Betrugs-Spam: „PayPal-Konto gesperrt“

[Sicherheit]

„Ihr Paypal-Konto wurde gesperrt“, so lautet mal wieder die Botschaft, um jemanden die persönlichen Daten abzujagen. Gerade hat dieser Phishing-Versuch mal wieder Hochkonjunktur.

Sofort auffällig ist, wie immer, das merkwürdige Deutsch. Typisch ist auch, dass die persönliche Anrede fehlt und zum Teil die Interpunktion und die Rechtschreibung mangelhaft ist. Obwohl die Masche nicht neu ist, kann man nicht oft genug darauf aufmerksam machen, so eine E-Mail nicht weiter zu beachten und sofort zu löschen.

Weiterlesen …

Werbeanzeigen

Gefälschte Webseiten erkennen

[Sicherheit]

Eine verschlüsselte Verbindung (SSL) stellt momentan den sichersten Schutz einer Daten-Übertragung dar und ist an dem den Merkmalen „https://…“ und dem Schloß in der Browser-Infoleiste (Systray) erkennbar. Ferner lässt sich mit dem SSL/TLS-Zertifikat die Herkunft der Seite überprüfen.

Aber die wenigsten Seiten benutzen diese Verschlüsselungsmethode. Man kann sich bei anderen Verbindungen nie sicher sein, wer die angezeigten Seiten zur Verfügung stellt. Mit einem kleinen Trick kann man trotzdem überprüfen, ob die Seite die ist, die sie zu sein scheint.

Weiterlesen …