Zusätzliches Leerzeichen hinter AutoTexten verhindern

[MS-Word – Versionen bis 2003]

Wenn Sie AutoTexte in Word einsetzen wird Ihnen auffallen, dass nach dem Abrufen der definierten Textbausteine zusätzlich beim Weiterschreiben ein Leerzeichen eingefügt wird. Dieses Verhalten kann zu unnötigen Lücken im Text führen.

Diese Angewohnheit tritt immer dann auf, wenn die Option „AutoAusfüllen-Vorschläge anzeigen“ aktiviert ist. Wird diese „weggedrückt“ oder abgeschaltet, werden keine automatischen Leerzeichen mehr eingefügt.

Weiterlesen …

Werbeanzeigen

Namensbereiche automatisch definieren lassen

[MS-Excel – alle Versionen]

Das Rechnen mit Namen ist bei Excel eine große Arbeitserleichterung, gerade wenn man mit komplexeren Formeln hantiert. Wenn Sie mit zweidimensionalen Tabellen arbeiten, müssen Sie Namen nicht unbedingt dafür selbst definieren.

Excel kennt eine Methode dies selbst zu tun. Markieren Sie dazu die Tabelle und benutzen Sie die Tastenkombination [Strg], [Umschalt] sowie [F3]. Daraufhin öffnet sich das Fenster „Namen erstellen“ und Sie müssen, falls noch nicht automatisch geschehen, nur die Optionen „Oberster Zeile“ und „Linker Spalte“ aktivieren. Bestätigen Sie noch mit „OK“ und Excel weißt den Zellbereichen automatisch die Bereichsnamen zu.

.

Anzeigen der Funktionstasten

[MS-Office – Versionen bis 2003]

Die Funktiontasten [F1] bis [F12] bieten im Rahmen der Textverarbeitung einen schnellen Zugriff auf bestimmte Funktionen, ohne die Mausbemühen zu müssen. Doch diese sich zu merken, ist oft nicht sehr einfach. Daher können Sie sich diese als Symbolleiste anzeigen lassen.

Klicken Sie im Menü „Extras“ auf den Eintrag „Anpassen“ und aktivieren Sie auf der Registerkarte „Symbolleisten“ die Option „Funktionstastenanzeige„. Nach dem Bestätigen mit „Schließen“ wird die Leiste standardmäßig im unteren Bereich angezeigt. Als interessanten Nebeneffekt können Sie die angezeigten Funktionstasten-Befehle auch mit der Maus bedienen.

.

Namensliste für Zellen einfügen

[MS-Excel – alle Versionen]

Um den Überblick über die vergebenen Namen und deren Bereiche zu erhalten, ist es praktisch, wenn man die Liste unter der Berechnung oder auf einem separaten Tabellenblatt einpflegen kann.

Markieren Sie bei Bedarf die Zelle, bei der die einzufügende Namensliste eingefügt werden soll und drücken Sie die Taste [F3]. Im folgenden Dialogfenster sehen Sie eine Aufstellung der vergebenen Namen. Um die Liste im Tabellenblatt zu erzeugen klicken Sie auf die Schaltfläche „Liste einfügen“.

.

Einfügen von Outlook-Adressen mit AutoText beeinflussen

[MS-Word – alle Versionen]

Wenn Sie über das Adressbuch gezielt Daten aus Outlook übernehmen wollen, so werden grundsätzlich alle vorhandenen Angaben des Kontakts in das Word Dokument übernommen. Das bedeutet meist, dass Sie unnötige Angaben jedes Mal löschen müssen.

Mit Hilfe eines gespeicherten AutoTextes können Sie die Angabenmenge beeinflussen. Soll heißen, Sie können damit festlegen, welche Daten wirklich eingefügt werden.

Weiterlesen …

Blindtext in Writer einfügen

[OO-Writer – alle Versionen]
[LO-Writer – alle Versionen]

Um Formatierungen und Layouts zu testen, benötigen Sie einige Zeilen Text als Arbeitsmaterial. Sie können dazu einen fertigen Textbaustein nutzen.

Platzieren Sie den Cursor an der gewünschten Stelle im Textdokument. Tippen Sie das Kürzel „bt“ ein und drücken Sie die Taste [F3]. OpenOffice oder LibreOffice fügt einige Zeilen Blindtext ein. Benötigen Sie mehr Textmaterial, wiederholen Sie diese Maßnahme beliebig oft.

.

Für Tabellenbereiche automatisch Bereichsnamen vergeben

[MS-Excel – alle Versionen]

Dass man Zellen zur übersichtlichen Formelerstellung, neben den Bezügen („A1“), zusätzlich Namen geben kann, kennen einige. Dass man in Tabellen sehr schnell Spalten- oder Zeilenbereiche benennen kann, ist noch weniger bekannt.

Um für diese Bereiche Namen zu vergeben, markieren Sie im ersten Schritt den erforderlichen Tabellebereich. Benutzen Sie anschließend die Tastenkombination [Strg], [Umschalt] und [F3]. Im folgenden Fenster „Namen erstellen“ aktivieren Sie die Optionen, die Sie benötigen. Das heißt, woraus die Namen erstellt werden sollen, zum Beispiel aus der „Obersten Zeile“ und/oder „Linker Spalte“. Bestätigen Sie mit „OK“ und die Bereichsnamen werden gebildet. Zur Kontrolle können Sie oben links neben der Bearbeitungsleiste auf die Drop-Down-Liste „Namenfeld“ klicken und irgendeinen Eintrag auswählen.

.

Groß-/Kleinschreibung schnell umstellen

[MS-Word – alle Versionen]

In Word kann man für markierte Wörter oder Textabschnitte sehr schnell die Buchstabengröße ändern. Die meisten benutzen hierfür die Formatierungsmöglichkeiten im Menü. Mit einer Tastenkombination geht dies wesentlich schneller.

Markieren Sie zunächst den Text, den Sie beeinflussen möchten. Drücken und halten Sie die [Umschalt]-Taste und je nachdem wie oft Sie nun die [F3]-Taste drücken, werden bei die markierten Wörtern mit den Formaten „Alle Buchstaben groß“, „Alle Buchstaben klein“ oder „Erster Buchstabe jedes Wortes groß“ versehen.

.