In eingehenden E-Mails werden keine Bilder angezeigt

[MS-Outlook – alle Versionen]

Wenn Sie E-Mails erhalten in dem keine Bilder angezeigt werden, so handelt es sich meist um eine Sicherheitsmaßnahme von Outlook.

Gerade Spam-Mails benutzen häufig 1 Pixel große Grafiken um festzustellen ob Sie die Nachricht geöffnet haben. Aus diesem Grunde öffnet Outlook die Grafik erst gar nicht und stellt nur einen Platzhalter ein.

Weiterlesen …

Werbeanzeigen

Ausländische E-Mails in einen Ordner verschieben

[MS-Outlook – alle Versionen]

In Outlook haben Sie die Möglichkeit gezielt ausländische E-Mails aus zu filtern. Wenn Sie beispielsweise mit Werbemails (Spam) aus der Ukraine, Japan oder Ghana belästigt werden, können neben dem Junk-Mail-Verfahren auch die Regel-Verwaltung von Outlook bemüht werden.

Mit einer Regel können Sie alle eingehenden Nachrichten auf die Herkunft der Nachricht prüfen lassen. Am einfachsten geht dies, wenn die Endung der Absender-E-Mail-Adresse überprüft wird. Soll heißen, alle Mails, die nicht die Endung „de“ haben werden aussortiert.

Weiterlesen …

E-Mails von unbekannten Absendern filtern

[MS-Outlook – alle Versionen]

Erhalten Sie zu vielen Nachrichten von unbekannten Absendern, so können Sie diese von Outlook radikal aussortieren lassen. So behalten Sie dann die Übersichtlichkeit in Ihrem Posteingang.

Mit ein paar Klicks richten Sie Outlook so ein, dass nur Nachrichten von vertrauenswürdigen Absendern, die in Ihrem Adressbuch stehen oder denen Sie eine E-Mail geschickt haben, in Ihrem Posteingang landen. Alle anderen werden in den Junk-E-Mail-Ordner verschoben.

Weiterlesen …

Betrugs-Spam: „Arbeit zu vergeben“

[Sicherheit]

„Arbeit zu vergeben“, so lautete die Botschaft der E-Mail. Der Clou: Die Betrüger geben vor, die Daten von der Bundesagentur für Arbeit (BA) zu haben. Diese Masche scheint momentan wieder Hochkonjunktur zu haben.

Auffällig ist mal wieder das merkwürdige Deutsch. Typisch ist auch, dass diese Nachricht keine Umlaute kennt, der Nachname des Absenders klein geschrieben wird, die Interpunktion nur aus Punkten besteht und die Rechtschreibung  mangelhaft ist.

Weiterlesen …

Betrugs-Spam: „PayPal-Konto gesperrt“

[Sicherheit]

„Ihr Paypal-Konto wurde gesperrt“, so lautet mal wieder die Botschaft, um jemanden die persönlichen Daten abzujagen. Gerade hat dieser Phishing-Versuch mal wieder Hochkonjunktur.

Sofort auffällig ist, wie immer, das merkwürdige Deutsch. Typisch ist auch, dass die persönliche Anrede fehlt und zum Teil die Interpunktion und die Rechtschreibung mangelhaft ist. Obwohl die Masche nicht neu ist, kann man nicht oft genug darauf aufmerksam machen, so eine E-Mail nicht weiter zu beachten und sofort zu löschen.

Weiterlesen …

Rechner angeblich von Bundespolizei, BKA, GEMA oder GVU gesperrt

[Sicherheit]

Seit geraumer Zeit schlägt er wieder zu, der sogenannte „Bundestrojaner“ oder „BKA-Trojaner“. Selbstredend dass die oben genannten Institutionen nichts mit diesem Virus zutun haben, obwohl der Eindruck leicht entstehen kann. 

Die Fälschung wird dadurch entlarvt, dass man eine „Geldstrafe“ in Höhe von 100 bis 500 EUR mittels eines dubiosen Zahlungssystems (Ukasch) begleichen soll. Echte Behörde arbeiten nie mit solchen Methoden. Entweder kommt Post von Ihnen oder sie kommen „zu Besuch“.

Weiterlesen …

Domäne zur Liste „Blockierter Absender“ hinzufügen

[MS-Outlook alle Versionen]

Dass man einzelne E-Mail-Adressen mit der rechten Maustaste und dem Junk-E-Mail-Filter als Spam deklarieren kann, ist den meisten bekannt. Dabei wird immer die komplette Adresse eingetragen. Allerdings fehlt im Kontextmenü die Möglichkiet pauschal bestimmte E-Mail-Domänen zu listen.

Das dieser Eintrag fehlt, ist eine sicherheitstechnische Absicht von Microsoft. Schnell kann es passieren, dass man unachtsam pauschal eine Provider-Domäne, wie z. B. „gmx.de“ oder „t-online.de“, sperrt. Trotzdem gibt es eine einfache Möglichkeit.

Weiterlesen …

Spam-E-Mails gezielt filtern

[MS-Outlook – alle Versionen]

Wenn Sie Probleme mit unerwünschter Werbung haben, können Sie in Outlook gezielt bestimmte E-Mails mit dem „Junk-Mail-Filter“ behandeln lassen.

Der Filter merkt sich die E-Mail-Adresse und verschiebt dann die unerwünschten E-Mails (SPAM) in einen separaten Ordner oder, wenn Sie es wollen, gleich in den Papierkorb.

Weiterlesen …