Dezimalzahlen am Komma ausrichten

[MS-Excel – alle Versionen]

Nur wenige wissen, dass man Dezimalzahlen in den Zellen, trotz unterschiedlicher Nachkommastellen, untereinander nach dem Komma ausrichten kann.

Dazu müssen Sie nur ein „benutzerdefiniertes Zahlenformat“ einstellen.

Weiterlesen …

Tabulatoren schneller einsetzen

[OO-Writer – alle Versionen] [LO-Writer – alle Versionen]
[MS-Word – alle Versionen]

Tabulatoren (Tabstopps) bieten in der Textverarbeitung den Vorteil, Listen komfortabel untereinander auszurichten, ohne extra eine Tabellenkonstruktion erstellen zu müssen.

Sie können die Tabulatoren über die Funktion in der Symbolleiste oder Multifunktionsleiste einsetzten. Das geht auch, wenn Sie dies mit Hilfe des Lineals erledigen. Gerade, wenn die Abstände nicht genau sein müssen, ist diese Methode schneller.

Weiterlesen …

Abfrage basierend auf einem aktuellen Datum

[MS-Access – alle Versionen]

Häufig werden Abfragen benötigt, die ein bestimmtes Ereignis in der Zukunft anzeigen sollen. Dabei soll das momentane Datum als Grundlage dienen. Zum Beispiel, wenn man wissen möchte, welche Rechnungen in den nächsten Tagen fällig werden.

Dabei hilft ein bekannter „Excel“-Befehl („< JETZT() + 14″) nicht weiter. Weil dieser immer auch an der (Uhr-)Zeit gebunden ist. Hierbei wird allerdings ein Befehl benötigt, der nur das Datum behandelt.

Weiterlesen …

Kopf- und Fußzeilen verschwunden

[MS-Word – alle Versionen]

Hin und wieder kann es passieren, dass in der Seitenlayoutansicht die Kopf- und Fußzeile verschwindet. Wenn Sie hingegen die Kopf- und Fußzeile über das Menü oder die Symbolleisten aufrufen ist der Inhalt wieder sichtbar.

Sie sind dann wahrscheinlich mit der Maus auf den oberen oder unteren Seitenrand gekommen und haben dort(unbewusst einmal oder doppelt geklickt. In dieser Zone verändert sich der Mauszeiger auch zu einem Symbol mit zwei Pfeilen mit dem Kommentar „Leerräume anzeigen“ oder „Leerzeichen einblenden“.

Klicken Sie nochmals an der Stelle einfach (2007) oder doppelt. Dann sind die Kopf- und Fußzeile wieder sichtbar. Abschalten lässt sich dieses Verhalten nicht.

Kleiner Übersetzungsfehler seit Word 2010: Es muss eigentliche „Leerräume“ heißen und nicht „Leerzeichen“.

.

Word startet zu langsam?

[MS-Word – alle Versionen]

Sollte bei Ihnen der Startvorgang von Word zu lange dauern, so könnte dies an der Auswahl des Standarddruckers liegen. Ist der Standarddrucker nicht verfügbar oder ausgeschaltet, so kann Word diesen nicht finden und benötigt bis zum Abschluss der Suche (Timeout) eine gewisse Zeit.

Überprüfen Sie welcher Standarddrucker eingestellt ist und ob Sie einen anderen verfügbaren Drucker „als Standard definieren können. Als Alternative bietet sich beispielsweise ein „PDF-Drucker“ oder der „Microsoft XPS Document Writer“ an. Löschen Sie auch die Einträge der Drucker, die nicht mehr im System existent sind.

.

Schriftart beim Schreiben auswählen

[MS-Word – alle Versionen]

Wenn Sie einen Text mit einer bestimmten Schriftart formatieren wollen und eigentlich den Namen der Schriftart kennen, dann brauchen Sie sich nicht die Mühe machen und lange in der Drop-Down-Liste suchen.

Benutzen Sie bei den Versionen bis 2003 die Tastenkombination [Strg], [Umschalt] sowie [A] und bei den Versionen ab 2007 [Strg], [Umschalt] sowie [P]. Dann geben Sie nur noch die Anfangsbuchstaben des Schriftnamens ein und wenn die gewünschte Schriftart erscheint, bestätigen Sie mit der [Enter]-Taste.

.

Geschütztes Trennzeichen

[OO-Writer – alle Versionen] [LO-Writer – alle Versionen]
[MS-Word – alle Versionen]

Wenn Sie beispielsweise Doppelnamen (z. B. „Maier-Schulz“) am Ende einer Zeile schreiben, kann es passieren, dass die Textverarbeitung dieses missversteht und es als Silbentrennung auffasst. Das Ergebnis ist dann, dass der zweite Teil des Namens („Schulz“) in der nächsten Zeile steht.

Um zu erreichen, dass der Begriff eine Einheit bildet und von der Textverarbeitung als ein Wort gesehen werden soll, müssen Sie ein „geschütztes Trennzeichen“ einsetzen. Dazu geben Sie an Stelle des normalen Trennzeichens [-], das Trennzeichen mit der Tastenkombination [Strg], [Umschalt] und [-] ein.

.

Dieselbe Spaltenbreite oder Zeilenhöhe mit der Maus

[MS-Excel – alle Versionen] [OO-Calc – alle Versionen] [LO-Calc – alle Versionen]

Für dieselbe Spaltenbreite oder Zeilenhöhe mehrere Zellen in der Tabellenkalkulation benutzen die meisten Anwender nach dem Markieren das Menü „Format„. Es geht aber auch anders und schneller.

Für dieselbe Breite markieren Sie die Spaltenköpfe (A, B, C,…) und klicken im Kopf eine der rechten Spaltentrennlinien an und halten die linke Maustaste gedrückt. Verändern Sie dann die Spaltenbreite nach Ihren Bedürfnissen. Wenn Sie dann die Maustaste los lassen, nehmen alle Spalten dieselbe neue Breite an. Für dieselbe Höhe tun Sie dies bei der markierten Zeile auf der unteren Trennlinie im Zeilenkopf (1, 2, 3, …).

.