‚Schreibgeschützt‘ im Dokumententitel

[MS-Word – alle Versionen]

Wenn in der Titelleiste Ihres Worddokuments die Bemerkung „Schreibgeschützt“ steht, können Sie das überarbeitete Dokument nicht mit demselben Dateinamen und am selben Ort abspeichern. 

Dies ist ein Sicherheitsmechanismus, das verhindern soll, dass die ursprüngliche Dateiversion verändert oder schlimmstenfalls verloren geht. Möglich sind dabei verschiedene Systeme die der Datensicherheit dienen sollen. Weiterlesen …

Vorsicht beim „Dokumentenschutz“

[Sicherheit]
[MS-Word – alle Versionen]

Den „Dokumentenschutz“ in Word sollten Sie nicht allzu ernst nehmen. Er gaukelt einem mehr vor als er wirklich ist. Er ist kein wirklicher Schutz vor Datenmanipulation und hat mögliche Schwächen und lässt sich sehr leicht umgehen.

Er hilft lediglich dem Anwender ein Dokument vor ungewollten Veränderungen, sogenannten Flüchtigkeitsfehlern, zu bewahren. Mehr nicht! Das hat mit „Datenschutz“ rein gar nichts zu tun.

Weiterlesen …

E-Mail-Anhänge ohne Schreibschutz weiterbearbeiten

[MS-Outlook – aller Versionen]

Outlook hat eine eigenartige Angewohnheit. Jedes Mal, wenn Sie die E-Mail-Anhänge direkt aus dem Vorschaufenster öffnen und dann speichern wollen, sind diese immer „schreibgeschützt“.

Wenn Sie jedoch nach dem Doppelklick auf die Nachricht die Anhänge erst auf ein Laufwerk speichern, diese dann öffnen und weiter bearbeiten, ist der Schreibschutz nicht aktiviert. In den Versionen vor Outlook 2010 gab es noch die Möglichkeit, die E-Mail in einem separaten Fenster zu öffnen, den Anhang zu bearbeiten und anschließend ohne aktiviertem Schreibschutz zu speichern.

.

Nachrichten schreibgeschützt versenden

[MS-Outlook – alle Versionen]

Eigentlich ist es mit Outlook nicht möglich, schreibgeschützte Nachrichten zu versenden. Aber man kann die Manipulation etwas erschweren. Doch das Ganze nützt nichts, wenn Ihre Nachricht dann weitergeleitet wird. Dann nämlich hat der Empfänger die Möglichkeit die E-Mail zu verändern.

Um jedenfalls eine Veränderung im Posteingangsfach des Empfängers zu verhindern, haben Sie die Möglichkeit, die Nachricht mit der Vertraulichkeitsstufe „Privat“ zu senden. Dazu bedarf es nur weniger Klicks.

Weiterlesen …

Gesamtes Textdokument schützen

[OO-Writer – alle Versionen] [LO-Writer – alle Versionen]
[MS-Word – alle Versionen] [Sicherheit]

Manches Mal ist es sinnvoll ein ganzes Dokument vor Veränderungen zu schützen. Ob jetzt nun nachträgliche Veränderungen durch Dritte verhindert werden sollen oder man selbst sich vor überhasteten Klicks bewahren möchte.

Mit wenigen Klicks ist der Dokumentenschutz hergestellt. Allerdings ist dies kein hundertprozentiger Schutz und lässt sich, wenn man es darauf anlegt, sehr leicht umgehen.

Weiterlesen …

Datenbank von einer CD/DVD starten

[MS-Access – alle Versionen]

Wenn Sie Datenbank von einer CD oder DVD aus in Access starten wollen, erhalten Sie eine Fehlermeldung, dass die Datenbank schreibgeschützt ist. Das liegt daran, dass Access auf dem Datenträger immer eine „LDB“-Datei anlegen will, was aber auf der CD oder DVD nicht möglich ist.

Um diesem Übel abzuhelfen gibt es zwei Möglichkeiten. Einen sehr häufig benutzten Weg und eine sehr elegante und kaum benutzte Variante.

Weiterlesen …

Schreibschutz bei USB-Sticks

[Hardware – USB]
[MS-Windows – Version XP]

Sie können in Windows ab dem Service Pack 2 den Schreibzugriff auf einen USB-Stick unterbinden. Das ist aus datenschutzrechtlicher Sicht wichtig, wenn Sie zwar dem Benutzer das Abrufen von Daten erlauben, aber dass Speichern darauf verweigern wollen.

Sie müssen dazu nur einen Eintrag in der Registry anpassen.

Weiterlesen …