Freies markieren von Textinhalten

[OO-Writer – alle Versionen] [LO-Writer – alle Versionen]
[MS-Word – alle Versionen]

Normalerweise wird der Text beim senkrechten Markieren  mit der Maus zeilenweise erfasst. Gerade beim Markieren der Spalten einer Tabulatorliste ist dies sehr erschwerend. Mit einem kleinen Trick geht es auch anders.

Wenn Sie nach einem Klick am Spaltenanfang und vor dem senkrechten Markieren die [Alt]-Taste gedrückt halten, können Sie den Text mit gedrückter linke Maustaste frei markieren. Das heißt, die Markierung wird nur um den Bereich erweitert, wie Sie die Maus ziehen.

.

Rücklöschtaste löscht den markierten Text nicht

[MS-Word – alle Versionen]

In der Standardeinstellung sollte es so sein, dass ein markierter Text beim Betätigen der Rücklöschtaste (Backspace) gelöscht wird. Hin und wieder kommt es vor, dass dies nicht funktioniert.

Wenn das der Fall ist, wurde eine Einstellung in den Word-Optionen verstellt. Mit wenigen Mausklicks ist dieses Problem wieder behoben.

Weiterlesen …

Gepunktete Füllzeichen bei Tabulatoren

[MS-Word – alle Versionen]

Wenn Sie mit Hilfe von Tabulatoren Listen schreiben, ist es manchmal zur besseren Lesbarkeit der Liste besser wenn in den Lücken zwischen den Textspalten eine gepunktete Linie zu sehen ist. Beispielsweise bei einer Auflistung auf einer DIN A4-Seite, wenn auf der linken Seite ein Begriff steht und ganz rechts dazu die Seitenzahl. Bei vielen Zeilen kann man schnell die Übersicht verlieren.

In Word gibt es in eine einfache und schnelle Möglichkeit mit den Tabulatoren Füllzeichen zwischen den Textspalten einzufügen. Diese können in Form einer gepunktet oder gestrichelten Linie oder als Unterstrich dargestellt werden.

Weiterlesen …

Nachträgliches Bearbeiten von Array-Formeln

[OO-Calc – alle Versionen] [LO-Calc – alle Versionen]
[MS-Excel – alle Versionen]

Array-Formeln oder Matrix-Formeln sind eine praktische Sache. Mit deren Hilfe kann eine einzige Formel in mehrere Zellen gleichzeitig eingegeben werden, ohne dass deren Zellbezüge geändert werden.

Bei der nachträglichen Bearbeitung/Veränderung der Formel ist es allerdings wichtig, dass der gesamte Bereich der Matrix markiert wird. Am schnellsten geht dies, wenn Sie in eine der Matrixzellen klicken und die Tastenkombination [Strg], [Umschalt] und [7]. Jetzt können Sie die Änderungen in der Bearbeitungsleiste vornehmen. Vergessen Sie nicht, danach diese mit der Kombination [Strg], [Umschalt] und [Enter] zu bestätigen.

.

Archivierung des Posteingangs fehlerhaft

[MS-Outlook – alle Versionen]

Wenn Sie die Archivierung in Outlook anwenden, so werden Sie feststellen, dass manche Nachrichten nicht archiviert werden, obwohl sie augenscheinlich älter als der Archivierungszeitraum sind.

Das liegt darin begründet, dass Outlook für die Archivierung nicht das Datum nimmt an dem Sie die E-Mail erhalten haben, sondern das Datum, an dem die E-Mail geändert wurde.

Weiterlesen …

Einzelne Dokumentenseiten markieren

[MS-Word – alle Versionen]

Die meisten Anwender markieren einzelne Seiten mit Hilfe der Maus um sie dann zu formatieren, kopieren oder auszuschneiden. Schwierig ist meist das Markieren der Seite vorallem dann, wenn diese nur zur Hälfte auf dem Monitor angezeigt wird.

Es gibt dazu eine wenig bekannte Methode einzelne Seiten komfortabel zu markieren. Dazu benutzen Sie nur die Tastenkombination [Strg] und [G] sowie den Parameter „\page“.

Weiterlesen …

Dateipfade in die Zwischenablage kopieren

[MS-Windows – Versionen ab 7]

Viele Anwender benötigen den Dateipfad, um ihn beispielsweise in der Fußzeile der Dokumente einzusetzen. Dabei markiert man gewöhnlicherweise die Datei im Explorer und kopiert dann den Pfad aus der Adresszeile.

Doch es geht auch schneller. Drücken Sie die [Umschalt]-Taste und klicken Sie die gewünschte Datei mit der rechten Maustaste an. Im Kontextmenü wählen Sie den Eintrag „Als Pfad kopieren„. Nun können Sie mit dem Befehl „Einfügen“ den Dateipfad ins Dokument platzieren.

.

Schnelles markieren mit [F8]

[MS-Word – alle Versionen]

Um Textbereiche in Word zu markieren benutzen viele die Methode mit gedrückter linker Maustaste über den Textbereich zu fahren. Ab es geht auch anders, wenn Sie große Textbereiche markieren wollen.

Sie können den „Auswahlmodus“ benutzen, den Sie mit der Taste [F8] einschalten. Klicken Sie dann mit der Maus an eine andere Stelle, entsteht eine Markierung zwischen der vorherigen und jetzigen Position des Cursors. Klicken mit der Maus in ein Wort und drücken Sie zweimal [F8] wird das Wort markiert. Bei dreimal [F8] wird der ganze Satz, bei viermal der komplette Absatz und bei fünfmal das gesamte Dokument markiert. Mit [ESC] oder einer ausgewählten Formatierung schalten Sie den „Auswahlmodus“ wieder ab.

.

Mehrere Zellwerte gleichzeitig ändern

[MS-Excel – alle Versionen]

Wollen Sie einmal in mehreren Zellen gleichzeitig dieselben Werte (Begriffe, Formeln oder Zahlen) ändern, geht dies mit einem Trick sehr schnell.

Dabei ist es auch unerheblich, wo auf dem Tabellenblatt oder wo in der Arbeitsmappe die zu ändernden Werte stehen.

Weiterlesen …

Blättern und die Markierung beibehalten

[MS-Excel – alle Versionen]

Wenn Sie in einem Tabellenblatt eine Markierung erstellt haben und im Tabellenblatt blättern wollen, wird in der Regel die vorher gesetzte Markierung aufgehoben.

Damit das nicht passiert können Sie vorher die Taste [Rollen] auf der Tastatur betätigen. Dadurch wird beim Betätigen der Pfeiltasten nicht mehr die aktive Zelle, sondern das ganze Tabellenblatt bewegt. Sie finden diese oben auf der Tastatur zwischen dem Alphanumerischen- und dem Zahlenblock. Sie sollten nicht vergessen danach wieder die genannte Taste zu drücken, um wieder die aktive Zelle mit den Pfeiltasten bewegen zu können.

.