Zusätzliches Leerzeichen hinter AutoTexten verhindern

[MS-Word – Versionen bis 2003]

Wenn Sie AutoTexte in Word einsetzen wird Ihnen auffallen, dass nach dem Abrufen der definierten Textbausteine zusätzlich beim Weiterschreiben ein Leerzeichen eingefügt wird. Dieses Verhalten kann zu unnötigen Lücken im Text führen.

Diese Angewohnheit tritt immer dann auf, wenn die Option „AutoAusfüllen-Vorschläge anzeigen“ aktiviert ist. Wird diese „weggedrückt“ oder abgeschaltet, werden keine automatischen Leerzeichen mehr eingefügt.

Weiterlesen …

Werbeanzeigen

AutoTexte sichern

[MS-Word – Versionen bis 2003]

Word speichert alle „AutoTexte“ (in neueren Versionen auch Schnellbausteine genannt) standardmäßig in der globalen Vorlage „Normal.dot“. Diese Datei können Sie grundsätzlich sichern.

Darin sind auch die wichtigen Einstellungen wie Formatvorlagen und Makros enthalten. Ebenso können Sie auch deren Speicherort verändern.

Weiterlesen …

Verzögerungen beim Aufruf der Autotexte

[MS-Word – Versionen ab 2007]

Beim Abruf der Autotexte (Textbausteine) kann zu Verzögerungen kommen. Man kann dabei den Eindruck gewinnen, dass die Anwendung eingefroren oder abgestürzt ist. Dem ist aber meist nicht so. Es liegt viel mehr an dem Datenumfang der Schnellbaustein-Sammlung in der Datei „BUILDING BLOCKS.DOTX„. Neben den Textbausteinen werden darin auch Deckblätter und Seitenzahlen verwaltet.

Aus deren Inhalten generiert Word Vorschaubilder für die Drop-Down-Liste der Schnellbausteine und das kann mitunter bis zu einer halben Minute dauern. Je größer der Umfang, desto länger dauert die Erzeugung der Vorschau. Sie können den Vorgang beschleunigen, wenn Sie die Datenliste überarbeiten, also für Sie unnötige löschen, oder die Autotexte separat speichern.

Weiterlesen …

Dateipfad in der Kopf-/Fußzeile einfügen

[MS-Word – alle Versionen]

Um seine Dokumente in der Ordnerstruktur schneller wieder zu finden, gibt es in Word eine schnelle Möglichkeit den aktuellen Dateinamen mit dessen Pfad in die Fußzeile einzufügen.

Klicken Sie dazu in die Fußzeile und drücken die Tastenkombination [Strg] und [F9]. Zwischen den nun erschienenen geschweiften Klammern „{ }“ schreiben Sie FILENAME \p und betätigen noch die Kombination [Alt] und [F9]. Dann sehen Sie den Dateinamen mit dessen Pfad.

Weiterlesen …

AutoText-Vorschläge aktivieren oder deaktivieren

[MS-Word – alle Versionen]

Wenn Sie in Word Textbausteine, sogenannte. Autotexte, in Ihrer Textverarbeitung erfasst haben, so können Sie diese mit Hilfe dr Quickinfos in Ihren Text einsetzen.

Schreiben Sie einen Namen mit dem ein Autotext hinterlegt ist, so erscheint ein kleines Quickinfo. Wenn es der gewünschte Text ist, brauchen Sie nur [Enter] zu drücken und er wird in das Dokument eingesetzt. Dieses Quickinfo können jederzeit aktivieren oder auch deaktivieren.

Weiterlesen …

Vorhandene „AutoText“-Einträge umbenennen

[MS-Word – alle Versionen]

Mit „AutoTexten“ können Sie ganze Textpassagen einfügen, die Sie schon vorbreitet haben und häufiger benutzen. Sollten Sie sich beim Erstellen der „AutoTexte“ bei der Namensvergabe verschrieben haben, so können Sie dieses nachträglich korrigieren.

Sie können mit der unten erwähnten Möglichkeit auch Ihre „AutoText“-Namen neu durchorganisieren. Mit wenigen Klicks ist dies schnell erledigt.

Weiterlesen …

AutoTexte als Liste ausdrucken

[MS-Word – alle Versionen]

Mit der Zeit sammeln sich viele „AutoTexte“ an und man verliert schnell die Übersicht über die schon gespeicherten Textbausteine. Als Hilfe ist es in Word möglich die Textbausteine in einer Art von Liste ausdrucken zu lassen.

Im ersten Schritt rufen Sie den Druckdialog mit der Tastenkombination [Strg] und [P] auf. Im unteren linken Bereich des Fensters klicken Sie in der Drop-Down-Liste „Drucken“ den Eintrag „AutoText-Einträge“ oder „Bausteineinträge“ an und bestätigen den Dialog mit „OK“. Ab der Version 2010 wählen Sie im Abschnitt „Einstellungen“ den Eintrag „Autotext-Einträge“ und bestätigen den Dialog mit „Drucken“. Jetzt wird eine Liste der Textbausteine mit Angabe dessen Namen und seinem kompletten Inhalten gedruckt.

Weiterlesen …

„AutoTexte“ erstellen und einsetzen

[MS-Word – alle Versionen]

Textbausteine, sog. „AutoTexte“, können bei der Erstellung von z. B. Briefen sehr hilfreich sein. Kann man doch mit ihnen wiederkehrende Texte in ein neues Dokument schnell einsetzen, ohne sie aufwendig aus anderen Dokumenten heraus zu kopieren.

Die Bearbeitung von Schriftstücken verkürzt sich damit auf ein Minimum. Das heißt, sie können damit viel Zeit einsparen. Wenn Sie Texte schreiben, warum nicht mal darüber nachdenken, ob man sie nicht nochmals verwenden und als AutoText speichern kann?

Weiterlesen …