OneDrive in Windows deaktivieren

[Internet] [MS-OneDrive]
[MS-Windows – ab Version 10]

Das Microsoft immer wieder versucht seine eigenen Produkte mit Hilfe des Betriebssystem Windows vernetzten will und an uns Nutzer binden will, ist ja nichts Neues. Gleichzeitig wird auch dafür gesorgt, dass der Nutzer die Programmbestandteile nicht so einfach im System findet.

Er soll eben nicht die Möglichkeit nutzen können, dass eine oder andere zu deaktivieren. Der Nutzer soll anscheinend in Microsoft entscheiden können, was für ihn gut und nützlich ist. Das betrifft auch den Online-Speicherdienst „OneDrive“. Nutzer, die sich für einen anderen Cloud-Service entschieden haben, können aber trotzdem den Dienst von Microsoft im System abschalten. Dazu ist ein Eingriff in die Registry notwendig.

Weiterlesen …

Werbeanzeigen

Datensicherheit: Cloud Act gegen DSGVO

[Datenschutz]

Wer Cloud-Dienste nutzt, steht vor einem Problem. Der in den USA im März verabschiedete Cloud Act (Clarifying Lawful Overseas Use of Data Act) steht im frontalen Widerspruch zur europäischen Datenschutzverordnung (DSGVO), die seit Mai gilt.

Das Dilemma ist, nach der DGSVO der Europäischen Union (EU) sollen Ihre Daten vor Unbefugten geschützt werden. Das Recht auf Privatsphäre ist ein in der EU-Grundrechte-Charta enthaltenes Grundrecht. Nach der Cloud Act der USA hingegen, sind die Daten auf Verlangen der dortigen Behörden offenzulegen. Weiterlesen …

Synchronisierung mit Outlook.com-Konten wiederherstellen

[MS-Outlook – Versionen ab 2003]
[MS-Outlook.com]

Microsoft migriert seit Anfang des Jahres die einzelnen Outlook.com-Konten auf die neuen Server. Daraus resultiert, dass Outlook.com-Konten zukünftig in Outlook wie Exchange Server-Postfächer behandelt werden müssen.

Alte Synchronisierungsmethoden via Hotmail-Connector oder Exchange ActiveSync funktionieren nach der Umstellung dann nicht mehr. Deshalb muss die Verbindung zwischen Outlook und Outlook.com neu eingerichtet werden.

Weiterlesen …

Outlook Web Access/Web App im Internet Explorer ohne Funktion

[MS-Outlook Web Access] [MS-Outlook Web App]

Wenn Outlook Web Access oder Outlook Web App (OWA) im Internet Explorer von Microsoft nicht bedienbar sein sollte, so sind die Ursachen nicht nachvollziehbar und schwer ermittelbar.

Um das Problem zu beseitigten und dafür zu sorgen, dass OWA wieder zu bedienen ist, klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol oben rechts im Browser und wählen Sie aus dem Menü den Eintrag „Einstellungen der Kompatibilitätsansicht„. Im neuen Fenster tragen Sie im Feld „Folgende Webseite hinzufügen“ die entsprechende Domain Ihres OWAs ein , klicken auf „Hinzufügen“ und bestätigen die Eingabe noch mit „OK“.

.

Aufgabenleiste mit Outlook.com-Termine

[MS-Outlook.com]
[MS-Outlook – Versionen ab 2007]

Die Aufgabenleiste kann die Termine des Standard-Kalenders wiedergeben. Wenn Sie Ihr Outlook mit einem Outlook.com-Konto verbunden haben, sich dessen Kalendertermine darin nicht sichtbar.

Das liegt daran, dass in der Aufgabenleiste nur die Termine des Standardkalenders angezeigt werden und es nicht möglich ist, weitere Kalender in die Leiste einzubinden. Um die Termine des Outlook.com-Kalenders darin anzeigen zu lassen, muss das Outlook.com-Konto als Standard-Konto deklariert werden.

Weiterlesen …

Gemeinsames Bearbeiten von Dateien in der Cloud

[MS-Office – Versionen ab 2010]

Es kann vorkommen, dass Sie ein Dokument, das Sie in der Cloud abgelegt haben, nicht gemeinsam mit anderen Anwendern bearbeiten können. Dies hat erstmal nichts mit den verschiedenen MS-Office-Versionen zu tun.

Es liegt meist daran, dass in den Dokumenten OLE-Objekte oder ActiveX-Elemente eingebettet sind. Mit einigen Klicks können Sie dafür sorgen, das auch andere mit den Dateien arbeiten können.

Weiterlesen …

„Microsoft Office Upload Center“-Symbol im SysTray

[MS-Office – Versionen ab 2010]

Mit der Version 2010 hat Microsoft seinen Cloudservice „OneDrive“ (ehemals „SkyDrive“) in das Office-Paket eingebunden. Spätestens mit den letzten Updates wird dieses in der SysTray, der Infobereich neben der Taskleiste, angezeigt.

Viele Anwender, die diesen Dienst gar nicht nutzen, stört die Anzeige in Form eines orangefarbenen Kreises mit weißem Pfeil. Mit wenigen Klicks ist das Symbol aus dem SysTray verband.

Weiterlesen …

MyFRITZ!-Account löschen

[Hardware – Fritz!Box]

Mit “MyFRITZ!” bietet AVM eine Alternative zu dem bekannten “DynDNS”-Diensten. Es ist für Fritz!Box-Besitzer ein einfacher Weg über das Internet mit seiner Fritz!Box Kontakt aufzunehmen, Einstellungen aus der Ferne zu ändern, auf Anrufbeantworter und gespeicherte Daten zu zugreifen.

Wenn Sie es bisher genutzt haben aber Ihren Account nicht mehr benötigen, so können Sie ihn ganz einfach löschen. Rufen Sie in Ihrem Browser die Seite „https://www.myfritz.net/“ auf und klicken Sie im oberen Bereich auf die Schaltfläche „Mehr„. Aus der Drop-Down-Liste wählen Sie den Eintrag „MyFRITZ!-Benutzerkonto löschen“. Tragen Sie dann Ihre Zugangsdaten ein, klicken Sie auf „Anmelden„, bestätigen die Sicherheitsabfrage mit „Ja, ich möchte mein Benutzerkonto löschen“ und klicken abschließend auf die Schaltfläche „Benutzerkonto löschen„.

.