Screenshots schnell als Datei speichern

[MS-Windows – Versionen ab 8]

Wenn Sie bisher Screenshots erstellen wollten, so mussten Sie diese immer über die Zwischenablage in eine Anwendung einfügen um diese speichern zu können. Seit der Version Windows 8 gibt es die Möglichkeit Screenshots direkt als Datei zu speichern.

Benutzen Sie die Tastenkombination [WIN] und [Druck], wenn Sie einen Screenshot erstellen wollen. Dieser wird dann im Ordner „Bilder“ und seinem Unterordner „Screenshots“ als PNG-Datei gespeichert und abgelegt.

.

Dynamische Screenshots in Excel

 [MS-Excel – alle Versionen]

Wenn Sie bestimmte Werte in einer Tabelle besonders „im Auge“ behalten möchten, dann kann man so etwas sehr schnell mit einer AutoForm oder einen „dynamischen Screenshot“ erzeugen.

Das Einfachste vorweg: Fügen Sie zuerst ein beliebiges AutoForm-Objekt ein, markieren diese und klicken dann in die Bearbeitungsleiste. Hier geben Sie „=“ (ist gleich) ein und klicken dann auf den Zellwert, der im Objekt angezeigt werden soll. Mit der Veränderung des Zellwertes, ändert sich der Wert im Objekt synchron mit. Diese AutoForm lässt sich dann beliebig formatieren.

Wenn Sie allerdings ganze Zellbereiche „im Auge“ behalten möchten, sind AutoFormen unzureichend. Im nachfolgenden Tipp finden Sie dazu eine Lösungsanleitung, wie Sie größere Zellbereiche als „dynamischen Screenshot“ erstellen können. 

Weiterlesen …

Programmprobleme mit Video aufzeichnen

[MS-Windows – Version 7]

Wenn Anwender bei der Arbeit an einem Windows-System Fehlermeldungen erhalten, verwenden viele einen Screenshot um diese zu dokumentieren. Das Problem dabei ist, dass die vorherigen Schritte, die zum Fehler führten, nicht erfasst werden.

In der Win 7 gibt eine Aufzeichnungsmöglichkeit per Video in dem alle Bildschirmaktivitäten inklusiver der Mausklicks und Tatstureingaben erfasst werden können. Klicken Sie dafür auf „Start“ und geben Sie im unteren Eingabefeld „psr“ ein und bestätigen mit [Enter]. Daraufhin erscheint eine Symbolleiste, die intuitiv zu bedienen ist. Mit der Aufzeichnung sind Fehler besser eingrenzbar.

.

Screenshot erstellen mit Microsoft Office 2010/2013

[MS-Office – Versionen ab 2010]

Bisher kannten die meisten Anwender, dass man einen Screenshot mit einem Tastendruck erstellt und anschließend in ein Anwendungsprogramm (z. B. Paint, Word …) einfügen muss. In den Office-Versionen ab 2010 gibt es hierfür eine einfachere Variante.

Seit diesen Office-Versionen können Sie ganz elegant über das Menüband alle zurzeit geöffneten Fenster als Screenshot einfügen. Klicken Sie einfach dazu im Register „Einfügen“ in der Gruppe „Illustrationen“ auf den Pfeil neben dem Befehl „Screenshot„. Es wird Ihnen eine Auswahl aller geöffneten Fenster angezeigt und mit einem Klick auf das entsprechende Fenster, wird dieses in dasWorddokument eingefügt. Mit einem weiteren Klick auf den Screenshot können Sie es über das Kontextmenü „Als Grafik speichern„.

.

Screenshot erstellen mit Windows

[MS-Windows – aller Versionen & Server]

Unter einem Screenshot versteht man ein Abbild aktuellen Bildschirminhalts. Manche nennen es auch Bildschirmkopie oder auch Hardcopy. So ein Screenshot ist oft hilfreich bei einer Fehlerdokumentation.

Um so einen Screenshot zu erstellen, werden dazu grundsätzlich keine zusätzlichen Programme benötigt. Die Bordmittel von Windows reichen aus. Das Ganze lässt sich mit wenigen Tastenkombinationen bewältigen.

Weiterlesen …

PivotTabelle mit Format vervielfältigen

[MS-Excel – alle Versionen]

Mit einer PivotTabelle kann man größere Datenmengen sehr übersichtlich und in verschiedenster Weise darstellen. Ausgangsbasis ist immer eine gewöhnliche Datentabelle, die aber meist nach der Erstellung der PivotTabelle nicht mehr benötigt wird.

Sie können also die PivotTabelle ohne die normale Grundtabelle weitergeben. Bei der folgenden Methode haben Sie den Vorteil, dass alle schon erstellten Formatierungen der PivotTabelle erhalten bleiben.

Weiterlesen …

Screenshot inclusive Mauszeiger erzeugen

[MS-Windows – Versionen bis 7 & Server]

Wenn Sie Screenshots erstellen, wird normalerweise der Mauszeiger im erzeugten Bild nicht mit angezeigt. Von Zeit zu Zeit benötigt man jedoch den Mauszeiger im Schnappschuss.

Viele greifen dann immer zu einem extra zu installierendes Screenshot-Programm. Dies ist aber gar nicht notwendig. Dies schafft Windows auch mit seinen eigenen Bordmitteln.

Weiterlesen …