Feldformat ‚Vertieft‘ nach der Konvertierung

[MS-Access – Versionen ab 2007]

Wenn Sie Ihre alten Datenbanken in das neue ACCDB-Format konvertieren, hat Access Probleme mit dem alten Linien-Farbschema der Steuerelemente. Vornehmlich dann, wenn Sie diesen eine vom Standard abweichende Farbe gegeben habe.

Das heißt, die Anwendung ersetzt dann das alte Farbspektrum mit dem der neuen Version. Doch dabei verändert Access auch synchron die Einstellung der Spezialeffekte als Feldformat. Wenn Sie also ursprünglich „Vertieft“ eingestellt haben, wird dies auf „Flach“ zurück gesetzt. In solchen Fällen müssen Sie leider die Spezialeffekte neu einstellen.

.

Werbeanzeigen

“Add-Ins”-Register löschen

[MS-Access – Versionen ab 2007]

Nach der Konvertierung einer Datenbank aus einer Vorgängerversion in das neue Format „ACCDB“ oder aus anderen Programmen (z. B. Finanzprogramme) wird in der Multifunktionsleiste häufig ein weiteres Register mit der Bezeichnung „Add-Ins“ angezeigt.

Wenn Sie dieses Register loswerden wollen, können Sie diese „benutzerdefinierte Leisten“ im Register „Add-Ins“ löschen.

Weiterlesen …

Keine Abwärtskompatibilität mehr für Access 97-Datenbanken

[MS-Access – Versionen ab 2013 & 365]

In den Versionen ab 2013 wurden einige Funktionen entfernt. Zum Beispiel sind diese Versionen nicht mehr abwärtskompatibel zur Version 97. Das heißt, das Öffnen von Datenbanken, die mit 97 erstellt wurden ist nicht mehr möglich.

Glücklich kann sich derjenige schätzen, der noch über eine Access Version bis 2010 verfügt, um die Datenbank auf das neuere Datei-Format zu speichern. Das Format „.mdb“ wird in Access 2013 zwar noch unterstützt, aber nur wenn diese Dateien mit mindestens Access 2000 erstellt wurden.

Weiterlesen …

Datenbanken vor fremden Zugriff schützen

[MS-Access – Versionen  ab 2007]

Um ACCDB-Datenbanken (Frontend/Backend) vor fremden Zugriff zu schützen, können Sie im Register „Datenbanktools„, Gruppe „Datenbanktools“ den Befehl „Mit Kennwort verschlüsseln“ nutzen.

Um eine höhere Sicherheit zu erreichen, geht Microsoft davon aus, dass Sie einen SQL-Server als Backend einsetzen.

.

Langsamer Import von .csv- und .xls-Dateien in ACCDB

[MS-Access – Version 2010]

Wenn Sie eine „.csv“- oder „.xls“-Datei aus einer Tabellenkalkulation in eine ACCDB-Datenbank importieren, so kann der Vorgang im sehr langsam ablaufen. Ein Import der selben Datei in eine MDB-Datenbank läuft dagegen wesentlich schneller ab.

Schuld daran ist die „Access Connectivity Engine 2010“. Microsoft hat den Fehler erkannt und die Import-Geschwindigkeit in der Engine optimiert. Das entsprechende Hotfix dazu kann beim Hersteller kostenlos heruntergeladen werden, um sie auf den aktuellen Stand zu bringen.

.

Objekte in Fenster statt in Register

[MS-Access – Versionen ab 2007]

Mit Einführung der Version 2007 gab es die Neuerung, dass alle geöffneten Module (Tabellen, Formulare, Abfrage …) nicht mehr in eigenständige Fenster sondern in Registern angezeigt werden. Das sorgt bei Umsteigern zunächst für Verwirrung.

Die neue Darstellungsart ist meist sehr unpraktisch, wenn beispielsweise Zusatzeingaben oder -informationen vor einem geöffneten Formular angezeigt werden sollen. Es ist daher möglich in den neuen Versionen, der Gewohnheit wegen, zu der alten Darstellungsform in separaten Fenstern zurückzukehren.

Weiterlesen …