Hilfreiche Tastenkombination bei der Funktions-Eingabe

[MS-Excel – alle Versionen]

Eingabe der WENN-Funktion

Bild per Klick größer

Bei der Eingabe von Funktionen zur Berechnung greifen viele Anwender über das Menü zum Funktionsassistenten. Es geht aber auch anders und schneller.

Schreiben Sie Ihre gewünschte Funktion in die Zelle (z. B. „wenn“) und drücken Sie dann die Tastenkombination [Strg] und [A]. Es öffnet sich dann sofort der Assistent für die Funktionsargumente.

Weiterlesen …

Dieselbe Fußnote mehrfach im Text verwenden

[MS-Word – alle Versionen]

Gerade in Formularen wird oft ein und dieselbe Fußnote häufiger verwendet. Vielen Anwender fällt es schwer wieder auf die gleiche Fußnote zu verweisen. Denn es lässt sich die Nummernfolge bei einer neuen Fußnote nicht beeinflussen.

Aus diesem Grunde wird oft mit einer hochgestellten Zahl gearbeitet, die dann die Nummer der Fußnote trägt. Doch das ist gar nicht notwendig. Mit einem Querverweis kann man sehr schnell auf immer dieselbe Fußnote verweisen.

Weiterlesen …

Vorsicht beim „Dokumentenschutz“

[Sicherheit]
[MS-Word – alle Versionen]

Den „Dokumentenschutz“ in Word sollten Sie nicht allzu ernst nehmen. Er gaukelt einem mehr vor als er wirklich ist. Er ist kein wirklicher Schutz vor Datenmanipulation und hat mögliche Schwächen und lässt sich sehr leicht umgehen.

Er hilft lediglich dem Anwender ein Dokument vor ungewollten Veränderungen, sogenannten Flüchtigkeitsfehlern, zu bewahren. Mehr nicht! Das hat mit „Datenschutz“ rein gar nichts zu tun.

Weiterlesen …

Schriftart beim Schreiben auswählen

[MS-Word – alle Versionen]

Wenn Sie einen Text mit einer bestimmten Schriftart formatieren wollen und eigentlich den Namen der Schriftart kennen, dann brauchen Sie sich nicht die Mühe machen und lange in der Drop-Down-Liste suchen.

Benutzen Sie bei den Versionen bis 2003 die Tastenkombination [Strg], [Umschalt] sowie [A] und bei den Versionen ab 2007 [Strg], [Umschalt] sowie [P]. Dann geben Sie nur noch die Anfangsbuchstaben des Schriftnamens ein und wenn die gewünschte Schriftart erscheint, bestätigen Sie mit der [Enter]-Taste.

.

Alle Seitenumbrüche ruckzuck löschen

[MS-Excel – Versionen ab 2003]

Wenn Sie in Ihren Tabellen Seitenumbrüchen schnell wieder loswerden wollen, gibt es jetzt eine schnelle Möglichkeit, dies zu erledigen.

Bis zur Version 2003 musste man augenscheinlich noch mühevoll alle Umbrüche einzeln entfernen. Nun bedarf es nur ein paar Klicks.

Weiterlesen …

Funktionsargumente schnell aufrufen

[MS-Excel – alle Versionen]

Bei der Handeingabe von mathematischen Funktionen, wie RMZ() oder SVERWEIS(), kann es passieren, dass man die Schreibweise des Funktionsnamen kennt, aber nicht mehr die Gänze der Funktionsargumente oder Parameter.

Wenn Sie also nicht den Weg über den Funktionsassistenten gehen wollen, so geben Sie die Funktion zunächst inklusive der ersten Klammer ein und drücken die Tastenkombination [Strg] und [A]. Dann wird das Dialogfenster „Funktionsargumente“ eingeblendet.  Darin können Sie bequem die notwendigen Parameter eingeben und mit „OK“ bestätigen.

Alternativ können Sie, wenn Sie die Funktion bis zur Klammer eingeben haben, die Parameter auch in einem Quickinfo sehen und mit der Kombination [Strg], [Umschalt] und [A] in die aktive Zelle übertragen.

.

Auf jeder Seite dieselbe Anzahl der Zeilen

[MS-Word – alle Versionen]

In der Textverarbeitung sind, zu Ihrer Erleichterung, mehrere automatische Funktionen aktiv. Diese sorgen für Zeilenumbrüche, Seitenumbrüche, gleichbleibende Zeilenabstände und verhindert „Hurenkinder und Schusterjungen“ (unsaubere Absatzteilungen).

Sind diese Automatismen aktiviert, kommt es bei langen Texten zu unterschiedlicher Zeilenanzahl auf den einzelnen Seiten. Damit auf jeder Seite dieselbe Anzahl an Zeilen erscheint, müssen einige automatische Funktionen deaktiviert werden.

Weiterlesen …

Suche mit Tastenkombinationen

[MS-Outlook – alle Versionen]

Wenn Sie nach bestimmten Angaben suchen, können Sie mit der Tastenkombination [Strg] und [E] sehr schnell das Suchfeld einblenden. Netterweise blinke dann auch gleich der Cursor in dem Feld „Suche nach“ und Sie können Ihr Suchkriterium sofort eingeben. Je nach dem im welchen Ordner eines Outlook-Moduls Sie sich befinden, wird dieses im Feld „Suchen in“ angezeigt.

Seit der Version 2007 können Sie, wenn Sie sich in der Ordneransicht befinden, mit der Kombination [Alt], [Strg] und [A] alle Ordner in einem Modul (E-Mail, Kontakte, Aufgaben …) auf einmal durchsuchen.

.