Eigener PC im Netzwerk nicht sichtbar

[MS-Windows – Version 10]

Seit der Version „Spring Creators 1803“ wurde einiges an der Netzwerktechnologie von Microsoft geändert. Nachdem die Heimnetzwerkgruppe rausgeflogen ist, werden teilweise Computer oder Geräte im Netzwerk nicht mehr richtig angezeigt.

Ursache ist der Dienst „Funktionssuche-Resourcenveröffentlichung“, der in der Standardeinstellung auf „Manuell“ geschaltet wurde. Wenn Sie den Dienst auf „Automatisch“ stellen und den Rechner neustarten, sollten Geräte im Netzwerk wieder angezeigt werden.

Weiterlesen …

Chrome-Synchronisierung „pausiert“ ständig

[Google Chrome-alle Versionen]

Die Synchronisation von Google Chrome wird pausiert, wenn Sie sich bewusst oder unbewusst vom Google-Dienst abgemeldet haben.

Ein erneutes Anmelden schaltet die Synchronisation wieder ein. Sollte jedoch nach kurzer Zeit der Dienst wieder pausieren, kann die Ursache in den Einstellungen zu finden sein.

Weiterlesen …

‚Freigabe‘-Register in den Ordner-Eigenschaften reaktivieren

[MS-Windows – alle Versionen & Server]
[MS-Windows Small Business Server – Version 2011]

Es kann passieren, dass unter irgendwelchen Umständen in den Ordner-Eigenschaften das Register „Freigabe“ verschwunden ist. Häufig liegt die am deaktivierten „Server-Dienst“.

In diesem Fall benutzen Sie die Tastenkombination [WIN] und [R] und geben Sie im Feld „Öffnen“ den Eintrag „services.msc“ ein. Suchen Sie im neuen Fenster nach dem Eintrag „Server“, markieren Sie diesen und starten Sie diesen neu. Dann ist das Register wieder reaktiviert.

.

Update-Fehler 8024000f

[MS-Windows – alle Versionen & Server]
[MS-Windows Small Business Server – Version 2011]

Wenn Sie das Windows Update gestartet haben und nach kurzer Zeit dieser abgebrochen wird, kann es sein das hier ein Fehler mit der Bezeichnung „8024000f“ vorliegt. Die angebotene Windows-Hilfe ist zur Erklärung wenig hilfreich.

Meist wird dieser Fehler durch ein Update verursacht, dass das Betriebssystem nicht verarbeiten kann.

Weiterlesen …

Zwei unbekannte MAC-Adressen im LAN

[MS-Windows – alle Versionen & Server] [Hardware – Fritz!Box]
[MS-Windows Small Business Server – Version 2011]

Wenn man in der Fritz!Box unter „Heimnetz“ und „Netzwerkverbindungen“  (früher „Netzwerke“) nachschaut, stehen dort eventuell zwei unbekannte Geräte mit IP-Adressen. Beim Blick in die jeweiligen „Details“ (Schaltfläche mit dem Stift) finden sich darin die MAC-Adressen

E1:6C:D6:AE:52:90“ und E9:EB:B3:A6:DB:3C“.

Hervorgerufen wird dieses Verhalten von einem Windows-PC im Netzwerk und nicht, wie oft vermutet, von einem Angriff über das WLAN. Denn wie unter dem Fritz!Box-Register „Netzwerkverbindungen“ erkennbar ist, finden sich die vermeintlich unbekannten Geräte im LAN. Schaut man im „Funknetz“ nach, findet sich dort keiner dieser Einträge.

Weiterlesen …

Sharepoint 2010 Timer und VSS Writer Dienste sind plötzlich deaktiviert

[MS-Small Business Server – Version 2011]
[MS-SharePoint – Version 2010]

Es kann vorkommen, dass plötzlich die Dienste „SharePoint 2010 Timer“ und „SharePoint 2010 VSS Writer“ sowie eventl. „SharePoint Foundation Search V4“ nicht mehr aktiviert sind. Im Fehlerprotokoll findet sich dann ein Hinweis, dass sich das Systemkonto „spfarm“ nicht korrekt anmelden konnte.

Ursache ist irgendein interner Ablauf, der die Kennwortverwaltung durcheinander bringt, so dass das Kennwort in den SBS-Komponenten nicht mehr synchron ist.

Weiterlesen …

Windows Live Messenger: Schluss – Aus – Ende

[World Wide Web]
[MS-Windows – alle Versionen]

Am Montag, den 15.04.2013, hat Microsoft seinen Nachrichten-Dienst „Windows Live Messenger“ (früher „MSN-Messenger“) nach 14 Jahren Dienstzeit eingestellt. Schon im November 2012 hat Microsoft angekündigt, den Messenger mit Skype vereinen zu wollen.

Man kann sich beim neuen Dienst mit seinen alten Messenger-Zugangsdaten anmelden. Der bisherige Benutzername, Passwörter und die Kontakte sind, lt. Microsoft, auf das neue System transferiert worden.

Weiterlesen

Meldung “USB Stick überprüfen und reparieren” deaktivieren

[Hardware – USB]
[MS-Windows – Version 7]

Der USB-Stick ist schon eine praktische Sache. Schnell reingesteckt, Daten kopiert und dann wieder ausgestöpselt. Wenn Sie so arbeiten, wird Ihnen Windows beim nächsten Verwenden des Sticks dies mit der Meldung „Möchten Sie ‚XYZ‘ überprüfen und reparieren?“ quittieren.

Die geschieht immer dann, wenn Sie den Stick nicht mit Hilfe der „Datenträgerentfernung“ aus dem System abgemeldet haben. Damit soll eigentlich sichergestellt werden, dass alle Datenbewegung vor dem Abziehen des Sticks beendet sind und kein Datenverlust auftreten kann. Mit einer kleinen Einstellungsänderung kann man das Meldefenster unterdrücken.

Weiterlesen …