Windows 10: Der Standarddrucker ändert sich ungefragt

[MS-Windows – Version 10]

Sie haben Windows 10 im Einsatz und wundern sich darüber, dass sich der Standarddrucker ständig ändert. Bei mehreren Druckern sollte man meinen, dass der Standarddrucker immer derselbe ist. Nicht so bei Windows 10.

Mit dem Update (Version 1511) wird das Betriebssystem so eingestellt, dass immer der zuletzt verwendete Drucker automatisch als Standarddrucker übernommen wird. Mit einem kleinen Eingriff in die Systemsteuerung ist dieses Übel behoben.

Weiterlesen …

Advertisements

Dokumente ohne weißen Rand ausdrucken

[MS-Word – alle Versionen]
[Hardware – Drucker]

Wenn ein farbiger Hintergrund im Dokument formatiert wird, wünschen sich viele Anwender dann eine Möglichkeit dieses dann ohne weißen Seitenrand ausdrucken zu können. Auch wird ein Ausdruck von Grafiken, die auf dem Seitenrand liegen, gewollt.

Die Enttäuschung ist groß, wenn man feststellen muss, dass dies nicht möglich ist. Egal wie man die Seitenrandeinstellungen vornimmt, es klappt nicht.

Weiterlesen …

Änderungen von Tabellendatenblatt-Entwürfen blockieren

[MS-Access – Versionen ab 2007]

In der Datenblattansicht von Tabellen steht Ihnen mit Hilfe des Kontextmenüs in dessen unterem Drittel, Felder einfügen, umbenennen, löschen und Suche sowie Ausdruck ändern. Doch meist steckt darin ein gewisses Sicherheitsrisiko für die Tabelle.

Damit eine Tabelle nicht unvorsichtigerweise vom Anwender in der Datenblattansicht geändert werden kann gibt es dafür eine Einstellungsmöglichkeit in den Access-Optionen, die die Änderungsmöglichkeiten im Kontextmenü ausgraut.

Weiterlesen …

Nach realer Seitennummer ausdrucken

[MS-Word – alle Versionen]

Wenn Sie bestimmte Seiten Ihres Dokuments ausdrucken wollen, kann es passieren, dass nach Ihrer Eingabe der Seitenzahlen ganz andere Seiten ausgedruckt werden. Soll heißen, Sie haben die Seitenzahlen 5-7 eingegeben, aber ausgedruckt werden die Seiten 9-11.

Dies passiert insbesondere dann, wenn Sie in Ihrem Dokument mehrere Abschnittswechsel eingerichtet haben und somit sich die im Dokument angezeigten Seitenzahlen nicht mit den realen Seitenzahlen übereinstimmen. Zum Beispiel, wenn Sie die Seitennummern erst nach einem Inhaltsverzeichnis anzeigen lassen und diese dann in der Fußzeile mit der Nummer 1 beginnt.

Weiterlesen …

Dokument als Bild speichern

[MS-Word – Versionen ab 2003]

In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, ein Word-Dokument als Bild zu speichern. Seit der Version 2003 gibt es diese Möglichkeit.

Um dies zu erreichen, müssen Sie in den Auswahlmöglichkeiten der Drucker nur den Drucker „ Microsoft Office Document Image Writer“ anwählen und in dessen Eigenschaften im Ausgabeformat (Register „Erweitert“) die Option „TIFF – Monochromes Fax“ einstellen. Bestätigen Sie mit „OK“ und legen anschließend den Datenpfad fest.

HINWEIS: Sollte der Drucker „Microsoft Office Document Image Writer“ nicht vorhanden sein, müssen Sie diese Erweiterung über das Office-Setup zunächst nachträglich installieren.

.

Tabelle auf eine Seite anpassen

[OO-Calc – alle Versionen] [LO-Calc – alle Versionen]
[MS-Excel –alle Versionen]

Hat man eine Tabelle erstellt, kalkuliert, formatiert und druckt diese dann aus, ist es oft so, dass eine Spalte partout auf die nächste Seite rutscht.

Das muss aber nicht sein. In dem Tabellenkalkulationsprogramm lässt sich die Tabellengröße für den Seitenausdruck anpassen.

Weiterlesen …

Kopf- und Fußzeile beim Internet Explorer einrichten

[MS-Internet Explorer – alle Versionen]

Wir eine Internetseite aus dem Browser gedruckt, so fügt der Explorer standardmäßig in der Kopfzeile den Namen und in der Fußzeile der Link entsprechenden Webseite beim Druck mit ein.

Sie können diese beiden Zeilen aber auch abschalten oder eigen Einträge vornehmen.

Weiterlesen

Alle E-Mail-Anlagen in einem Vorgang drucken

[MS-Outlook – alle Versionen]

Oft ist es mühselig alle Anlagen einer E-Mail einzeln auszudrucken. Sucht man im Internet nach einer Lösung um alle Anlagen in einem Rutsch auszudrucken, wird auf ein Makro oder Extra-Programme verwiesen.

Dieses ist aber überflüssig, weil Outlook bereits einen Befehl für diese Zwecke besitzt.

Weiterlesen …