Windows 10 automatisch aufräumen lassen

[MS-Windows – Version 10]

Wer viel mit Windows arbeitet, hinterlässt auch viel Datenmüll und Spuren. Das kann eventuell das System bremsen und die Fehleranfälligkeit erhöhen. Deshalb sollte man schon regelmäßig seinen Rechner von Datenresten befreien. Was „regelmäßig“ bedeutet hängt davon ab, wie oft und wie lange am Rechner arbeitet. Wer nur abends ein paar Stunden daran arbeitet, muss nicht jeden Tag die Bereinigung durchführen.

Es gibt unzählige Reinigungsprogramme im Internet, die viel versprechen. Doch bei falschen Einstellungen schießen diese Programme weit über das Ziel hinaus und man ärgert sich hinterher über die Fehlermeldungen. Microsoft hat seit dem letzten Creators Update 1703 eine neue Funktion dem Betriebssystem spendiert. Es heißt „Speicheroptimierung“.

Weiterlesen …

Werbeanzeigen

Internet langsam? – Windows-Übermittlung deaktivieren

[MS-Windows – Version 10]

Einige Anwender des Betriebssystems Windows 10 beklagen sich darüber, dass der Aufbau der Webseiten oder Downloads zeitweise länger dauern. Ein Anruf beim Provider ergab jedoch, dass die Verbindungsgeschwindigkeit sich nicht geändert hat.

Ursache ist wohlmöglich die Verteilerfunktion ihres Rechners beim Abrufen von Windows-Updates. Das heißt, laden Sie Updates herunter, laden Sie diese nicht nur von Microsoft, sondern auch von anderen PCs im Netz herunter. Gleichzeitig sendet Windows diese wieder zurück an weitere PCs im Internet. Dies soll einer schnelleren Verbreitung von Updates dienen, belastet aber Ihren Anschluss und reduziert Ihre noch nutzbare Bandbreite erheblich.

Weiterleiten …

Nicht benötigten Apps schnell deaktivieren

[MS-Windows – Version 10]

Im Hintergrund von Windows 10 laufen viele Anwendungen (Apps), die Sie eventuell gar nicht benötigen. Dadurch werden die Ressourcen des Rechners unnötig belastet und ausgebremst.

Um die nicht benötigten Apps zu deaktivieren, benutzen Sie die Tastenkombination [WIN] und [I], wählen „Hintergrund-Apps“ und deaktivieren die unnötigen Apps.

.

Bilder in Office 2007/2010 scannen

[MS-Office – Version 2007 & 2010]

In den älteren Versionen war es bisher mit Hilfe des Menüs möglich Bilder oder Texte zu scannen. Seit der 2007er-Version ist der Scan-Befehl „Von Scanner und Kamera“ nicht mehr vorhanden. In der Multifunktionsleiste werden Sie diesen daher auch vergeblich suchen.

Trotzdem ist es weiterhin noch möglich aus der deutschen Excel-Version heraus zu scannen, denn die Tastenfolge ist immer noch vorhanden. Benutzen Sie zunächst die Tastenkombination [Alt] und [E] (=Einfügen). Danach drücken Sie [G] (=Grafik) und abschließend [S] (=Scanner). Es öffnet sich dann das altbekannte Dialogfenster „Bild von Kamera oder Scanner“.

HINWEIS: Sollten Sie eine englischsprachige Version haben, so verwenden Sie zunächst die Tastenkombination [Alt] und [I]. Danach drücken Sie [P] und abschließend [S].

.

Posteingang oder -ausgang mit ShortCuts öffnen

[MS-Outlook – alle Versionen]

Wenn man intensiv mit Outlook arbeitet, muss man nicht immer die Maus benutzen, um beispielsweise in den Posteingang oder –ausgang zu wechseln.

Dies ist auch mit Tastenkombinationen („ShortCuts“) möglich. Verwenden Sie die Kombination [Strg], [Umschalt] sowie [I] wechseln Sie in den Posteingang („Inbox“) und mit [Strg], [Umschalt] und [O] in den Postausgang („Outbox“).

.

Internetseiten per E-Mail versenden

[MS-Internet Explorer – alle Versionen]

Wenn Sie eine interessante Internetseite per E-Mail versenden wollen, so ist dies sehr schnell zu erledigen. 

Drücken Sie die Tastenkombination [Alt] und [I]. Im geöffneten Menü können Sie nun entscheiden, ob Sie nur den Link oder die ganze Seite als E-Mail versenden wollen. Abhängig ist dies vom Nachrichtenformat („Nur Text“ oder „HTML“), das Sie unter Ihrem E-Mail-Client, beispielsweise Outlook, voreingestellt haben. Haben Sie „Nur Text“ eingestellt, können Sie nur die Seiten als Link versenden. Bei der Einstellung „HTML“ haben Sie beide Möglichkeiten.