Vor Überprüfung nach neuen Signaturen suchen

[MS-Windows Defender – alle Versionen]

Windows Defender ist eine Sicherheitssoftware zur Erkennung von unerwünschter Software, dazu zählen Spy- und Malware. Das Programm ist seit der Windows-Version Vista vorinstalliert und steht für XP zum Nachrüsten im Downloadcenter von Microsoft zur Verfügung.

Damit die Suche nach aktuellen Signaturdateien immer von Defender vor der Überprüfung Ihres Datenbestandes durchgeführt wird, können Sie den Defender so einstellen, dass diese Option vom Anwender nicht abgeschaltet werden kann.

Weiterlesen …

Werbeanzeigen

Einzelne Dateien oder Ordner prüfen

[MS-Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software]

Mit dem Windows Defender sollen Sie vor Spyware geschützt werden. Normalerweise läuft diese Anwendung automatisch im Hintergrund und prüft pauschal alle Dateien und Ordner. Sie können auch gezielt einige Dateien und Ordner prüfen lassen.

Dazu benutzen Sie die Tastenkombination [WIN] und [R], geben in das Dialogfenster den Befehl „mrt“ ein und bestätigen mit „OK“. Jetzt startet das „Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software“. Quittieren Sie das erste Fenster (Willkommen) mit „Weiter“ und wählen im nächsten als „Überprüfungsart “ die Option „Benutzerdefiniert…“. Jetzt können Sie die „Ordner auswählen…“ und mit „OK“ den Prüfvorgang starten.

.

Kompatibilitätsprobleme zwischen AntiVir und Windows Defender

[AVIRA-AntiVir – alle Versionen]
[MS-Windows Defender – alle Versionen]

Sehr häufig kommt es zu Kompatibilitätsproblemen von AntiVir mit dem Microsoft Programm „Windows Defender“. Dieses ist Bestandteil von Windows 7 und Vista, kann aber auch für Windows XP und die Server-Versionen ab 2003 zusätzlich installiert werden.

Bei Kompatibilitätsproblemen muss man nur den Defender abschalten. In WIN XP oder den Server-Versionen können Sie das Programm auch deinstallieren. Da AntiVir den gleichen Spywareschutz wie das Microsoft-Programm ausübt, kann man dann auf den Defender auch verzichten.

Weiterlesen …

Angebliche Spyware “Alexa”

[MS-Internet Explorer – bis Version 6.0]

Für viele ist Alexa pauschal eine Spyware, muss es aber nicht sein. Alexa wird bei der Windows-Funktion „Verwandte Links anzeigen“ benötigt und übermittelt die aktuelle und besuchten Internetseiten als Suchanfrage an die Internet-Seite von „Alexa.com“.

Damit es genutzt werden kann, muss das Alexa-Plug-In extra heruntergeladen und installiert werden. Dieses Plug-In ist nicht standardmäßig installiert! Eine Übermittlung der besuchten Seiten findet nicht statt.

Weiterlesen …