Doppelseitige Ausdrucke mit „normalen“ Druckern

[MS-Word – alle Versionen]
[Hardware – Drucker]

Wenn Sie doppelseitige Ausdrucke (Duplex) herstellen wollen, Ihr Drucker aber nur einseitige Ausdrucke erstellen kann, brauchen Sie trotzdem nicht darauf zu verzichten. Öffnen Sie das Druckdialogfenster mit [Strg] und [P], aktivieren Sie oben rechts die Option „Manuell duplex“ (bis Version 2007) oder „Beidseitiger manueller Druck“ (ab 2010) und starten Sie den Ausdruck.

So bald alle (ungeraden) Seiten gedruckt wurden, erscheint die Meldung, dass Sie die bedruckten Seiten wieder in den Drucker einlegen sollen. Achten Sie dabei aber darauf, wie herum Sie die bedruckten Seiten wieder in die Kassette legen müssen und ändern Sie nicht die Reihenfolge der Seiten. Bestätigen Sie dann mit „OK“ und der zweiseitige Ausdruck wird fertig gestellt.

.

Schnell das Adressbuch öffnen

[MS-Outlook – alle Versionen]

Das Adressbuch wird oft benötigt, egal ob Sie in Outlook gerade im E-Mail-, Kalender- oder Aufgaben-Modul arbeiten. Sie können dieses ohne langes Suchen in der Symbolleiste oder im Menüband schnell öffnen.

Drücken Sie die Tastenkombination [Strg], [Umschalt] und [B], dann öffnet sich in Outlook das Adressbuch – ganz gleich in welchem Modul Sie gerade arbeiten.

Anzahl der „neuen Nachrichten“ bei Favoritenordnern verschwindet nach kurzer Zeit

[MS-Outlook – alle Versionen ab 2003]

Normal zeigt Outlook bei den Favoriten-Ordnern Zahlen in Klammern, wenn neue Nachrichten vorliegen. Doch es kann passieren, dass die Anzeige der Zahlen nach einer kurzen Zeit bei allen Favoriten verschwindet, kaum, dass man die erste Nachricht geöffnet hat.

Der einzige Weg dieses Problem zu lösen ist es, wenn man die bisherige verantwortliche XML-Datei löscht und sich von Outlook nach dessen Neustart eine neue mit den Standard-Favoriten anlegen lässt. Die individuellen Favoriten müssen Sie dann alle wieder neu angelegen, aber dann kann Outlook mit der Anzahl der neuen Nachrichten auch wieder umgehen.

Die verantwortliche Datei hat das Schema „<Profilname>.xml“. Sollten Sie kein Profil extra angelegt haben, wird diese Datei meist „outlook.xml“ heißen.

  1. Beenden Sie Outlook!
  2. Starten Sie den Windows Explorer mit den Tasten [WIN] und [E], gehen Sie in die Adressleiste „%appdata%\Microsoft\Outlook“ ein und bestätigen mit der [Enter]-Taste.
  3. Löschen Sie die unten aufgeführte Datei „outlook.xml“ bzw. „<Profilname>.xml“ oder benennen Sie sie um.
  4. Schließen Sie das Fenster.
  5. Starten Sie Outlook. Eventuell müssen Sie Ihre Favoritenordner neu erstellen.

.

Ab jetzt sollte Outlook wieder mit der Anzahl der neuen Nachrichten wieder umgehen können.

HINWEIS:  Eventuell müssen Sie erst in den Ordneroptionen (in der Systemsteuerung) die Option „Alle Dateien und Ordner anzeigen“ aktivieren. 

.

 

Hyperlink-Darstellung korrigieren

[MS-Word – alle Versionen]

In Word wird eine Internetadresse nach der Eingabe automatisch in anklickbare Hyperlinks umgewandelt und blau eingefärbt. Bei gedrückter [Strg]-Taste lässt dann dieser Link mit einem Mausklick in einem Browser öffnen.

Doch es kann vorkommen, dass sich die eingegebene Internetadresse, gleiches gilt auch für eine E-Mail-Adresse, sich ganz anders präsentiert. Zu Beispiels so: „{ HYPERLINK „http://www.name.de&#8220; }“. Der Grund für diese andere Darstellung ist meist die Aktivierung der Ansicht der Feldfunktion. Verwenden Sie mal die Tastenkombination [Alt] und [F9]. Damit können Sie zwischen der Ansicht der Feldfunktion und der gewohnten Ansicht hin- und herschalten.

.

Hilfreiche Tastenkombination bei der Funktions-Eingabe

[MS-Excel – alle Versionen]

Eingabe der WENN-Funktion

Bild per Klick größer

Bei der Eingabe von Funktionen zur Berechnung greifen viele Anwender über das Menü zum Funktionsassistenten. Es geht aber auch anders und schneller.

Schreiben Sie Ihre gewünschte Funktion in die Zelle (z. B. „wenn“) und drücken Sie dann die Tastenkombination [Strg] und [A]. Es öffnet sich dann sofort der Assistent für die Funktionsargumente.

Weiterlesen …

Tabellenzeilen verschieben/vertauschen

[MS-Word – alle Versionen]
[MS-PowerPoint – alle Versionen]

Wenn es oft vorkommt, dass Sie Tabellenzeilen vertauschen bzw. verschieben müssen, kann eine Tastenkombination sehr hilfreich sein.

Setzen Sie den Cursor in die gewünschten Tabellenzeile. Um dessen Position mit dem darüber liegenden Zeile zu tauschen, drücken Sie [Alt] + [Umschalt] + [Pfeil nach oben]. Wenn Sie die Tastenkombination [Alt] + [Umschalt] + [Pfeil nach unten] benutzen, wird der ausgewählte Zeile den Platz mit seinem Nachfolger tauschen. Drücken Sie mehrfach die Pfeiltasten, so wird der markierte Text Zeilenweise weiter verschoben.

.

Automatische Update-Installation von Hardware-Treibern durch Windows unterbinden

[MS-Windows – Versionen ab 7]

Es kann passieren, das Windows Treiber aktualisiert, ohne Sie vorher danach gefragt zu haben. Das kann unter Umständen dazu führen, dass die Hardware-Bestandteile nicht mehr so arbeiten, wie Sie es gewohnt sind, und es zu Störungen kommt.

Eine Installation des vorherigen originalen Treibers löst wiederum eine ungefragte automatische Installation des aktualisierten Windowstreibers aus. Ein Teufelskreis! Mit einem Eingriff in die Systemsteuerung können Sie dieses Verhalten beenden.

Weiterlesen

AutoStart-Ordner schnell aufrufen

[MS-Windows – ab Version 7]

In einem AutoStart-Ordner können Sie Verknüpfungen ausführbarer Programme ablegen, damit diese beim Start von Windows mitgestartet werden. Bisher war der Ordner immer im Startmenü zu finden. Doch seit der Version Windows 8 ist er dort nicht mehr vorhanden.

Trotzdem gibt es ihn noch im System. Um ihn zu finden und aufzurufen, gibt es eine schnelle Möglichkeit. Verwenden Sie die Tastenkombination [WIN] und [R] und geben Sie im Textfeld den Befehl „shell:startup“ ein. Es wird dann sofort der AutoStart-Ordner geöffnet, der normalerweise im Pfad „Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\ Startmenü\Programme\“ liegt.

.