Dezimalwerte in Zeitangaben umwandeln

[MS-Excel – alle Versionen]
[OO-Calc – alle Versionen]

Häufig muss man errechnete Stundenangaben aus dem Dezimalformat (12,5) in das Zeitformat (12:30) übertragen bzw. angeben.

Dabei kann es sehr hilfreich sein zu wissen, wie Excel mit der Zeitberechnung umgeht, um sich aufwendige Formel- bzw. Funktionskonstruktionen zu sparen.

Weiterlesen …

Brüche in Excel eingeben

[MS-Excel – alle Versionen]

Wenn Sie in Excel Zahlenwerte in Bruchform eingeben, werden Sie feststellen, dass diese in ein Datumsformat umgewandelt werden. Dies lässt sich dadurch umgehen, wenn Sie vor dem Bruch zuerst den Wert einer ganzen Zahl eingeben, eine Leertaste und anschließend den eigentlichen Bruch eingeben. Sollte dem Bruch keine ganze Zahl vorstehen, geben Sie einfach eine „0“ (Null) ein.

Nach der Eingabe stellt Excel die Zahl in der Zelle als Bruch dar. In der Bearbeitungsleiste wird allerdings der Dezimalwert angezeigt. Excel formt auch Brüche um, z. B. wird aus „125/45“ der Wert „2 7/9“ sowie beispielsweise aus „45/125“ wird „9/25„.

.

Formelfelder mit Syntaxfehler

[MS-Word– alle Versionen]

Wenn Sie aus anderen (ausländischen) Quellen fertige Dokumente übernehmen und diese Formelfelder enthalten, kann es passieren, dass Word anstelle eines erwarteten Ergebnisses den Begriff „!Syntaxfehler“ oder „!Unerwartetes Ende des Ausdrucks“ anzeigt.

Auch das mehrfache Betätigen der [F9]-Taste behebt nicht das Problem. Die Ursache liegt an der unterschiedlichen Ländereinstellung (Windows-Systemsteuerung) von dem Dokumentenersteller und der des -anwenders.

Weiterlesen …

Probleme beim Öffnen von HTML-Dateien

[MS-Excel – Version 2010]

Kürzlich wurde ein Fehler in der deutschsprachigen 2010er Version entdeckt. Wenn man eine HTML in Excel öffnet, werden Zahlenwerte über 1.ooo statt mit einem „Tausenderpunkt“ mit einem zusätzlichen „Dezimalkomma“ übertragen.

Um diesen Fehler zu beheben, sollte man ein Hotfix vom Microsoft installieren.

.

Zeitangaben in Dezimalwerte umwandeln

[OO-Calc – alle Versionen] [LO-Calc – alle Versionen]
[MS-Excel – alle Versionen]

Häufig müssen Zeitwerte (wie 9:30) in die dezimale Darstellung umgerechnet werden. Denn mit den bloßen Zeitangaben lassen sich keine weiteren Berechnungen anstellen, da sie einem anderen Zahlensystem folgen.

Gehen wir davon aus, das sich eine Zeitangabe in der Zelle „A1“ befindet. Um den Zeitwert in einen Dezimalwert umzurechnen, geben Sie in einer anderen Zelle die Gleichung „=A1*24 ein. 24 deshalb, weil die Tabellenkalkulation Stunden intern als Tagesanteile rechnet. Eventuell müssen Sie beim Ergebnis das Zahlenformat ( z. B. auf „Standard„) noch anpassen, so dass in diesem Fall als Ergebnis „9,5“ erscheint.

HINWEIS: Für die umgekehrte Berechnung folgen Sie dem Tipp „Dezimalwerte in Zeitangaben umwandeln

.

„Feste Dezimalstelle“ ein- und ausschalten

[MS-Excel – alle Versionen]

Die Vorgabe einer „festen Dezimalstelle“ kann sehr praktisch sein, wenn man sich bei der Eingabe von mehreren Zahlen das Eingeben des Dezimalkommas ersparen möchte. Das heißt, geben Sie die Zahl „123“ oder „45600“ ein, wandelt Excel diese in „1,23“ oder „456“ um.

An welcher Zahlenstelle die Umwandlung erfolgt, hängt von der Vorgabe ab. Auf der einen Seite ist dadurch die Eingabe von Dezimalzahlen vereinfacht, auf der anderen Seite kann es aber auch für Irritationen sorgen. Vor allem dann, wenn der Anwender nicht weiß, ob die Funktion eingeschaltet ist oder wo er die „feste Dezimalstelle“ ein- bzw. ausschalten kann.

Weiterlesen …

Leistensymbole zweifach nutzen

[MS-Excel – Versionen bis 2003]

Vielleicht ist es nur eine Spielerei, aber manches aus der Symbolleiste lässt sich doppelt nutzen. Wenn Sie die [Umschalt]-Taste gedrückt halten und dann auf ein Symbol klicken, nehmen einige Befehle eine andere oder umgekehrte Bedeutung an.

Da Sie die Symbolleisten selbst anpassen können, können Sie so auf das eine oder andere Symbol verzichten. Dies macht dann einen Sinn, wenn es darin zu eng wird und Sie aus Platzgründen einige löschen müssen.

Weiterlesen …