Eigener PC im Netzwerk nicht sichtbar

[MS-Windows – Version 10]

Seit der Version „Spring Creators 1803“ wurde einiges an der Netzwerktechnologie von Microsoft geändert. Nachdem die Heimnetzwerkgruppe rausgeflogen ist, werden teilweise Computer oder Geräte im Netzwerk nicht mehr richtig angezeigt.

Ursache ist der Dienst „Funktionssuche-Resourcenveröffentlichung“, der in der Standardeinstellung auf „Manuell“ geschaltet wurde. Wenn Sie den Dienst auf „Automatisch“ stellen und den Rechner neustarten, sollten Geräte im Netzwerk wieder angezeigt werden.

Weiterlesen …

Schnell Desktop-Icons in verschiedenen Größen ändern

[MS-Windows – Version 10]

Die Größe und die Anzeige der Icons am Desktop können Sie ganz einfach anpassen. Wie in den bisherigen geht es natürlich mit einem Rechtsklick auf dem Desktop und dann im Kontextmenü mit Befehl „Ansicht“. Doch es geht noch einfacher.

Versuchen Sie mal folgendes: halten Sie die [Strg]-Taste gedrückt und drehen Sie anschließend das Mausrädchen. So können Sie 28 verschiedene Icon-Größen einstellen.

.

Einheitliche Einstellungen für alle Windows 10-PCs

[MS-Windows – Version 10]

Wenn Sie mehrere Windows 10-Rechner Ihr Eigen nennen, so wäre es für manche Anwender praktisch, wenn man viele der Systemeigenschaften, wie Design, auf den einzelnen Rechnern einheitlich halten könnte.

Das ist bei Windows 10 möglich. Ändern Sie eine Einstellung im System, wird es allen anderen PCs auch geändert. Voraussetzung ist, dass alle Rechner über das selbe Microsoft-Konto verfügen.

Weiterlesen …

3D-Objects und andere aus der Navigationsleiste entfernen

[MS-Windows – Version 10]

In der Navigationsleiste auf der linken Seite im Explorer gibt es Einträge, wie „3D Objects“, „Dokumente“, „Musik“ usw. Manche Anwender empfinden diese Einträge als störend.

Eine einfache Möglichkeit, wie mit einem Rechtsklick, um diese zu entfernen, gibt es leider nicht. Mit einem Eingriff in die Registry lassen sich aber diese Einträge ausblenden.

Weiterlesen …

Zusätzlichen Malware-Schutz im Defender aktivieren

[MS-Windows – Version 10]

Windows Defender wehrt in der Version von Windows 10 mittlerweile zuverlässig Viren, Trojaner und andere Schadsoftware ab. Doch „ungefährliche“ Malware wie Adware ignoriert der Defender jedoch.
Viele Antivirenscanner bringen dafür Malware-Scanner. Den gibt es auch im  Windows Defender. Aber leider ist der Malware-Schutz darin von Haus aus inaktiv und es gibt auch keinen Schalter in den Einstellungen, um dies zu ändern.

Weiterlesen …

Apps unter Windows 10 verschieben

[MS-Windows – Versionen ab 10]

Sind Apps (Anwendungsprogramme) einmal installiert, lassen sie sich nicht mehr so leicht auf eine andere Festplatte oder Partition verschieben. Seit einiger Zeit ist dies bei Windows 10 möglich.

Benutzen Sie die Tastenkombination [WIN] und [I] und klicken Sie in den „Einstellungen“ auf „Apps“ sowie „Apps & Features“. Wählen Sie nun die App, die Sie verschieben wollen und klicken Sie auf „Verschieben“.

.

Aktives Fenster in Windows 10 deutlicher hervorheben

[MS-Windows – Version 10]

In Windows 10 kann man mitunter nur schwer erkennen, welches das aktive Fenster ist. Das war in den vorherigen Versionen anders. Aktive Fenster waren grundsätzlich in einer anderen Farbe in der Titelleiste gekennzeichnet.

Wer diese Erscheinungsform zurück haben möchte muss nur ein paar Anpassungen vornehmen. Dies ist ohne großem Aufwand und schnell gemacht.

Weiterlesen …

Nach einer Störung den Drucker wieder zum Drucken bringen

[Hardware – Drucker] [MS-Windows – alle Versionen]

Nach einem Papierstau kommt es hin und wieder vor, dass der Drucker plötzlich nicht mehr seinen Dienst verrichten will. Auch nach einem Neustart des PC tat sich nichts.

Die Ursache ist, dass das Betriebssystem bei einer längeren Störung, sei es durch den erwähnten Papierstau oder einem Toner- oder Tintentausch, den Drucker auf den Status „Drucker anhalten“ setzt. Mit wenigen Klicks ist der Drucker wieder einsatzbereit.

Weiterlesen …