Schadprogramme mit Windows-Bordmitteln aufspüren

[MS-Windows – alle Versionen & Server]
[MS-Windows Small Business Server – Version 2011]

Mit Hilfe eines Virenscanners können Sie Ihren Rechner vor Viren, Trojanern und anderen Schadprogrammen bewahren. Wussten Sie eigentlich, dass im Windows-Betriebssystem noch ein weiteres Programm schlummert, dass Sie dabei unterstützen kann?

Das sogenannte „Malicious Software Removal Tool” von Microsoft kann Sie dabei noch weiter unterstützen. Ein bis zwei Mal im Monat angewandt, wird Ihr System im „Intensiv-Modus“ (Vollständige Überprüfung) besonders gründlich nach Schädlingen durchsucht. Um es zu starten benutzen Sie die Tastenkombination [WIN] und [R], bestätigen mit „OK“ und geben in das Feld „Öffnen“ den Befehl „MRT“ ein. Folgen Sie dann den Anweisungen des Assistenten.

.

Werbeanzeigen

Virendefinitionen-Update wird nicht geladen

[Avira – Antivirus]

Es kann hin und wieder vorkommen, das Avira die neuen Viren-Definitionen nicht herunterladen will. Das Programm bricht das Update meist mit der Meldung ab, dass keine Verbindung zum Internet bestehe, obwohl alle anderen Programme auf das Netz zugreifen können.

Sollte sich Avira Antivirus weigern das Update der Virendefinitionen herunterzuladen, dann hilft es meist die Optionen „Prozesse vor unerwünschtem Beenden schützen“ in der Konfiguration des Programms vorübergehend zu deaktivieren.

Weiterlesen …

Warnung vor Öffnen bestimmter Dateitypen deaktivieren

[MS-Outlook – Versionen ab 2010]
[MS-Windows – Versionen Vista bis 8.x]

In diesen Versionen wird bei bestimmten Dateianhängen eine Meldung angezeigt, mit der Sie das Öffnen des Anhangs separat bestätigen müssen. So will man den unbedachten Doppelklick verhindern, damit nicht potentiell virenverseuchte Dateien geöffnet werden.

Im Meldefenster selbst wird die Option „Vor dem Öffnen dieses Dateityps immer bestätigen“ angeboten. Doch das dazugehörige Kontrollkästchen ist ausgegraut und eine An- oder Abwahl der Option ist nicht möglich. Aber es gibt einen Weg die Option zu nutzen.

Weiterlesen …

Sicherheitswarnungen beim VBA-Zugriff

[MS-Outlook – Versionen ab 2007]

Wenn Sie VBA-Lösungen in Outlook integriert haben, kann es nach einiger Zeit zu einer Warnmeldung kommen. Damit soll der Anwender auf die Sicherheitsrisiken bei der Ausführung der VBA-Lösung hingewiesen werden.

Diese tritt seit der Version 2007 meist nur noch dann auf, wenn Ihr Antiviren-Programm nict mehr auf den neuesten Stand ist. Soll heißen, Ist ein Antiviren-Programm aktuell und lässt das VBA zu, so reagiert Outlook selbst nicht mehr darauf. Ist die Virendefinition allerdings zu alt, so übernimmt Outlook wieder die Kontrolle über die Zulässigkeit der Ausführung. In solchen Fällen müssen Sie also Ihre Antiviren-Programm aktualisieren und die die Warnmeldung von Outlook bleibt dann aus.

.

Heruntergeladene Dokumente zum Bearbeiten öffnen

[MS-Word – alle Versionen]

Wenn Sie Dokumente im Internet herunterladen und weiterbearbeiten möchten, verhindert die Sicherheitseinstellung in den Versionen 2010 und 2013 eine sofortige direkte Bearbeitung. Damit soll vorerst verhindert werden, dass Viren und Makros im System ihr Unwesen treiben können.

Sie können einen Download-Ordner erstellen, den Sie als vertrauenswürdig einstufen können und dorthin Ihre Dokumente beim Herunterladen speichern. Dann ist eine sofortige Bearbeitung des Dokuments möglich. Den Warnhinweis für potentielle Gefahren sollte man nie pauschal deaktivieren.

Weiterlesen …