Tastenkombination für Symbole und Sonderzeichen

[OO-Writer – alle Versionen] [LO-Writer – alle Versionen]
[MS-Word – alle Versionen]

In der Textverarbeitung kann man eine Vielzahl von Symbolen und Sonderzeichen finden und einsetzen. Eine eventuelle Tastenkombination kann man mit diesen Zeichen belegen.

Die häufigsten Zeichen sind schon von Haus aus mit Tastencodes belegt. Dabei spielt die
[Alt Gr]-Taste eine große Rolle. Zusammen mit einer weiteren Taste kann man einige Sonderzeichen schnell in den Text einfügen.

Weiterlesen …

Sonderzeichen in Excel anwenden

[MS-Excel – alle Versionen]

Nicht nur in Word, sondern auch in Excel lassen sich Sonderzeichen, wie þ, Ü, S , schnell und einfach einfügen. Ein großes Reservoir an Symbolen steht Ihnen dafür zur Verfügung.

Dazu gehen Sie in den älteren Versionen bis 2003 im Menü „Einfügen“ auf den Befehl „Symbol“ und ab der Version 2007 auf das Register „Einfügen“ in der Gruppe „Text“ auf „Symbol„. Wählen Sie dann im Register „Symbole“ oben die entsprechende Symbol-Schriftart und im unteren großen Fenster markieren Sie das gewünschte Zeichen. Bestätigen Sie mit „Einfügen„.

HINWEIS: Nach dem Anklicken auf „Einfügen“ schließt sich das Dialogfenster nicht, sondern muss gesondert geschlossen werden.

.

Sonderzeichen in Kontaktnamen

[MS-Outlook – alle Versionen]

Sie wollen beispielsweise einen ost- oder südosteuropäischen Nachnamen (z. B. Panžuk) in den Kontakten hinterlegen? Dann haben Sie leider nicht die Möglichkeit auf die Sonderzeichen zu zugreifen, wie es in Word üblich ist.

Ihnen bleibt nur die Möglichkeit diesen Namen beispielsweise in Word zuschreiben und die Sonderzeichen mit dem Befehl „Symbol“ (unter „Einfügen„) einzubinden. Das Ganze muss dann mit [Strg] sowie [C] zu kopieren und mit [Strg] sowie [V] in das Outlook-Kontaktfeld einzufügen.

.

Sonderzeichen und Umlaute exakt exportieren

[MS-Access – alle Versionen]

Wenn Sie Abfrageergebnisse im RTF-Format exportieren, kann es passieren, dass die Sonderzeichen und Umlaute nicht exakt oder gar nicht übertragen werden. Diese Zeichen werden dann im Zieldokument verändert dargestellt, zum Beispiel wird ein „ü“ zu einem „u“ oder es werden beispielsweise kyrillische Buchstaben angezeigt.

Access untersucht die ersten Datensätze und legt je nach Vorkommen von Sonderzeichen und Umlauten eine bestimmte Codierung fest. Wird nun eine entsprechende Codierung erzeugt und die in der Abfrage eingestellte Schrift nicht unterstützen, dann haben Sie das oben beschriebene Problem. „ARIAL“ und auch „TAHOMA“ sind zu jeder Codierung kompatibel und sollten beim Export der Access-Abfragen als Schriftformat eingestellt sein, dann ist das Problem beseitigt.

.

Darstellung von Umlauten

[MS-Expression Web – alle Versionen]

Manchmal gibt es Probleme mit der Darstellung der Umlaute (ä, ö, ü) auf den neu erstellten Homepage-Seiten. Entweder werden sie gar nicht oder falsch dargestellt. Das liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit am falsch eingestellten Dokumententyp (DocType).

Um dies zu korrigieren, klicken Sie im Menü „Website“ auf den Eintrag „Websiteeinstellungen“. Auf der Registerkarte „Sprache“ stellen Sie „US/Westeuropäisch“ oder als Codierung „UTF-8“ ein, welche auch Sonderzeichen und Umlaute verarbeiten kann.

Alternativ können Sie auch folgenden Meta-Code ins Dokument einsetzen:

.

Tastenkombination für Symbole und Sonderzeichen erstellen

[MS-Office – bis Version 2007]

Mit Hilfe von Tastenkombinationen kann man diverse Sonderzeichen oder Symbole aufrufen, statt jedes Mal das Dialogfeld für die selbigen aufrufen zu müssen. Vorbedingung ist, dass man die Tastenkombinationen vorher anlegen muss.

Wenn man häufig Sonderzeichen oder Symbole braucht kann das sehr praktisch sein.

Weiterlesen …