Dokument als Bild speichern

[MS-Word – Versionen ab 2003]

In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, ein Word-Dokument als Bild zu speichern. Seit der Version 2003 gibt es diese Möglichkeit.

Um dies zu erreichen, müssen Sie in den Auswahlmöglichkeiten der Drucker nur den Drucker „ Microsoft Office Document Image Writer“ anwählen und in dessen Eigenschaften im Ausgabeformat (Register „Erweitert“) die Option „TIFF – Monochromes Fax“ einstellen. Bestätigen Sie mit „OK“ und legen anschließend den Datenpfad fest.

HINWEIS: Sollte der Drucker „Microsoft Office Document Image Writer“ nicht vorhanden sein, müssen Sie diese Erweiterung über das Office-Setup zunächst nachträglich installieren.

.

Werbeanzeigen

Folien in PowerPoint als Bilder abspeichern

[MS-PowerPoint – alle Versionen]

In PowerPoint lassen sich die Folien einzeln oder im Paket als Bilder speichern. Dies kann beispielsweise in den Bildformaten „.jpg“, „.gif“, „.tiff“ oder „.png“ erfolgen.

Nachdem Sie den Befehl „Speichern unter“ aufgerufen haben, ändern Sie bei „Dateityp“ das Format „Präsentation (*.ppt)“ auf das entsprechende Bildformat. Scrollen Sie dazu etwas nach unten. Beantworten Sie nach der Auswahl im anschließenden Dialogfenster die Frage „Möchten Sie jede Folie oder nur die aktive Folie exportieren?“ je nach Ihren Erfordernissen.

.

HINWEIS: Wenn Sie die mit den Formaten „.png“, „.wmf“ oder „.eps“  speichern, werden die Bilder nicht komprimiert.

.

Folien in LibreOffice als Bilder exportieren

[LO-Impress – alle Versionen]

In Impress lassen sich die Folien einzeln als Bilder speichern. Dies kann beispielsweise in den Bildformaten „.jpg“, „.gif“, „.tiff“ oder „.png“ erfolgen.

Nachdem Sie im Menü „Datei“ den Befehl „Exportieren“ aufgerufen haben, ändern Sie bei „Dateityp“ das Format auf das entsprechende Bildformat. Die aktive Folie wird dann umgewandelt und als Grafik gespeichert

.

Darstellungsprobleme mit Bildern im „Bericht“

[MS-Access – alle Versionen]

Die Datenbank Access verwendet zur Darstellung der Bilder das Windows Grafiksystem „GDI“. Dabei wird jedes Bild (egal ob JPG, GIF, TiFF …) zur Anzeige im Bericht ins BMP-Format mit einer Dateigröße von ca. 2 MB konvertiert.

Da aber der Speicherbereich des GDI-Systems auf 64 MB beschränkt ist, ist die Darstellungsmöglichkeit im Bericht beschränkt. Das heißt, wenn Sie pro Berichtsseite ein Bild anzeigen lassen wollen, werden Sie spätestens ab der 33. Seite keine Bildanzeige mehr haben, weil der Speicherbereich voll belegt ist (32 Seiten * 2 MB = 64 MB).

Weiterlesen …

Einzelne Folien in OpenOffice als Bilder exportieren

[OO-Impress – alle Versionen]
[LO-Impress – alle Versionen]

In Impress lassen sich die Folien einzeln als Bilder speichern. Dies kann beispielsweise in den Bildformaten „.jpg“, „.gif“, „.tiff“ oder „.png“ erfolgen.

Nachdem Sie im Menü „Datei“ den Befehl „Exportieren“ aufgerufen haben, ändern Sie bei „Dateityp“ das Format auf das entsprechende Bildformat. Die aktive Folie wird dann umgewandelt und als Grafik gespeichert

.