Fritz!Box zeigt in der Push-Mail keine Verbrauchswerte mehr an

[Hardware – Fritz!Box]

Wenn Sie Ihre Fritz!Box so eingestellt haben, dass sie in regelmäßigen Abständen ein Push-Mail mit den Verbrauchswerten (Kindersicherung, Online-Zähler, Tarifübersicht) kann es passieren, dass nicht alle Werte angezeigt werden.

Besonders die Werte für die Kindersicherung werden, obwohl die angeschlossenen Rechner und anderen Geräte benutzt wurden, mit keinerlei Verbrauchswerten angezeigt, als wenn sie nicht benutzt wurden. Die Ursache liegt beim „Online-Monitor“, besser gesagt beim „Online-Zähler“. Wahrscheinlich ist beim „Volumentarif“ ein Wert vorgegeben, der längst überschritten wurde.

Weiterlesen …

Zwei unbekannte MAC-Adressen im LAN

[MS-Windows – alle Versionen & Server]
[Hardware – Fritz!Box]

Wenn man in der Fritz!Box unter „Heimnetz“ und „Netzwerkverbindungen“  (früher „Netzwerke“) nachschaut, stehen dort eventuell zwei unbekannte Geräte mit IP-Adressen. Beim Blick in die jeweiligen „Details“ (Schaltfläche mit dem Stift) finden sich darin die MAC-Adressen

E1:6C:D6:AE:52:90“ und E9:EB:B3:A6:DB:3C“.

Hervorgerufen wird dieses Verhalten von einem Windows-PC im Netzwerk und nicht, wie oft vermutet, von einem Angriff über das WLAN. Denn wie unter dem Fritz!Box-Register „Netzwerkverbindungen“ erkennbar ist, finden sich die vermeintlich unbekannten Geräte im LAN. Schaut man im „Funknetz“ nach, findet sich dort keiner dieser Einträge.

Weiterlesen …

Fritz!Box neustarten über das Webinterface

[Hardware – Fritz!Box]

Falls die Fritz!Box mal zickt oder die Internetverbindung wieder klemmt, ziehen viele den Netzstecker an der Box, um diese neu zu starten und die DSL-Verbindung neu auf zu bauen. Hoffentlich, mit besseren Raten. Doch es ist nicht notwendig den Stecker zu ziehen.

Es gibt eine etwas versteckte Möglichkeit, die genau denselben Effekt auslöst. Nachdem Sie sich an der Box über die Weboberfläche angemeldet haben, klicken Sie im Menü auf „System“ und dann auf dessen Unterpunkt „Sicherung“. Rechts im Register „Neustart“ finden Sie die Schaltfläche „Neu starten“. Oder, bei älteren Modellen gehen Sie über „System“ und „Zurücksetzen“

.

HINWEIS: Dies ist kein zurücksetzen auf die Werkseinstellungen! Alle von Ihnen getroffenen Einstellungen (z. B. Zugangsdaten, Telefonnummern usw.) bleiben erhalten.

.

Webradio-Streams ermitteln

[Hardware – Fritz!Box]

Wer stolzer Besitzer einer FRITZ!Box ist, hat, je nach Baureihe, die Möglichkeit mit Hilfe des integrierten Mediaservers und entsprechenden Empfängern Radio zu hören.

Schwierig ist es oft die richtige Streaming-Adresse für seine Lieblingssender zu ermitteln, denn nur die wenigsten Sender geben diese auf deren Homepage bekannt. Mit Hilfe der Seite vTuner.com lassen sich die Adressen schnell ermitteln.

Wenn Sie Ihren Sender dort gefunden haben, klicken Sie den Sendernamen mit der rechten Maustaste an und speichern die „m3u-Playlist“ auf Ihren PC ab. Öffnen Sie diese mit einem Texteditor und kopieren Sie die darin befindliche Streaming-Adresse in Ihre Fritzbox auf der Registerkarte „Internetradio„.

Eine zweite, vielleicht noch einfache, Möglichkeit ist, den gefundenen Sender mit der rechten Maustaste anzuklicken die Verknüpfung zu kopieren und diese Streaming-Adresse in Ihre Fritzbox auf der Registerkarte „Internetradio„.

.

MyFRITZ!-Account löschen

[Hardware – Fritz!Box]

Mit “MyFRITZ!” bietet AVM eine Alternative zu dem bekannten “DynDNS”-Diensten. Es ist für Fritz!Box-Besitzer ein einfacher Weg über das Internet mit seiner Fritz!Box Kontakt aufzunehmen, Einstellungen aus der Ferne zu ändern, auf Anrufbeantworter und gespeicherte Daten zu zugreifen.

Wenn Sie es bisher genutzt haben aber Ihren Account nicht mehr benötigen, so können Sie ihn ganz einfach löschen. Rufen Sie in Ihrem Browser die Seite „https://www.myfritz.net/“ auf und klicken Sie im oberen Bereich auf die Schaltfläche „Mehr„. Aus der Drop-Down-Liste wählen Sie den Eintrag „MyFRITZ!-Benutzerkonto löschen“. Tragen Sie dann Ihre Zugangsdaten ein, klicken Sie auf „Anmelden„, bestätigen die Sicherheitsabfrage mit „Ja, ich möchte mein Benutzerkonto löschen“ und klicken abschließend auf die Schaltfläche „Benutzerkonto löschen„.

.

FRITZ!Fax: „Common-ISDN-API Ver 2.0 nicht installiert“

[Hardware – Fritz!Box]

Wer stolzer Besitzer einer FRITZ!Box ist und die Software „FRITZ!fax für FRITZ!Box“ installiert, kann eventuell die oben genannte Fehlermeldung erhalten. Dabei handelt es sich meist nicht um einen Softwarefehler, sondern eher um einen grundlegenden Installationsfehler durch den Anwender.

Melden Sie sich vor der Installation unbedingt als Administrator an dem Rechner an. In der Anleitung vom Hersteller ist dies nicht ersichtlich, dass auch die Installation und Einrichtung mit Admin-Rechten erfolgen soll. Ansonsten können Sie der Anleitung folgen.

Weiterlesen …

Fritz!Box zurücksetzen

[Hardware – Fritz!Box]

Sollte es mal nicht mehr anders gehen, zu viel verstellt sein oder die Box einfach nicht mehr über den PC erreichbar sein, so hilft nur noch ein „All-Reset“.

Damit alles wieder „auf Anfang“ gesetzt werden kann, können Sie über ein angeschlossenes tonwahlfähiges  Telefon „#991*15901590*“ eingeben. Nach ca. einer Minute steht die Box dann wieder mit der IP „192.168.178.1“ im Netzwerk wieder zur Verfügung.

HINWEIS: Mit einer „SL“-Fritz!Box  ist dieses Verfahren nicht möglich!

.

MyFRITZ!-Account erstellen

[Hardware – Fritz!Box]

Mit „MyFRITZ!“ bietet AVM eine Alternative zu dem bekannten „DynDNS“-Diensten. Es ist für Fritz!Box-Besitzer ein einfacher Weg über das Internet mit seiner Fritz!Box Kontakt aufzunehmen, Einstellungen aus der Ferne zu ändern, auf Anrufbeantworter und gespeicherte Daten zu zugreifen.

Alles, was Sie tun müssen ist das aktuelle AVM-Update für ihre Box einzuspielen, sich für den kostenlosen Dienst anzumelden und die entsprechenden Einstellungen in der Box vorzunehmen. Weiterlesen …