Abschalten der Kopfzeileninformationen im Lesebereich ohne Funktion

[MS-Outlook – Versionen ab 2010]

Viele Anwender wünschen sich im Lesebereich mehr Platz für den Inhalt der E-Mails. Dazu war es in der Vergangenheit möglich die Kopfzeileninformationen zu deaktivieren. Das seit der Version 2010 nicht mehr möglich!

Auch wenn unter „erweiterte Einstellungen“ (im Register „Ansicht„, in der Gruppe „Aktuelle Ansicht„, „Ansichteneinstellung„) eine Abwahloption vorhanden ist, ist diese aber ohne Funktion. Wenn Sie diese aktivieren, ist sie beim erneuten Öffnen der Ansichteneinstellung wieder deaktiviert. Microsoft scheint das Entfernen der Option vergessen zu haben, was der Hersteller in der Nachfolgeversion 2016 nachgeholt hat. In dieser Version ist die Option nicht mehr vorhanden.

.

Rechtschreib- und Grammatikprüfung lassen sich nicht aktivieren

[MS-Word – alle Versionen]

Normal ist man beim Schreiben in Word gewohnt, dass die Anwendung Schreibfehler mit einer roten geschlängelten Linie verdeutlicht. Doch kann es passieren, dass trotz korrekt aktivierter Rechtschreibprüfung dies nicht geschieht.

Dies liegt meist daran, dass Word neben der globalen Einstellung auch Ausnahmen für jedes einzelne Dokument treffen kann. Soll heißen, es kann in einzelnen Dokumenten generelle Einstellungen gezielt außer Kraft setzen. Sie müssen deshalb in den Optionen nachschauen, ob so eine Ausnahme für Ihr Dokument getroffen wurde.

Weiterlesen …

Thumbs-Dateien deaktivieren

[MS-Windows – Versionen ab Vista]

Manche fragen sich wozu die Dateien „Thumbs.db“ gut sein sollen. Werden Bilder oder Videos in Ordnern abgelegt und die Miniaturansicht aktiviert so entstehen diese Dateien. Sie sollen die Ladezeiten der Vorschaubilder verkürzen.

Doch heutzutage bei den schnellen Prozessoren und bei SSD-Platten ist diese Funktion nicht mehr notwendig, weil sie keinen Geschwindigkeitsgewinn mehr bringt.

Weiterlesen …

Zusätzliche Leerzeichen beim Einfügen verhindern

[MS-Word – alle Versionen]

Beim Einfügen von Texten durch Kopieren oder Verschieben setzt Word in manchen Fällen von sich aus vor und hinter dem eingefügten zusätzliche Leerzeichen Text ein. Gerade bei Texten die zwischen Anführungszeichen eigesetzt werden, wird dieses Verhalten als störend empfunden.

Offiziell nennt sich dieses Verhalten „Leerzeichennausgleich“ und soll dafür sorgen, dass Sie beim Einfügen von Fremdtext nicht extra ein Leerzeichen nachtragen müssen. Mit einer wenig bekannten Optionsänderung lässt sich dieses Verhalten deaktivieren.

Weiterlesen …

SmartTag für AutoKorrektur reaktivieren

[MS-Word – alle Versionen]

Normalerweise zeigt bei automatischen Verbesserungen durch die AutoKorrektur bei der Änderung ein kleines blaues Rechteck an. Beim Berühren mit der Maus wird dann ein Smarttags (Symbol mit einem Blitz) sichtbar, womit man die Änderung rückgängig machen kann.

Sollte dieses nicht geschehen, so wurde eine Einstellung in den AutoKorrektur-Optionen verändert. Mit wenigen Handgriffen ist die Funktion wiederhergestellt.

Weiterlesen …

Textanimationen in neueren Word-Versionen

[MS-Word – Versionen ab 2007]

Seit der Version 2007 werden von Microsoft animierte Texteffekte nicht mehr angeboten. Viele Anwender kannten das noch aus den älteren Versionen, wo es noch z. B. den „schimmernden Text“ oder „Las Vegas“ gab.

Während in den Versionen 2007/2010 die Texteffekte noch angezeigt werden, wenn die entsprechenden Dokumente in der Version 2003 und älter erstellt wurden, ist seit 2013 damit endgültig Schluss. In den neuesten Versionen werden die Effekte konsequent ignoriert. Weiterlesen …

Windows-10-Logo im Infobereich deaktivieren

[MS-Windows – Version 7 und 8.x]

Vielen Nutzer der Windows-Versionen 7 und 8.x wird im rechten unteren Infobereich („SysTray“) ein neues Symbol aufgefallen sein. Es sieht wie das typische Windows-Logo aus und steht für die Möglichkeit auf Windows 10 upzudaten oder sich dafür registrieren zu lassen.

Manchen Anwender stört diese Einblendung und kann mit einfachen mittel deaktiviert werden. Das kann auch für einige System-Administratoren interessant sein, um zu verhindern, dass ein Anwender „einfach so“ auf die Version 10 wechselt.

Weiterlesen …

Warnung vor Öffnen bestimmter Dateitypen deaktivieren

[MS-Outlook – Versionen ab 2010 & 365]
[MS-Windows – Versionen ab Vista]

In diesen Versionen wird bei bestimmten Dateianhängen eine Meldung angezeigt, mit der Sie das Öffnen des Anhangs separat bestätigen müssen. So will man den unbedachten Doppelklick verhindern, damit nicht potentiell virenverseuchte Dateien geöffnet werden.

Im Meldefenster selbst wird die Option „Vor dem Öffnen dieses Dateityps immer bestätigen“ angeboten. Doch das dazugehörige Kontrollkästchen ist ausgegraut und eine An- oder Abwahl der Option ist nicht möglich. Aber es gibt einen Weg die Option zu nutzen.

Weiterlesen …

Automatische Adressvorschläge deaktivieren

[MS-Outlook – alle Versionen]

Wenn man in die Felder „An“, „CC“ oder „BCC“ E-Mail-Adressen eingibt, werden vom Programm mögliche Adressen vorgeschlagen. Nicht nur die aus dem Kontakte-Ordner werden angezeigt, sondern auch alle die Sie vorher darin eingegeben haben.

Für einige Benutzer wird dies als störend empfunden. Sie können diese Funktion deaktivieren.

Weiterlesen …