FRITZ!Fax: „Common-ISDN-API Ver 2.0 nicht installiert“

[Hardware – Fritz!Box]

Wer stolzer Besitzer einer FRITZ!Box ist und die Software „FRITZ!fax für FRITZ!Box“ installiert, kann eventuell die oben genannte Fehlermeldung erhalten. Dabei handelt es sich meist nicht um einen Softwarefehler, sondern eher um einen grundlegenden Installationsfehler durch den Anwender.

Melden Sie sich vor der Installation unbedingt als Administrator an dem Rechner an. In der Anleitung vom Hersteller ist dies nicht ersichtlich, dass auch die Installation und Einrichtung mit Admin-Rechten erfolgen soll. Ansonsten können Sie der Anleitung folgen.

Die Fehlermeldung „Common-ISDN-CAPI Ver 2.0 nicht installiert“ ist sehr irreführend und eigentlich Unfug. Denn die CAPI-Funktion wird von der FRITZ!Box übernommen und dessen separate Installation auf dem PC ist nicht erforderlich. Auch die in vielen Foren vorgeschlagene Lösung, die Datei „capi2032.dll“ in diverse Ordner zu kopieren ist vollkommen überflüssig.

Achten Sie zunächst darauf, dass vor der Installation und auch danach unter Admin-Rechten die Firewall-Regeln für die Fax-Software freigegeben werden.

Sollte trotzdem die Installation vom Programm abgebrochen werden, weil die FRITZ!Box nicht gefunden wurde, dann wiederholen Sie die Installation mit einem Parameter. Geben Sie dazu im Windows-Startmenü über den Befehl „Ausführen“ folgendes ein: „FRITZ!fax_3.07.04.exe -ip:XXX.XXX.XXX.XXX“ und bestätigen Sie mit [Enter]. Wobei „XXX.XXX.XXX.XXX“ für die IP-Adresse Ihrer FRITZ!Box steht.

Als nächstes  müssen Sie die CAPI in der FRITZ!Box über das daran angeschlossene Telefon aktivieren.

Sollten Sie nach der Installation immer noch die oben genannte Fehlermeldung bekommen, so liegt es daran, dass Ihr PC die FRITZ!Box nicht finden kann. Überprüfen Sie deshalb mit Admin-Rechten mit Hilfe der Tastenkombination [WIN] und [R] sowie der Eingabe von „regedit.exe“ im Feld „Ausführen“ die Werte in der Registry.

[Windows als 32bit-Version]

  • Pfad: [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\AVM\AVMIGDCTRL]
    ZEICHENFOLGE: „FoundFritzBoxes„=“XXX.XXX.XXX.XXX“
    Hier gehört die Adresse Ihrer FRITZ!Box hin.
  • Pfad: [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\AVM\CAPIoTCP]
    DWORD: „Port„=000013a7

[Windows als 64bit-Version]

  • Pfad: [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\AVM\AVMIGDCTRL]
    ZEICHENFOLGE: „FoundFritzBoxes„=“XXX.XXX.XXX.XXX“
    Hier gehört die Adresse Ihrer FRITZ!Box hin.
  • Pfad: [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\AVM\CAPIoTCP]
    DWORD: „Port„=000013a7

Wenn bei Ihnen die eine oder andere Angabe  fehlt, was bei der Installation passieren kann, so tragen Sie diese nach.

Zum Schluss kontrollieren Sie noch die Einstellung im Programm „FRITZ!Fax“. Wechseln Sie in der Anwendung auf die Registerkarte „ISDN“ und stellen Sie sicher, dass im Abschnitt „ISDN-Controller“ bei ISDN-Anschluss die Einstellung „FRITZ!Box Amtsanschluss ISDN„, bei analogen Telefonanschluss die Einstellung „FRITZ!Box Amtsanschluss Analog“ oder bei Internetrufnummer (IP-Telefonie) die Option „FRITZ!Box Internet“ aktiviert ist und bestätigen Sie die Einstellung.

Jetzt sollte dem Faxen nichts mehr entgegen stehen und die Fehlermeldung nicht mehr auftauchen.

.

Advertisements

15 Kommentare zu “FRITZ!Fax: „Common-ISDN-API Ver 2.0 nicht installiert“

  1. Klasse! Danke dir!!
    Schließ mich den anderen Usern an. Die EINZIGE Seite mit sinnvollen Tipps zu dem CAPI Problem.
    Bei mir war zusätzlich die Firewall für die Anwendung Fritz!FAX blockiert. Ich musste komischerweise auch die öffentliche aufmachen, erst dann ging es schließlich. Der Registry Eintrag „FoundFritzBoxes“ fehlte auch, ich habe ihn sicherheitshalber auch hinzugefügt.

