PDF-Datei in DOCX konvertieren

[MS-Word – Versionen ab 2013]

Bisher hieß es allgemein immer, eine PDF-Datei so nur schwer nachträglich zu verändern. Das ist scheinbar mit der Office-Version 2013 vorbei. Seit dieser Version kann man PDF-Dateien im Anwendungsprogramm in ein Word-Dokument umwandeln und dann bearbeiten.

Dazu müssen Sie nur Word öffnen und über „Datei“ und „Öffnen“ den Pfad zum PDF-Dokument einstellen und die Datei aufrufen. Automatisch wird die PDF in ein DOCX-Datei konvertiert.

Tabellen animieren

[MS-PowerPoint – alle Versionen]

Tabellen kann PowerPoint grundsätzlich nur als Ganzes animieren. Nur ganz wenige wissen, dass es doch eine Möglichkeit gibt, Tabellen spalten-, zeilen- oder zellenweise zu animieren.

Dazu müssen Sie mit der Gruppierung „spielen“. In den neueren Versionen (ab 2007) müssen Sie vorher noch einen kleinen Umweg gehen.

Weiterlesen …

Dokument als Bild speichern

[MS-Word – Versionen ab 2003]

In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, ein Word-Dokument als Bild zu speichern. Seit der Version 2003 gibt es diese Möglichkeit.

Um dies zu erreichen, müssen Sie in den Auswahlmöglichkeiten der Drucker nur den Drucker „ Microsoft Office Document Image Writer“ anwählen und in dessen Eigenschaften im Ausgabeformat (Register „Erweitert“) die Option „TIFF – Monochromes Fax“ einstellen. Bestätigen Sie mit „OK“ und legen anschließend den Datenpfad fest.

HINWEIS: Sollte der Drucker „Microsoft Office Document Image Writer“ nicht vorhanden sein, müssen Sie diese Erweiterung über das Office-Setup zunächst nachträglich installieren.

.

Die 2GB-Beschränkung der PST-Datei aufheben

[MS-Outlook – Versionen ab 2003 & 365]

Die Outlook-Datendatei dient zum Speichern der Inhalte Ihrer Outlook-Module (E-Mail, Kalender, Aufgaben,…). In der Vergangenheit war die Größe der Outlook-Datendatei (.PST) auf die maximale Größe von 2 GB beschränkt. Seit der Version 2003 gibt es diese Begrenzung allerdings nicht mehr. Trotzdem gibt es viele Anwender die eine Meldung erhalten, dass die maximale PST-Dateigröße erreicht wurde.

Die Krux an der Sache ist, wenn Sie zwar eine neue Outlook-Version installieren, aber es wird nicht automatisch die Datendatei in das neue Format konvertiert. Das heißt, das Format Ihrer bisherigen Outlook-Datendatei bleibt immer auf dem alten Format-Standard und damit die 2GB-Sperre erhalten.

Weiterlesen …

Groß- und Kleinschreibung per Abfrage korrigieren

[MS-Access – alle Versionen]

Wenn Sie Daten aus anderen Datenbanken oder Tabellen übernehmen und dort die Angaben in Großbuchstaben gestanden haben, so können Sie in Access diese automatisch auf die „normale“ Schreibweise korrigieren lassen. Soll heißen, der erste Buchstabe wird groß geschrieben und die restlichen klein.

Mit Hilfe der Aktualisierungsabfrage geben Sie in dessen Zeile „Aktualisieren“ den Befehl „=StrKonv([IhrFeldname];3)“ ein und führen die Abfrage aus. die Ziffer „3“ bewirkt die gewünschte Schreibweise.

.

Formelfunktion in manchen Worddokumenten nicht nutzbar

[MS-Word – Versionen ab 2007]

In den Versionen ab 2007 gibt es im Register „Einfügen“ in der Gruppe „Symbole“ einen integrierten Formaleditor. Wenn Sie diesen nutzen wollen, kann es passieren, dass diese Funktion ausgegraut ist. Das liegt meist in dem Dateiformat begründet. In Dokumenten mit dem „Word 97-2003-Dateiformat“ können Sie diese Funktion nicht nutzen.

Damit Sie die Funktion trotzdem in den alten Dokumenten nutzen können, müssen Sie dieses zuerst in das DOCX-Format Konvertieren. Nach der Verwendung des Editors können Sie es wieder in das ältere Format abspeichern. Die Formeln lassen sich zwar dann nicht mehr bearbeiten. Aber die Darstellung der Formel bleibt unverändert. Müssen Sie dann irgendwann in diesem Dokument die Formel wieder bearbeiten, brauchen Sie es nur kurzfristig ins DOCX-Format konvertieren.

Weiterlesen …

Adressdaten in den Kontakte-/Personen-Ordner importieren

[MS-Outlook – Version 2013]

In den älteren Outlook-Versionen war es nie ein Problem Daten aus verschiedenen externen Datenbanken zu importieren. Das ist in der Anwenderversion 2013 so nicht mehr möglich.

Die Version 2013 lässt bei einem Import aus Datenbanken nur noch die PST- und CSV-Formate zu. Während beim PST-Format keine Probleme auftauchen, können diese allerdings im Detail des CSV-Formats stecken.

Weiterlesen …

Fehlerhafte Konvertierung in PDF- und XPS-Dateien in Word 2010

[MS-Word – Version 2010]

Wenn Sie Word-Dokumente in PDF- oder XPS-Dateien konvertieren wollen, kann es zu Darstellungsproblemen innerhalb von Tabellen bei den hoch- oder tiefgestellten Zeichen kommen.

Microsoft weist darauf hin, dass es hierfür ein Hotfix gibt, damit die entsprechenden Stellen nicht mehr unvollständig umgewandelt werden. Dieses Hotfix können Sie kostenlos per E-Mail anfordern.

.