hält man sich die Möglichkeit offen, ein bestimmtes Update doch noch installieren zu können. Falls doch mal Probleme auftreten sollten. Denn Microsoft-Programme können manchmal ein sonderbares Verhalten an den Tag legen.

B. Löschen

Die Löschung sollten Sie nur durchführen, wenn Sie bisher keine Windows-Probleme nach dem Installieren der Updates gehabt haben. Denn eine De-Installation der Updates ist nach diesem Vorgang nicht mehr möglich. Um die MSP-Dateien zu löschen, bietet sich das Bordmittel „Datenträgerbereinigung“ an:

  1. Klicken Sie im Arbeitsplatz die in frage kommende Festplatte mit der rechten Maustaste an und wählen Sie den Eintrag „Eigenschaften„.
     
  2. Im Register „Allgemein“ klicken Sie auf die Schaltfläche „Bereinigen“ und im einem Extra-Fenster wird eine Berechnung des Speicherplatzes angezeigt..
     
  3. Nach einer kurzen Wartezeit erscheint ein Fenster und hier klicken Sie auf die Schaltfläche „Systemdateien bereinigen„.
     
  4. Danach wird ein Fenster mit Auswahlmöglichkeiten angezeigt und hier aktivieren Sie die Option “ Service Pack-Sicherungsdateien“ sowie ggf. weitere Aufräumoptionen.
     
  5. Bestätigen Sie abschließend mit „OK“ und die Bereinigung beginnt.

.

Kommentar-Einträge mit Werbecharakter (sogenannte SPAM) werde ich ohne Nachfrage löschen! - Comment-entries of an advertising nature (so-called SPAM) I will delete without asking!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s