CMD/BAT-Scripte mit der Aufgabenplanung starten

[MS-Windows – ab Version 7 & Server ab Version 2008]

Wenn Sie mit Hilfe der „Aufgabenplanung“ ein CMD- oder BAT-Script mit ablaufen lassen möchten, so müssen Sie etwas beachten. Sie könnten die Aufgabenplanung so konfigurieren, dass das Ganze mit Admin-Rechten arbeitet, doch Sie werden bemerken, dass das Script nicht ausgeführt wird.

Ein Script à la CMD oder BAT darf nicht als „Programm“ eingetragen werden. Als „Programm“ ist vielmehr der CMD-Interpreter (cmd.exe) gestartet werden und als Argument das Script eingefügt werden.


Dafür gehen Sie wie folgt vor:

Öffnen Sie die Aufgabenplanung mit der rechten Maustaste und dem Kontextbefehl „Als Administrator ausführen„. Erstellen Sie dann eine Aufgabe und vergeben Sie dafür einen Namen und die gewünschte Uhrzeit.

Auf der Registerkarte „Programm ausführen“ und tragen Sie im Feld „Programm/Script“ ja nach bit-Version Ihres Betriebssystems folgenden Befehl ein:

C:\Windows\System32\cmd.exe        (bei einer 32bit-Version)

C:\Windows\SysWOW64\cmd.exe    (bei einer 64bit-Version)

in das Feld „Argumente hinzufügen (optional)“ geben Sie folgenden Befehl ein:

/c „c:\Ihr Pfad zum Script\IhrScript.cmd“

Wichtig ist außerdem, dass Sie auf der Registerkarte „Allgemein“ noch die Option „Unabhängig von der Benutzeranmeldung ausführen“ aktiviert ist. Damit kann das Script dann im Hintergrund und ohne angemeldeten Benutzer ausgeführt werden.

.

Advertisements

Kommentar-Einträge mit Werbecharakter (sogenannte SPAM) werde ich ohne Nachfrage löschen! - Comment-entries of an advertising nature (so-called SPAM) I will delete without asking!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s