Neuen Hyperlink schnell im eigenen Register öffnen

[Mozilla SeaMonkey – alle Versionen]
[Mozilla Firefox – Versionen ab 3.5]

Sehr nützlich kann manchmal auch etwas in der Mitte sein. Wenn Sie statt mit der linken oder rechten mit der mittleren Maustaste oder dem Rädchen auf einen Hyperlink Verlinkung klicken, öffnen Sie einen Link nicht im gleichen Fenster, sondern in einem neuen Tab im Hintergrund.

Dies kann sehr praktisch sein, wenn man zum Beispiel mehrere Ergebnisse einer Suchmaschine schnell nebeneinander öffnen möchte.

.

Schnell eine Internetseite absuchen

[MS-Internet Explorer – alle Versionen] [Mozilla Firefox – alle Versionen]
[Mozilla SeaMonkey – alle Versionen]

Bei Internetrecherchen möchte man gerade bei umfangreichen Webseiten schnell heraus finden, ob und wo der gesuchte Begriff auf der Seite vorhanden ist. Um jetzt nicht die gesamte aktuelle Webseite durchlesen zu müssen, gibt es eine Möglichkeit den gesuchten Begriff schnell zu finden.

Drücken Sie die Tastenkombination [Strg] zusammen mit [F] und im Browser öffnet sich, je nach Version, oben oder unten ein Eingabefeld „Suchen:“. In diesem Feld können Sie Ihren Suchbegriff, teilweise oder ganz, eingeben und mit der Schaltfläche „Weiter“ in der Internetseite anspringen. Sollte der Begriff auf der Seite gar nicht vorhanden ein, so ist die Schaltfläche „Weiter“ inaktiv.

.

Vollbildmodus im Browser einschalten

[MS-Internet Explorer – alle Versionen] [Mozilla Firefox – alle Versionen]
[Mozilla SeaMonkey – alle Versionen]

Viele empfinden beim Betrachten der Internetseite, die oberen Menü- und Eingabeleisten des Browsers als störend. Sie können diese kurzfristig ausblenden.

Drücken Sie einfach die Taste [F11] und sie erhalten die angezeigte Internetseite im „Vollbildmodus“. Drücken Sie wieder diese Taste werden die Leisten wieder eingeblendet.

.

Mit [Alt] und [F4] gegen Pop-Ups

[MS-Internet Explorer – alle Versionen] [Mozilla Firefox – alle Versionen]
[Mozilla SeaMonkey – alle Versionen]

Beim Surfen im Internet stören oft die plötzlich auftauchenden Werbefenster, sogenannte Pop-Ups, und auch viele Anti-Pop-Up-Programme sind dem oft nicht gefeit. Oft wird nach einem Klick auf das angebliche „Schließen“ eine wahre Lawine an Werbefenstern ausgelöst oder ein Programm will sich installieren. Bei manchen gibt es gar kein Button um das Fenster zu schließen.

Meist hilft in diesen Fällen die Tastenkombination [Alt] und [F4]. Diese schließt jedes aktive Fenster und damit auch die gerade aktive Werbung. Benutzen Sie diese Kombination, wenn Sie sich nicht sicher sind, was mit einem Klick auf einen der angebotenen Buttons zu erwarten ist oder keine Buttons zu finden sind.

.

Internetadresse aus dem Verlauf entfernen

[MS-Internet Explorer – alle Versionen] [Mozilla Firefox – alle Versionen]
[Mozilla SeaMonkey – alle Versionen]

Beim Eingeben der URL in die Adressleiste kann es schnell geschehen, dass man sich vertippt. Die falsch geschriebene Adresse verewigt sich allerdings vorerst  im Browserverlauf.

Um diese Adresse wieder loszuwerden, müssen Sie im Internet Explorer den Pfeil rechts neben der Adressleiste anklicken und in der aufgeklappten Liste mit Maus neben der Adresse auf das „x“ klicken. Bei Mozilla hingegen, gehen Sie mit dem Mauszeiger auf die zulöschende Adresse und drücken die Taste [Entf].

.

Die deutsche Rechtschreibprüfung aktivieren

[Mozilla SeaMonkey – alle Versionen]
[Mozilla Firefox – alle Versionen]

Die Mozilla-Browser sind eigentlich mit einer Rechtschreibprüfung ausgestattet, um die Eingaben in Formularen und Foren auf Fehler zu untersuchen. Das Manko ist allerdings, dass dazu die deutschen Wörterbücher fehlen. Das lässt sich aber ändern, indem Sie die Wörterbücher nachladen und installieren.

Laden Sie von der Add-On-Seite für Firefox oder SeaMonkey das „Deutsche Wörterbuch“ herunter und installieren Sie es. Von jetzt an wird die Rechtschreibprüfung auch für deutsche Wörter durchgeführt.

.

Web-Adresse schneller eingeben

[MS-Internet Explorer – alle Versionen] [Mozilla SeaMonkey – alle Versionen]
[Mozilla Firefox – alle Versionen]

Im oberen Bereich des Browsers befindet sich eine Eingabeleiste für die Web-Adressen. Normalerweise klickt man in diese mit der Maus und gibt die gesuchte Adresse ein.

Eine schnellere Variante wäre die Taste [F6] zu drücken, dann gelangen Sie sofort in diese Leiste und brauchen nicht extra zu Ihrer Maus greifen. Ab dem Firefox 4 können Sie im Mozilla-Browser diese Taste nicht mehr benutzen, um in die Adressleiste zu gelangen. Standardmäßig ist hierfür [Strg] und [L] vorgesehen.

HINWEIS: Um die Taste [F6] wieder in Firefox 4 (und höher) für den bisherigen Zweck nutzen zu können, deaktivieren Sie im Menü „Ansicht“, im Untermenü „Symbolleisten“  die Option „Tabs oben“.

.

Integrierten E-Mail-Clienten abschalten

[Mozilla SeaMonkey – alle Versionen]

Der Web-Browser SeaMonkey behandelt E-Mail-Links auf Webseiten standardmäßig in seinem integrierten E-Mail-Clienten. Dieses wird oft als störend empfunden, wenn man eigentlich ein anderes Standard-E-Mail-Programm benutzt.

Um dieses Verhalten abzuschalten, müssen Sie in der Adressleiste „about:config“ eingeben, in dem folgenden Dialogfenster den Eintrag „network.protocol-handler.external.mailto“ suchen und mit einem Doppelklick darauf dessen Wert auf „True“ bzw. „Wahr“ setzen.

.

Schriftgröße per Mausrad ändern

[Mozilla SeaMonkey – alle Versionen]
[Mozilla Firefox – alle Versionen]

So manches mal ist die Schrift einiger Homepage einfach zu klein zum Lesen. Gott sei Dank lässt sich die Schriftgröße für Ihre Augen in allen Browsern nachträglich einstellen.

Und so geht’s: Wenn ein Browser-Fenster aktiv ist, halten Sie die [Strg]-Taste gedrückt und drehen am Mausrad. Dadurch beeinflussen Sie das Zoom.  Das heißt durch das Drehen nach vorne vergrößert die Schrift, durch das nach hinten Drehen verkleinert sie. Schneller können Sie die Schriftgröße nicht verändern.

.