Automatische Serverkonfiguration überprüfen

[MS-Outlook – Versionen ab 2007]
[MS-Exchange – Versionen ab 2007] 

Wenn Sie Outlook in einer Exchange-Umgebung einbinden wollen, sollte eigentlich der Datenaustausch zwischen den beiden reibungslos funktionieren. Das heißt, die Konfiguration von Outlook sollte vom Exchange-Server automatisch vorgenommen werden. Doch es kann passieren, dass die Verbindung zum Server nicht klappen will.

seit der Version 2007 von Outlook und Exchange gibt es die „AutoDiscover“-Funktion, die die Einrichtung in einer Domäne erleichtern soll. Zuerst versucht diese Funktion z. B. mit Hilfe der Active Directory Informationen zu finden. Klappt dies nicht wird eine Konfigurationsdatei auf dem Exchange-Server gesucht. Wenn diese Versuche nicht von Erfolg gekrönt sind, kann es auch sein das die Anfragen des AutoDiscover blockiert werden.

Weiterlesen …

Advertisements

Desktopbenachrichtigungen von Outlook unter Windows 8.x

[MS-Outlook – Versionen ab 2013 & 365]

Mit Hilfe von Desktopbenachrichtigungen können Sie sich anzeigen lassen, welche E-Mails gerade bei Ihnen eingehen. Diese werden Ihnen in einem kleinen Fenster standardmäßig unten rechts angezeigt.

Im Bezug auf die Anzeigedauer von Desktopbenachtichtigungen funktioniert das Zusammenspiel von Outlook 2013 mit Windows 8.x allerdings anders als bei den bisherigen Versionen. Die Länge der Anzeigedauer lässt sich nicht mehr in Outlook einstellen, sondern nur in der Systemsteuerung von Windows. Da dies zu einer Windows-Systemfunktion geworden ist.

Weiterlesen

Desktopbenachrichtigungen in Outlook einstellen

[MS-Outlook – alle Versionen]

Neu eingetroffene E-Mails kann man sich von Outlook auf den Desktop standardmäßig in der unteren rechten Ecke anzeigen lassen. Aber nicht nur, dass sie empfangen wurden  sondern auch von wem und mit welchem Inhalt.

Diese Benachrichtigungen kann man mit wenigen Klicks ein- und ausschalten oder in der Erscheinungsform entsprechend einstellen.

Weiterlesen …

Thunderbird im Systray ablegen

[Mozilla Thunderbird – alle Versionen]

Viele Programm die im Hintergrund laufen sollen, kann man im Infobreich (Systray) ablegen, damit der Platz auf der Taskleiste für andere Programme frei bleibt.

Im Standard legt sich allerdings Thunderbird nicht dort ab. Doch man kann das Programm so einrichten, das es nach dem Minimieren als Symbol im Systray sichtbar ist und in der Taskleiste nicht mehr auftaucht.

Weiterlesen …

Entfernen überflüssiger ‚vorheriger Elemente‘ aus dem Infobereich

[MS-Windows – Version XP SP3]

Manche installierte Programme sind bei Aktivität in dem Infobreich (Systray) sichtbar. Deinstalliert man nun diese Programme, so verbleiben deren Einträge in der Programm-Liste des Infobereichs.

Nach längerer Zeit wird die Liste immer länger und die Symbole der wirklich aktiven Programme erscheinen immer langsamer beim Starten des Rechners oder sie werden gar nicht mehr angezeigt. In diesem Falle ist „Aufräumen“ angesagt. Dies kann manuell erfolgen oder automatisch mit Hilfe eines Microsoft-Tools.

Weiterlesen …

Symbole verschwinden aus der Infoleiste

[MS-Windows – Version XP]

Ganz rechts zwischen Taskleiste und Uhr befindet sich die Infoleiste (Systray). Hin und wieder kann es vorkommen, dass die Symbole (Lautsprecher, Netzwerk, …) in dieser Leiste einfach so verschwinden.

Mit einem kleinen Einstellungstrick, können Sie die verschwundenen Symbole wieder hervorzaubern.

Weiterlesen …

USB-Stick sicher entfernen

[Hardware – USB]
[MS-Windows – alle Versionen bis 7]

Es hängt von den Systemeinstellungen ab, ob Sie einen USB-Stick einfach durch abziehen entfernen dürfen. Eventuell nutzt Windows einen Cache, um die Daten schneller auf den Stick zu übertragen. Durch das bloße Abziehen droht dann ein Datenverlust

Sind Sie sich unsicher, sollten Sie auf das Symbol für „Hardware sicher entfernen“ in der Infoleiste („Systray“ – rechts neben der Taskleiste) klicken. Oder Sie ändern eine Einstellung und Sie können zukünftig den Stick einfach abziehen.

Weiterlesen …