Windows 10 Update 1803 sorgt für Probleme bei einer Remote-Verbindung

[MS-Windows – Version 10 Update 1803]

Windows 10-Anwender erleben nach dem Update auf die Version 1803 einige Überraschungen. Eine davon ist das Hängenbleiben des Betriebssystems oder ein zähflüssiger Ablauf, wenn zu ihm über den Remotedesktop eine Verbindung hergestellt wurde.

Microsoft hat mit dem Update eine neue Version des Remotedesktop-Clienten verteilt. Dadurch kommt es zum Einfrieren oder sehr zähen Abläufen über die Fernsteuerung. Mit einem kleinen Eingriff kann man versuchen, diese Ausfälle zu minimieren.

Weiterlesen …

Werbeanzeigen

„Affengriff“ während einer Remote-Desktopverbindung

[MS-Windows – alle Versionen & Server]
[MS-Small Business Server – alle Versionen]

Wenn Sie einen Server oder eine andere Workstation über die Remote-Desktopverbindung verwalten, wäre es meist hilfreich, wenn man den „Affengriff“ mit [Alt], [Strg] und [Entf] anwenden könnte. Benutzen Sie diese Tastaturkombination, öffnet sich allerdings der Taskmanager der lokalen Arbeitsstation.

Es ist aber trotzdem möglich den Taskmanager der Gegenstation aufzurufen. Sie müssen dazu nur die Kombination [Alt], [Strg] und [Ende] drücken, dann öffnet sich der Taskmanager des zu verwaltenden Rechners.

.

Kein Sound über Remote-Desktop?

[MS-Windows Server – Version ab 2000]

Normalerweise können Sie über eine Remote-Desktop-Verbindung (RDP) keinen Sound vom Server auf Ihren Terminal hören. Manchmal ist eine Wiedergabe aber gewünscht und praktisch.

Um das Abspielen der Töne an Ihrem Terminal möglich zu machen, müssen Sie hierfür einige Änderungen an den Einstellungen auf dem Server vornehmen. Dies ist auch über eine RDP-Verbindung möglich.

Weiterlesen …

RemotePC herunterfahren oder neustarten

[MS-Windows – Versionen 7]

Die Remotedesktopverbindung ist ein Tool von Windows mit dem sich andere Rechner im Netzwerk fernsteuern lassen. Außerdem kann man damit die entfernte Workstation unter anderem herunterfahren oder neustarten.

Doch wenn man auf „Start“ klickt sieht man an der gewohnten Stelle nicht die entsprechenden Befehl sondern nur zwei Befehle, wie „Trennen“ und „Sperren„. Damit Sie trotzdem die gewünschten Befehle ausführen können, klicken etwas oberhalb auf den Eintrag „Windows-Sicherheit„. Dann gelangen Sie zu einem neuen Fenster, in dem Sie unten rechts einen Ausschalter finden. Wenn Sie auf dessen Pfeil klicken, öffnet sich ein Drop-Down-Liste mit den gewünschten Befehlen.

Alternative: „Affengriff“ während einer Remote-Desktopverbindung

.

Hotfixe gegen aktuelle Sicherheitslücke im IE 8

[MS-Internet Explorer – Version 8]

Eine aktuelle Sicherheitslücke im Internet Explorer 8 macht es möglich, dass gefährliche Codes eingeschleust werden können. In der Microsoft-Sicherheitsempfehlung (2847140) wird die Gefahr für den Browser näher beschrieben. Die anderen IE-Versionen (6, 7 ,9 und 10) sind davon nicht betroffen.

Der Hersteller stellt aus diesem Grunde zwei Hotfixe als Übergangslösung zum kostenlosen Download bereit. Das eine (MicrosoftFixIt50992.msi) aktiviert einen Schutz und das andere (MicrosoftFixIt50991.msi) deaktiviert ihn wieder. Diese Hotfixe müssen von Hand installiert werden und gehören nicht zu den automatischen Sicherheitsupdates. der hersteller arbeitet an einer dauerhaften Lösung.

.