Nach realer Seitennummer ausdrucken

[MS-Word – alle Versionen]

Wenn Sie bestimmte Seiten Ihres Dokuments ausdrucken wollen, kann es passieren, dass nach Ihrer Eingabe der Seitenzahlen ganz andere Seiten ausgedruckt werden. Soll heißen, Sie haben die Seitenzahlen 5-7 eingegeben, aber ausgedruckt werden die Seiten 9-11.

Dies passiert insbesondere dann, wenn Sie in Ihrem Dokument mehrere Abschnittswechsel eingerichtet haben und somit sich die im Dokument angezeigten Seitenzahlen nicht mit den realen Seitenzahlen übereinstimmen. Zum Beispiel, wenn Sie die Seitennummern erst nach einem Inhaltsverzeichnis anzeigen lassen und diese dann in der Fußzeile mit der Nummer 1 beginnt.

Weiterlesen …

Schriftart beim Schreiben auswählen

[MS-Word – alle Versionen]

Wenn Sie einen Text mit einer bestimmten Schriftart formatieren wollen und eigentlich den Namen der Schriftart kennen, dann brauchen Sie sich nicht die Mühe machen und lange in der Drop-Down-Liste suchen.

Benutzen Sie bei den Versionen bis 2003 die Tastenkombination [Strg], [Umschalt] sowie [A] und bei den Versionen ab 2007 [Strg], [Umschalt] sowie [P]. Dann geben Sie nur noch die Anfangsbuchstaben des Schriftnamens ein und wenn die gewünschte Schriftart erscheint, bestätigen Sie mit der [Enter]-Taste.

.

Mehrere Notizen in einem Dokument ausdrucken

[MS-Outlook – Versionen ab 2003]

Normalerweise werden Notizen, gerade wenn Sie mehrere markiert haben, in separate Dokumente ausgedruckt. Mit einem kleinen Trick, können Sie die Notizen auch in ein einziges Dokument drucken lassen.

Markieren Sie im ersten Schritt zunächst mit Hilfe der Maus und der [Strg]-Taste die in Frage kommenden Notizen und ziehen Sie diese mit gedrückter linker Maustaste dann auf „E-Mail“ in der Navigationsleiste. Nachdem Sie die Maustaste losgelassen haben öffnet sich ein Quickinfo. Wählen Sie hier die Anweisung „Hierhin kopieren als Nachricht mit Text„.

Danach öffnet sich ein Nachrichtenfenster im dem alle markierten Notizen zusammengefasst erscheinen. In diesem Zustand können Sie die Notizen mit beispielsweise [Strg] und [P] ausdrucken. Abschließend können Sie die Nachricht ohne zu speichern schließen.

.

Nur Korrekturen ausdrucken

[MS-Word– alle Versionen]

Wer umfangreiche Dokumente mit der Überarbeitungsfunktion bearbeitet, möchte vielleicht nur die im Dokument vorgenommene Änderungen ausdrucken. Da es oft wegen des Papierverbrauchs wenig Sinn macht das komplette Dokument inklusive Korrekturen zu drucken.

Dies ist in Word ohne großen Aufwand möglich. Mit ein paar Klicks können Sie das gewünschte Druckergebnis entsprechend einstellen. Im Ausdruck wird festgehalten wann und von wem etwas geändert sowie was auf welcher Seite hinzugefügt oder gelöscht wurde. Dies bezieht sich nicht nur auf das eigentliche Dokument, sondern auch auf Kopf- und Fußzeile, Endnoten sowie Textfelder.

Weiterlesen …

Dateivorschau im Explorer einschalten

[MS-Windows – Versionen ab 7]

Das es im Explorer die Einstellmöglichkeit der „Miniaturansicht“ gibt, kennen viele Anwender. Leider kann man damit meist nur den Inhalt eines Dokuments erahnen. Will man Textdokumente nach dem Inhalt sichten, ist diese Darstellung unproduktiv.

Besser ist dafür die „Dateivorschau“. Diese wird im Explorer auf der rechten Seite angezeigt und gibt den Inhalt des Dokuments leserlich wider. Einschalten können Sie die Vorschau schnell mit der Tastenkombination [Alt] und [P]. Um die Dateivorschau wieder abzuschalten drücken Sie diese Kombination erneut.

