Vollständige Neuberechnung einer Arbeitsmappe

[MS-Excel- alle Versionen]

Durch die Verwendung von Makrobefehlen/VBA für Berechnungen kann es passieren, dass die automatische Neuberechnung in einer Arbeitsmappe nicht vollständig ausgeführt wird.

Damit Excel gezwungen wird, die nötige Neuberechnung durchzuführen, verwenden Sie die Tastenkombination [Strg], [Alt] und [F9].

.

Analyse Add-Ins aktivieren

[MS-Excel – Versionen ab 2010]

Sie benötigen in Excel Analyse-Funktionen, wie Korrelation, Regression, Varianzanalyse, Korrelation oder Solver?

Dann müssen Sie diese nachträglich aktivieren. Voraussetzung ist allerdings, dass alle Excel-Komponenten installiert wurden. Mit wenigen Klicks ist die Aktivierung abgeschlossen.

Weiterlesen …

VBA-/Tabellenbefehle in Deutsch und Englisch

[MS-Excel – alle Versionen]

Bei Berechnungsproblemen in Excel sucht man oft im Internet nach der Antwort. Dabei stößt man oft auf englische Seiten, die einem eine potentielle Lösung anbieten.

Doch leider sind die dort gezeigten Rechenbefehle nicht für die deutsche Excel-Version geeignet. Aber im Programmverzeichnis von Excel existiert die Datei „VBALISTE.XLS„. In dieser finden Sie alle VBA-Schlüsselwörter und Tabellenfunktion nebeneinander in Deutsch und Englisch.

Zu finden ist die Dateiliste meist im Pfad „C:\Program Files\Microsoft Office\OfficeXY\1031„. „XY“ steht für die Versionsnummer. Am einfachsten ist es, wenn Sie die Suchfunktion in Windows bemühen.

.

Lange Datenbank-Laufzeiten erzeugen ein Problem

[MS-Access – Version 2010]

Wenn eine Datenbank lange in Gebrauch ist, also ohne zwischenzeitlichen Neustart über mehrere Tage, kann es zu Fehlern bei der Datenbankverarbeitung kommen. Soll heißen, das Berechnung manchmal gar nicht oder nur fehlerhaft durchgeführt werden.

Um dieses Problem in den Griff zu bekommen, hat Microsoft ein Hotfix zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt.

.

Gezieltes Runden der Zahlenwerte

[OO-Calc – alle Versionen] [LO-Calc – alle Versionen]
[MS-Excel – alle Versionen]

Viele, die Zahlen runden möchten, benutzen hierfür die Formateinstellungen. Dabei wird leider oft vergessen, dass das Runden mit Hilfe des Formats nur optisch die Zahl beeinflusst. Im Wesentlichen bleibt der Zahlenwert unverändert. Das heißt, es wird mit allen Stellen nach dem Komma weitergerechnet.

Um ein wirkliches „Runden“ durchzuführen, haben Sie in den Tabellenkalkulationen die Möglichkeit verschiedene Rundungsfunktionen zu nutzen. Sie können beispielsweise kaufmännisch Runden, komplett Auf- und Abrunden oder restliche Nachkommastellen wegfallen lassen.

Weiterlesen …

Führende Nullen beibehalten

[OO-Calc – alle Versionen] [LO-Calc – alle Versionen]
[MS-Excel –alle Versionen]

Wenn in Tabellenkalkulationen Zahlenwerte mit führenden Nullen, z. B. „0123“, eingegeben werden, so werden diese normalerweise nach dem Drücken der [Enter]-Taste entfernt. Diese Eigenart gestaltet beispielsweise die Eingabe von Artikel- oder Kundennummern schwierig.

Um diesem Übel zu begegnen, müssen Sie vor der Eingabe der Zahlenwerte ein Apostroph () eingeben. Verwechseln Sie dabei bitte nicht ein Apostroph mit einem Akzentzeichen. Weitere Ausführungen hierzu finden Sie im Tipp  „Automatisches Zahlenformat verhindern“.

.

Bestimmte Angaben zählen

[OO-Calc – alle Versionen] [LO-Calc – alle Versionen]
[MS-Excel –alle Versionen]

Wenn Sie bestimmte Angaben in einem Rechenblatt zählen wollen, so bietet die Tabellenkalkulation eine Funktion an, die das ermöglicht.

ZÄHLENWENN()“ nennt sich die erforderliche Funktion.

Weiterlesen …

Das „####“-Problem bei Zahlen

[OO-Calc – alle Versionen] [LO-Calc – alle Versionen]
[MS-Excel – alle Versionen]

Sehr häufig kommt es nach dem Formatieren oder Berechnen vor, dass in der Zelle der Inhalt „####“ angezeigt wird. Dies eigentlich gar kein Fehler. Trotzdem wird hier oft gelöscht und die Prozedur noch einmal wiederholt. Das Ergebnis bleibt aber das Gleiche.

Diese Zeichen sagen nur aus, dass der Inhalt einer Zelle die Breite der Spalte überschreitet. In solchen Fällen müssen Sie die Spalte verbreitern. Bewegen Sie den Mauszeiger im betreffenden Spaltenkopf (Buchstaben auf grauen Grund) auf die rechte Trennlinie zwischen den Buchstaben und ziehen Sie diese mit gedrückter linker Maustaste nach rechts. Die Spalte wird dann breiter und zeigt dann den Zellinhalt richtig an. Ein Doppelklick an der selben Stelle erzeugt automatisch eine optimale Spaltenbreite.

.