Dynamische Screenshots in Excel

 [MS-Excel – alle Versionen]

Wenn Sie bestimmte Werte in einer Tabelle besonders „im Auge“ behalten möchten, dann kann man so etwas sehr schnell mit einer AutoForm oder einen „dynamischen Screenshot“ erzeugen.

Das Einfachste vorweg: Fügen Sie zuerst ein beliebiges AutoForm-Objekt ein, markieren diese und klicken dann in die Bearbeitungsleiste. Hier geben Sie „=“ (ist gleich) ein und klicken dann auf den Zellwert, der im Objekt angezeigt werden soll. Mit der Veränderung des Zellwertes, ändert sich der Wert im Objekt synchron mit. Diese AutoForm lässt sich dann beliebig formatieren.

Wenn Sie allerdings ganze Zellbereiche „im Auge“ behalten möchten, sind AutoFormen unzureichend. Im nachfolgenden Tipp finden Sie dazu eine Lösungsanleitung, wie Sie größere Zellbereiche als „dynamischen Screenshot“ erstellen können. 

Weiterlesen …

Einzelne Zellwerte aus Excel mit einem Word-Dokument verknüpfen

[MS-Word – alle Versionen] [MS-Excel – alle Versionen]

Viele Anwender wissen nicht, dass man einzelne Zellwerte aus Excel mit einem Word-Dokument verknüpfen kann. Soll heißen, Sie lassen Berechnungen von der Tabellenkalkulation durchführen und binden nur noch deren Ergebniswerte in ein Dokument der Textverarbeitung ein.

Das ist kein großes Kunststück. Möglich ist dies mit den Funktionen „Kopieren“ und „Inhalte einfügen„. Der Clou dabei ist, dass veränderte Werte in Excel und damit deren Ergebnisse in Word übernommen werden können. Sie müssen also die Werte nicht durch ein große Prozedere neu einpflegen. Weiterlesen …

Inhalte von Zeilen oder Spalten schnell löschen

[OO-Calc – alle Versionen] [LO-Calc – alle Versionen]
[MS-Excel – alle Versionen]

Zeilen- und Spalteninhalte kann man bekannter Weise mit einigen Mausklicks und der [Entf]-Taste löschen. Es gibt aber auch Möglichkeiten dieses ohne die erforderlichen Mausklicks zu tun.

Eine andere Variation wäre dieses über die Tastatur zu erledigen.

Weiterlesen …

Zellinhalte mit der Maus löschen

[OO-Calc – alle Versionen] [LO-Calc – alle Versionen]
[MS-Excel – alle Versionen]

Viele wissen, dass man mit der Taste [Entf] Daten aus den Zellen löschen kann. Dazu musss man gerade bei mehreren Zellen diese vorher markieren.

Aber wenn man schon die Maus in der Hand hat, warum denn nicht auch damit gleich, also ohne Tastatur, löschen?

Weiterlesen …

Zellen mit einem Schatten hervorheben

[MS-Excel – alle Versionen]

Sie haben Ergebnisse, die Sie im Tabellenblatt besonders darstellen möchten? Versuchen Sie es doch mal mit einem Schatteneffekt.

In Excel ist dies mit wenigen Klicks erledigt und sieht mal anders aus.

Weiterlesen …

Zellinhalte vollständig löschen

[MS-Excel – alle Versionen]

Viele Anwender löschen Zellinhalte mit der Taste [Entf]. Die Krux dabei ist, dass damit nur die Inhalte aber nicht die Zellformate gelöscht werden. Wenn Sie also eine rot formatierte Zahl löschen, so wirkt es optisch so, dass alles weg ist. Geben Sie einen neuen Wert an, so ist dieser wieder rot gefärbt.

Um eine Zelle richtig zu löschen, müssen Sie den Befehl „Alles löschen“ verwenden. Bis zu den Versionen 2003 können Sie über das Menü „Bearbeiten“ und „Löschen“ den Befehl „Alles“ finden.

In den Versionen ab 2007 hat Microsoft dafür in der Multifunktionsleiste eine Schaltfläche spendiert. Klicken Sie im Register „Start“ in der Gruppe „Bearbeiten“ auf den Pfeil neben dem Radiergummi-Symbol. In der Drop-Down-Liste finden Sie den Befehl „Alles löschen„.

.

Tabellenspalte automatisch dem Inhalt anpassen

[MS-Word – alle Versionen]

Oft ist es erforderlich die Spaltenbreite der Tabellenzellen den Textlängen anzupassen. Gerade dann, wenn die Zelleinträge einzeilige sein sollen.

Um jetzt nicht jede Spalte von Hand auf die erforderlichen Spaltenbreiten einstellen zu müssen, können Sie dies von Word erledigen lassen. Dafür gibt es die Tabellenfunktion „AutoAnpassen„, die die Zellen, je nach Textlänge, automatisch auf die benötigte Breite einstellen kann.

Weiterlesen …

Zellinhalte in einzelne Spalten aufteilen

[MS-Excel – alle Versionen]

Man kennt das, man bekommt eine Tabelle mit einer Auflistung von Daten. In einigen Tabellenspalten stehen Daten, die man noch auf weitere Spalten verteilen muss, zum Beispiel wenn Vorname und Name in einer Zelle stehen.

Dafür müssen Sie nicht unbedingt die Tabelle umschreiben, sondern Sie können einen Assistenten nutzen um Zellinhalte auf Spalten zu verteilen.

Weiterlesen …

Leere Zellen werden nicht gefunden

[OO-Calc – alle Versionen] [LO-Calc – alle Versionen]
[MS-Excel – alle Versionen]

Ein immer wiederkehrendes Ärgernis ist, dass bei der „Suche“ nach leeren Zellen keine oder weniger angezeigt werden, als eigentlich vorhanden sein müssten.

Dies ist nicht unbedingt ein Fehler des Kalkulationsprogramms, sondern oft ein klassischer „Bedienerfehler“.

Weiterlesen …

Für Tabellenbereiche automatisch Bereichsnamen vergeben

[MS-Excel – alle Versionen]

Dass man Zellen zur übersichtlichen Formelerstellung, neben den Bezügen („A1“), zusätzlich Namen geben kann, kennen einige. Dass man in Tabellen sehr schnell Spalten- oder Zeilenbereiche benennen kann, ist noch weniger bekannt.

Um für diese Bereiche Namen zu vergeben, markieren Sie im ersten Schritt den erforderlichen Tabellebereich. Benutzen Sie anschließend die Tastenkombination [Strg], [Umschalt] und [F3]. Im folgenden Fenster „Namen erstellen“ aktivieren Sie die Optionen, die Sie benötigen. Das heißt, woraus die Namen erstellt werden sollen, zum Beispiel aus der „Obersten Zeile“ und/oder „Linker Spalte“. Bestätigen Sie mit „OK“ und die Bereichsnamen werden gebildet. Zur Kontrolle können Sie oben links neben der Bearbeitungsleiste auf die Drop-Down-Liste „Namenfeld“ klicken und irgendeinen Eintrag auswählen.

.