.

Dokument ohne Überarbeitungshinweise drucken

[MS-Word – alle Versionen]

Wer ein Dokument mit der Überarbeitungsfunktion bearbeitet, möchte vielleicht das Dokument ohne den Überarbeitungs-Markups ausdrucken.

Dies ist in Word ohne großen Aufwand möglich. Mit ein paar Klicks können Sie das gewünschte Druckergebnis entsprechend einstellen.

Weiterlesen …

Mehrere Zeilenumbrüche oder Leerzeilen erzeugen

[WordPress – alle Versionen]

Leider interpretiert WordPress das mehrfache Setzen der einfachen Tags „br“ und „p“ nicht immer so, wie man es sich wünschen würde. Meist bleibt deren mehrfache Eingabe ohne Wirkung, wenn man größere Abstände erzeugen möchte.

Es gibt eine Möglichkeit, um die Tags trotzdem wirkungsvoll einzusetzen.

Weiterlesen …

Bilder in Office 2007/2010 scannen

[MS-Office – Version 2007 & 2010]

In den älteren Versionen war es bisher mit Hilfe des Menüs möglich Bilder oder Texte zu scannen. Seit der 2007er-Version ist der Scan-Befehl „Von Scanner und Kamera“ nicht mehr vorhanden. In der Multifunktionsleiste werden Sie diesen daher auch vergeblich suchen.

Trotzdem ist es weiterhin noch möglich aus der deutschen Excel-Version heraus zu scannen, denn die Tastenfolge ist immer noch vorhanden. Benutzen Sie zunächst die Tastenkombination [Alt] und [E] (=Einfügen). Danach drücken Sie [G] (=Grafik) und abschließend [S] (=Scanner). Es öffnet sich dann das altbekannte Dialogfenster „Bild von Kamera oder Scanner“.

HINWEIS: Sollten Sie eine englischsprachige Version haben, so verwenden Sie zunächst die Tastenkombination [Alt] und [I]. Danach drücken Sie [P] und abschließend [S].

.

Nachrichten mit Anhänge ausdrucken

[MS-Outlook – alle Versionen]

Wenn sie E-Mails erhalten und diese ausdrucken, werden standardgemäß die Nachrichten aber nicht die Anhänge ausgedruckt.

Um die Anlagen mit der Nachricht auszudrucken, müssen Sie eine kleine Option aktivieren. Rufen Sie das Druckerfenster beispielsweise mit der Tastenkombination [Strg] und [P] auf und aktivieren Sie unten links die Option „Anlagen drucken …„. In den Versionen ab 2007 müssen Sie dafür vorher noch auf die Schaltfläche „Druckoptionen“ klicken. Im darauffolgenden Fenster verwenden Sie die Schaltfläcke „Öffnen„.

HINWEIS: Bilder können als Anlage ein Problem darstellen. Diese werden meist nur geöffnet statt gedruckt.

.

Bestimmte Schriftart schnell und gezielt auswählen

[MS-Word – alle Versionen]
[MS-Outlook – alle Versionen]

Um Schriftarten auszuwählen, gibt es in Word verschiedene Möglichkeiten. Ob nun mit einem Rechtsklick in den Text oder über das Menü. Wenn Sie wissen, welche Schriftart Sie nutzen möchten, gibt es eine wenig bekannte schnelle Variante.

Markieren Sie im ersten Schritt den Text und benutzen Sie dann die Tastenkombination [Strg], [Umschalt] und [A]  oder seit der Version 2007 zusätzlich [Strg], [Umschalt] und [P]. Dadurch wird in den Versionen bis 2003 die Schriftart in der Symbolleiste markiert oder in den Versionen ab 2007 der Schriftendialog geöffnet. Jetzt brauchen Sie nur noch die Anfangsbuchstaben der Schrift eingeben und Word ergänzt den Rest des Namens.

Alternativ können Sie auch die [Pfeil nach oben]– oder [Pfeil nach unten]-Taste benutzen, um die Schrift auszusuchen. Haben Sie die Schriftart gefunden, drücken Sie die [Enter]-Taste und die neue Formatierung wird übernommen.

.