OneDrive in Windows deaktivieren

[Internet] [MS-OneDrive]
[MS-Windows – ab Version 10]

Das Microsoft immer wieder versucht seine eigenen Produkte mit Hilfe des Betriebssystem Windows vernetzten will und an uns Nutzer binden will, ist ja nichts Neues. Gleichzeitig wird auch dafür gesorgt, dass der Nutzer die Programmbestandteile nicht so einfach im System findet.

Er soll eben nicht die Möglichkeit nutzen können, dass eine oder andere zu deaktivieren. Der Nutzer soll anscheinend in Microsoft entscheiden können, was für ihn gut und nützlich ist. Das betrifft auch den Online-Speicherdienst „OneDrive“. Nutzer, die sich für einen anderen Cloud-Service entschieden haben, können aber trotzdem den Dienst von Microsoft im System abschalten. Dazu ist ein Eingriff in die Registry notwendig.

Weiterlesen …

Advertisements

Abfrage ‚Möchten Sie alle Tabs schließen?‘ reaktivieren

[MS-Edge – alle Versionen]

Normalerweise ist es so, dass Edge, wenn Sie mehrere Tabs geöffnet haben, beim Schließen des Programms nachfragt, ob Sie alle Tabs schließen wollen. Wenn Sie einmal die Option „Immer alle Tabs schließen“ aktiviert haben, schließt zukünftig das Programm ohne jede Nachfrage.

Um die Nachfrage, also das Pop-Up, zu reaktivieren suchen Sie in den Program-Optionen vergeblich. Während man bei anderen Browsern die Standardeinstellungen aktivieren kann, ist dies in Edge nicht möglich. Auch eine Neuinstallation wird von Windows nicht zugelassen.

Weiterlesen …

Sekundengenaue Anzeige der Uhr in der Taskleiste

[MS-Windows – Version 10]

Sie möchte, warum auch immer, eine sekundengenaue Anzeige der Uhrzeit. In der Version 10 von Windows ist die Anzeige der Sekunden möglich.

Jedoch ist die dazugehörige Einstellmöglichkeit nicht in der Systemsteuerung zu finden. Mit einem Eingriff in die Registry kann die Anzeige der Uhr ändern.

Weiterlesen …

Unerklärliches Anmeldefenster unter Outlook

[MS-Outlook – Version 2016]

Seit einem der letzten Updates kommt es beim Starten von Outlook 2016 oft zu einem unerklärlichen Anmeldefenster. Bisher tritt dieses nur in Zusammenhang mit Betriebssystem ab Windows 8.x auf. Aus irgendwelchen Gründen wurde eine „Office365.com“-Anmeldeinformation ins System generiert.

Verwendet man kein Office365, sondern ein „normales“ Office 2016, so kann dieses unnötige Anmeldefenster sehr nervig werden. Bricht man dieses Fenster ab, so funktioniert das lokale Outlook einwandfrei, auch wenn Sie in einer Exchange-Umgebung arbeiten. Mit einem kleinen Eingriff in die Registry kann man diese Anmelderoutine deaktivieren.

Weiterlesen

Automatische Update-Installation von Hardware-Treibern durch Windows unterbinden

[MS-Windows – Versionen ab 7]

Es kann passieren, das Windows Treiber aktualisiert, ohne Sie vorher danach gefragt zu haben. Das kann unter Umständen dazu führen, dass die Hardware-Bestandteile nicht mehr so arbeiten, wie Sie es gewohnt sind, und es zu Störungen kommt.

Eine Installation des vorherigen originalen Treibers löst wiederum eine ungefragte automatische Installation des aktualisierten Windowstreibers aus. Ein Teufelskreis! Mit einem Eingriff in die Systemsteuerung können Sie dieses Verhalten beenden.

Weiterlesen

AutoStart-Ordner schnell aufrufen

[MS-Windows – ab Version 7]

In einem AutoStart-Ordner können Sie Verknüpfungen ausführbarer Programme ablegen, damit diese beim Start von Windows mitgestartet werden. Bisher war der Ordner immer im Startmenü zu finden. Doch seit der Version Windows 8 ist er dort nicht mehr vorhanden.

Trotzdem gibt es ihn noch im System. Um ihn zu finden und aufzurufen, gibt es eine schnelle Möglichkeit. Verwenden Sie die Tastenkombination [WIN] und [R] und geben Sie im Textfeld den Befehl „shell:startup“ ein. Es wird dann sofort der AutoStart-Ordner geöffnet, der normalerweise im Pfad „Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\ Startmenü\Programme\“ liegt.

.

Internet langsam? – Windows-Übermittlung deaktivieren

[MS-Windows – Version 10]

Einige Anwender des Betriebssystems Windows 10 beklagen sich darüber, dass der Aufbau der Webseiten oder Downloads zeitweise länger dauern. Ein Anruf beim Provider ergab jedoch, dass die Verbindungsgeschwindigkeit sich nicht geändert hat.

Ursache ist wohlmöglich die Verteilerfunktion ihres Rechners beim Abrufen von Windows-Updates. Das heißt, laden Sie Updates herunter, laden Sie diese nicht nur von Microsoft, sondern auch von anderen PCs im Netz herunter. Gleichzeitig sendet Windows diese wieder zurück an weitere PCs im Internet. Dies soll einer schnelleren Verbreitung von Updates dienen, belastet aber Ihren Anschluss und reduziert Ihre noch nutzbare Bandbreite erheblich.

Weiterleiten …

BackUp bricht mit dem Fehlercode „2155348001“ ab

[MS-Windows – Version Server 2008/R2]
[MS-Windows Small Business Server – Version 2011]

Wer einen Server betreibt, hat natürlich die Pflicht auf diese eine regelmäßige Sicherung (BackUp) durchzuführen. Es kann mitunter passieren, dass die Datensicherung mit dem oben genannten Fehlercode abbricht.

Ursache ist, dass der „Volumenschattenkopie-Dienst“ wesentlich mehr Zeit als vorgesehen benötigt, um die benötigten Daten für das BackUp zu generieren. Mit einem Eingriff in die Registry kann man den Zeitraum zur Bewältigung der Aufgabe (Timeout) verlängern.

Weiterlesen ..