Kontakte duplizieren und verändert abspeichern

[MS-Outlook – alle Versionen]

Oft kommt es vor, dass Kontakte mehrfach angelegt werden müssen, zum Beispiel für private und für dienstliche Zwecke. Mit Outlook ist das sehr einfach möglich.

Halten Sie den angeklickten Kontakt die [Strg]-Taste gedrückt und ziehen Sie ihn auf eine freie Stelle im Kontakteordner. Wenn Sie loslassen, wird eine Kopie des Kontaktes angelegt. Diesen können Sie dann öffnen und nach Belieben verändern oder ergänzen. Abschließend klicken Sie auf „Speichern und schließen“.

.

Word-Tabellen mit der Maus in anderes Programmfenster kopieren

[MS-Word – alle Versionen]

Sie wollen eine Tabelle aus Word in Excel oder PowerPoint kopieren? Wenn Sie die Tabelle mit dem Vierfachpfeil in der linken oberen Ecke der Tabelle ins andere Programmfenster ziehen wollen, so wird dies nicht funktionieren.

Um trotzdem zum Ziel zu kommen, müssen Sie die Tabelle zunächst ganz normal markieren. Klicken Sie mit der linken Maustaste in die Markierung und halten Sie die linke Maustaste gedrückt. Ziehen Sie dann die Maus mit Anhang in das neue Programmfenster an die gewünschte Stelle. Bei den Formatierungen müssen Sie dann noch meist nacharbeiten.

.

 

Zusätzliche Leerzeichen beim Einfügen verhindern

[MS-Word – alle Versionen]

Beim Einfügen von Texten durch Kopieren oder Verschieben setzt Word in manchen Fällen von sich aus vor und hinter dem eingefügten zusätzliche Leerzeichen Text ein. Gerade bei Texten die zwischen Anführungszeichen eigesetzt werden, wird dieses Verhalten als störend empfunden.

Offiziell nennt sich dieses Verhalten „Leerzeichennausgleich“ und soll dafür sorgen, dass Sie beim Einfügen von Fremdtext nicht extra ein Leerzeichen nachtragen müssen. Mit einer wenig bekannten Optionsänderung lässt sich dieses Verhalten deaktivieren.

Weiterlesen …

Nur Text wird aus anderen Programmen kopiert

[MS-Word – Versionen ab 2007]

Wenn Sie es bisher gewohnt waren aus anderen Programmen bestimmte Bereiche inclusive Bilder zu kopieren, so ist der Ärger groß, wenn auf einmal Bilder nicht mehr in der Ziel-Anwendung eingefügt werden. Egal wie oft Sie es versuchen, die Bilder wollen nicht mit kopiert werden.

Dies ist kein Programmfehler in Word. Vielmehr macht die Textverarbeitung genau das, was sie soll. Es liegt meist an einer Änderung der Kopiereinstellung, die jemand vorgenommen hat.

Weiterlesen …

Dokumente als Kopie öffnen

[MS-Excel – alle Versionen] [MS-Word – alle Versionen]

Sie wollen eine Datei öffnen und bearbeiten, ohne dabei das Original zu verändern? Das ist in den Anwendungen kein Problem. Sie müssen diese nur als Kopie öffnen. Beim abschließenden Abspeichern wird dem Dateinamen zusätzlich die Bezeichnung „Kopie“ angefügt.

Zum Öffnen verwenden Sie hilfsweise die Tastenkombination [Strg] und [O]. Statt nach dem Markieren der Datei auf die Schaltfläche „Öffnen“ zu klicken, klicken auf den Pfeil rechts daneben. Aus dem Drop-Down-Menü wählen Sie dann den Eintrag „Als Kopie öffnen“.

.

Falsche Absätze beim Einfügen von Fremdtexten in Word

[MS-Word – alle Versionen]

Nicht immer erkennt Word kopierten Text aus anderen Quellen (z. B. PDF) als normalen Fleißtext. Sondern fügt diesen ein, wie er in der Quelle angezeigt wird. Das heißt, nach jeder sichtbarem Zeilenende setzt Word eine Absatzmarke („„) ein.

Hilfreich ist hier das Hinzuschalten der Textsonderzeichen. Dazu Klicken Sie im Menüband oder der Symbolleiste auf das Zeichen „„. Dann können Sie feststellen wie Word den eingefügten Text erkannt hat. Sehen Sie nach jeder Zeile das Zeichen „„, so hat er den Fleißtext nicht erkannt.

Weiterlesen …

Musik-CDs auf PC kopieren (mp3)

[MS-Windows Media Player – Version ab 11]

Natürlich ist es eine Erleichterung, wenn man seine Lieblingsmusik nicht als CD mit herum schleppen muss, sondern als handliche MP3-Dateinen auf dem PC, Notebook oder Tablet hat.

Sie benötigen für die Umwandlung von CD zu MP3 kein zusätzliches Programm, die es zu Hauf im Internet gibt, es reicht der Windows Media Player.

Weiterlesen …

Vorsicht beim „Dokumentenschutz“

[Sicherheit]
[MS-Word – alle Versionen]

Den „Dokumentenschutz“ in Word sollten Sie nicht allzu ernst nehmen. Er gaukelt einem mehr vor als er wirklich ist. Er ist kein wirklicher Schutz vor Datenmanipulation und hat mögliche Schwächen und lässt sich sehr leicht umgehen.

Er hilft lediglich dem Anwender ein Dokument vor ungewollten Veränderungen, sogenannten Flüchtigkeitsfehlern, zu bewahren. Mehr nicht! Das hat mit „Datenschutz“ rein gar nichts zu tun.

Weiterlesen …