RemotePC herunterfahren oder neustarten

[MS-Windows – Versionen 7]

Die Remotedesktopverbindung ist ein Tool von Windows mit dem sich andere Rechner im Netzwerk fernsteuern lassen. Außerdem kann man damit die entfernte Workstation unter anderem herunterfahren oder neustarten.

Doch wenn man auf „Start“ klickt sieht man an der gewohnten Stelle nicht die entsprechenden Befehl sondern nur zwei Befehle, wie „Trennen“ und „Sperren„. Damit Sie trotzdem die gewünschten Befehle ausführen können, klicken etwas oberhalb auf den Eintrag „Windows-Sicherheit„. Dann gelangen Sie zu einem neuen Fenster, in dem Sie unten rechts einen Ausschalter finden. Wenn Sie auf dessen Pfeil klicken, öffnet sich ein Drop-Down-Liste mit den gewünschten Befehlen.

Alternative: „Affengriff“ während einer Remote-Desktopverbindung

.

Ordnergruppe kann nicht geöffnet werden

[MS-Outlook – alle Versionen]

Wenn Sie Outlook öffnen, kann es eventuell zu dieser Fehlermeldung kommen:

„Diese Ordnergruppe kann nicht geöffnet werden. Beim Beenden von Microsoft Office Outlook wurde die Outlook-Datendatei nicht richtig geschlossen.“

Dieses Problem tritt immer dann auf, wenn Sie das Programm Outlook schließen und dann sofort den Rechner herunterfahren. Diese kurze Zeit reicht dann für das Anwenderprogramm nicht aus, die geöffneten Postfach-Dateien zu speichern und zu schließen. Da kann auch bedeuten, dass beim zu schnellen Herunterfahren Daten verloren gehen können.

Weiterlesen …

DDE Server Window kann nicht beendet werden

[MS-Windows – Version XP]

Beim Herunterfahren des Rechners erscheint ständig aus unerklärlichen Gründen die folgende Fehlermeldung:

DDE Server Window kann nicht beendet werden

Die Ursache für das plötzliche und wiederkehrende Auftauchen dieser Meldung bleibt im Dunkel verborgen. Selbst auf den Microsoft-Seiten sind keine Hinweise zu finden.

Weiterlesen …

Langsames Herunterfahren wegen Grafikkarte

[Hardware – Grafik]
[MS-Windows – Version XP]

Dauert es mal wieder etwas länger beim Herunterfahren, so können eine Grafikkarte mit NVidia-Chip und der DetonatorXP-Treiber die mögliche Ursache dafür sein. Eine kleine Einstellungsänderung kann für Abhilfe sorgen.

Klicken Sie in der „Systemsteuerung“ nacheinander „Verwaltung“ und „Dienste„. Doppelklicken Sie auf den Dienst „NVIDIA Driver Helper Service“ und ändern den „Starttyp“ auf „Manuell“ oder „Deaktiviert“. Nach einem Neustart sollte das Problem behoben sein.

.

„ctfmon.exe“ friert den PC ein

[MS-Windows – alle Versionen bis 7]

Es passiert hin und wieder, dass sich der Rechner beim Herunterfahren regelmäßig wegen der Datei „ctfmon.exe“ aufhängt.

Wenn Sie auf die Unterstützung für ostasiatische Sprachen verzichten können, lösen Sie dieses Problem da durch, dass Sie die „erweiterten Textdienste“ deaktivieren.

Weiterlesen …

Windows schneller herunterfahren

[MS-Windows – Versionen bis 7]

Laut Microsoft ist Windows mittlerweile schneller als alle anderen Versionen vorher. Doch nach einer gewissen Zeit wird Windows beim Herunterfahren immer langsamer.

Man kann diesen Vorgang mit einen kleinen Trick etwas beschleunigen.

Weiterlesen …

Herunterfahren bzw. Neustart ohne Rückfrage

[MS-Windows Server – ab Version 2000]

Immer wenn man den Windows-Server herunterfahren oder neustarten will bzw. muss, fragt das System beharrlich, warum man es eigentlich tun will. Man muss einen Grund dafür anklicken, sonst geht es nicht weiter.

Da keiner zum Spaß einen Server herunterfährt, ist diese „Shutdown“-Abfrage eigentlich überflüssig. Man kann es abschalten, denn auf eine Auswertung der Protokolle legt bei solchen Dingen keiner Wert.

Weiterlesen …

Zu langsames Herunterfahren und Neustarten

[MS-Windows Small Business Server – Version 2003 + R2]
[MS-Exchange – Versionen ab 2003] 

Im Laufe der Zeit gewinnt man den Eindruck, dass der Small Business Server beim Herunterfahren oder Neustarten langsamer wird. Teilweise hat man auch den Eindruck, dass der Server gar nicht mehr reagiert.

Dies tritt vor allem dann auf, wenn man den „Microsoft Exchange Server 2003“ direkt von der „Windows Small Business Server 2003 – CD 2“  nach- oder erneut installiert hat. Das neue Exchange  setzt eine Windows-Wartezeit (Timeout) von 10 Minuten fest. Erst dann kann das Betriebssystem herunterfahren.

Weiterlesen …