Programmabsturz beim Öffnen von HTML-Nachrichten

[MS-Outlook – Version 2007]

Mit Einführung der Office-Version 2007 wurde Word zum festen E-Mail-Editor von Outlook und ist damit die Grundlage zum Lesen und Schreiben von E-Mails. Was auf der einen Seite Vorteile bringt, kann sich auf der anderen Seite bei Programmfehlern in Word auch negativ auswirken.

So kann es passieren, dass ein Fehler in Word beim Öffnen von HTML-Nachrichten das Programm Outlook ohne Meldung abstürzen lässt. Deshalb hat Microsoft zum Beheben des Problems ein Hotfix zur Verfügung gestellt.

.

Werbeanzeigen

Einfügen von Outlook-Adressen mit AutoText beeinflussen

[MS-Word – alle Versionen]

Wenn Sie über das Adressbuch gezielt Daten aus Outlook übernehmen wollen, so werden grundsätzlich alle vorhandenen Angaben des Kontakts in das Word Dokument übernommen. Das bedeutet meist, dass Sie unnötige Angaben jedes Mal löschen müssen.

Mit Hilfe eines gespeicherten AutoTextes können Sie die Angabenmenge beeinflussen. Soll heißen, Sie können damit festlegen, welche Daten wirklich eingefügt werden.

Weiterlesen …

Outlook-Adressen komfortabel einfügen

[MS-Word – alle Versionen]

Um „mal eben“ Adressdaten aus Outlook in Word einzubinden gibt es eine schnelle Möglichkeit. Mit Hilfe des Adressbuchs können Sie dies bequem erledigen.

Sie müssen dafür nur das Adressbuch-Symbol in die Symbolleiste oder Schnellzugriffleiste einpflegen.

Weiterlesen …

2007/2010-Excel-Daten in Outlook importieren

[MS-Outlook – Versionen ab 2007]
[MS-Excel- Versionen ab 2007]

In den Outlook-Versionen 2007 und 2010 hat Microsoft die Importfunktion für Excel-Dateien im „.xlsx“-Format vergessen. Daher wird man im Import-Assistenten danach auch vergeblich suchen.

Da aber immer noch das „.xls“-Format vorhanden ist, speichern Sie die Excel-Dateien aus den 2007er oder 2010er Packet im alten Dateiformat. Dann können Sie die Daten problemlos in Outlook importieren.

.

MS-Tool zum Import von PST-Dateien

[MS-Exchange – Version 2010 & Versionen Online (Office 365)]

Nicht jeder Administrator ist von lokalen Outlook PST-Dateien begeistert. Lassen sich diese Datenablagen bei einer Fülle von Arbeitsstationen doch nur aufwändig verwalten und sichern.

Zur Unterstützung hat Microsoft ein Tool entwickelt, das in der Lage ist, im Netzwerk solche Dateien aufzuspüren und in Exchange zu importieren. Zu beziehen ist das kostenlose Tool „PST Capture“ von der Microsoft-Seite „Microsoft Exchange PST Capture„. Nach dem Download müssen Sie das Tool auf den jeweiligen Arbeitsplätzen installieren.

.

„MAPI-Fehler“ bei Mailversand von Dokumenten

[MS-Word – Version 2010]

Mit dem Weg über das Register „Datei“ sowie dem Eintrag „Speichern und Senden“ können Sie schnell das aktuelle Dokument direkt aus Word heraus versenden.

Dabei treten eventuell Schwierigkeiten auf, wenn Sie in Outlook 2010 mehrere Profile benutzen und Outlook 2010 nicht aktiv im Hintergrund läuft.

„Word konnte keine Nachricht senden, da der MAPI-Fehler ‚Undefinierter Fehler’ aufgetreten ist“.

Um dieses Problem zu beheben, hat Microsoft ein kostenloses Hotfix zum Download zur Verfügung gestellt.

.

Sicherheitspatch neu aufgelegt

[MS-Outlook – Versionen 2007]

Wenn Sie Outlook 2007 nicht mit einem Exchange Server betrieben, kann der Wechsel zwischen E-Mail-Verzeichnissen mit längeren Wartezeiten verbunden sein. Schuld daran ist ein Fehler im Dezember-Patch. Betroffen sind alle Anwender, die mit IMAP und POP3 ihre E-Mails abrufen.

Das Problem wirkt sich auch auf die Autoarchiv-Funktion aus, es werden keine neuen Archive angelegt. Außerdem kann im Menü „Datei“ der Befehl „Archivieren“ fehlen. Ebenso verweigert Outlook 2007 stellenweise den E-Mail-Abruf, vor allem bei Google Mail. Wer davon betroffen ist, so Microsoft, soll das ursprüngliche Patch „KB2412171“ deinstallieren.

Seit dem 11. Januar bietet Microsoft ein korrigiertes Patch an.

Weiterlesen …