    OS: Win7 Professional

    Gefällt mir

  2. Danke! „FoundFritzBoxes“ fehlte! Genial…. Warum schreibt AVM so was nicht einfach in den Hinweisen? Neuinstallation des Fax-Programms ist keine Gute Idee, denn ob da die Historie erhalten bleibt?

    Gefällt mir

  3. Vielen Dank für die Lösung. Ich war sehr verwundert dass meine Standardinstallation auf Win 10 nicht funktionierte, bei meinem 2. Win 10 PC aber schon. Jetzt ist klar, PC 2 war ein Upgrade von Win 7 auf 10, da waren offensichtlich die korr. Einstellungen vorhanden.

    Gefällt mir

  4. Vielen Dank für den hilfreichen Beitrag!!
    Bei mir war aber nach Ausführung Ihrer Empfehlung für „64bit-Version“ die Einstellung in der Software „FRITZ!Box Amtsanschluss ISDN“ immer angegraut und nicht wählbar.
    Erst als ich auch hier die Registry wie bei der 32bit-Version um den Schlüssel Pfad: [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\AVM\CAPIoTCP]
    mit DWORD: „Port„=000013a7 ergänzt hatte, war die Einstellung in der „Fritz!Fax“ Software auf „FRITZ!Box Amtsanschluss ISDN“ möglich.

    Gefällt mir

  5. Vielen Dank ! Endlich eine Lösung, die wirklich funktioniert hat. Hatte immer wieder diese Fehleranzeige, aber keine Lösung hat bis jetzt dauerhaft geholfen. Mit dieser Lösung läuft es jetzt schon einen Monat ohne Probleme.

    Gefällt mir

  6. Die hier gezeigte Lösung mit dem Registrierungseintrag ist nicht ganz richtig!
    Richtig ist:
    Im jeweiligen Registrierungspfad, also z.B für 64-Bit : [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\AVM\AVMIGDCTRL] eine neue Zeichenfolge erstellen, diese FoundFritzBoxes taufen und als Wert die IP-Adresse der Fritz-Box angeben.

    Gruß

    Gefällt mir

  7. Super … hatte schon oft Capi-probleme, aber ohne den Tip mit der Registry wäre ich diesmal gestrandet. Möglichereise ein Win10-update problem … Vielen dank

    Gefällt mir

  8. Hilfreich aber trotzdem auch irreführend, denn „Dabei handelt es sich meist nicht um einen Softwarefehler, sondern eher um einen grundlegenden Installationsfehler durch den Anwender.“, das ist schlichweg falsch, denn das Setup von AVM hat mir suggeriert das alles OK ist. „FritzBox gefunden und CAPIoverTCP aktiviert“. Trotzdem war sowohl der Registryeintrag nicht gesetzt als auch CAPIoverTCP in der Fritzbox nicht aktiviert. Ich musste das erst über Keypad machen.

    Also ich halte das Setup von AVM und diese sinnlose Programmstartanzeige „Common-ISDN-API Ver 2.0 nicht installiert“ diesbezüglich für sehr mangelhaft.

    Bei mir Windows 10 64bit,

    Gefällt 1 Person

    • Das ist nicht „schlichtweg falsch“. Programme sollen grundsätzlich immer unter Admin-Rechten installiert werden. Wenn man es nicht macht, handelt es sich in erster Linie um einen Anwendungsfehler. So ist die Aussage gemeint.

      Weiterhin gilt: Es kann für keine Software eine 100%ige Fehlerfreiheit garantiert werden. Das ist wohl mit ein Grund, warum AVM für Fritz!Fax keinen Programm-Support (Hotline) anbietet. Vergessen wir nicht, dass dieses Programm kostenlos von AVM zur Verfügung gestellt wird.

      Gefällt mir

  9. Pingback: Beihilfe-Anträge “digital” einreichen mit der Fritzbox – Informaticana.de – ein Lehrerblog

  10. Danke für deinen Tipp. AVM schreibt in der Hilfe etwas von DLL fehlt, oder im Gerätemanager was machen – einfach nur traurig.
    Der Eintrag in der Registry hat gefehlt. Muss aber auch zugeben, dass ich Fritz!Fax auf Windows 10 mit etwas gewalt drauf prügeln musste.

    Gefällt mir

Kommentar-Einträge mit Werbecharakter (sogenannte SPAM) werde ich ohne Nachfrage löschen! - Comment-entries of an advertising nature (so-called SPAM) I will delete without asking!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s