Hilfreiche Tastenkombination bei der Funktions-Eingabe

[MS-Excel – alle Versionen]

Eingabe der WENN-Funktion

Bild per Klick größer

Bei der Eingabe von Funktionen zur Berechnung greifen viele Anwender über das Menü zum Funktionsassistenten. Es geht aber auch anders und schneller.

Schreiben Sie Ihre gewünschte Funktion in die Zelle (z. B. „wenn“) und drücken Sie dann die Tastenkombination [Strg] und [A]. Es öffnet sich dann sofort der Assistent für die Funktionsargumente.

Weiterlesen …

Advertisements

Terminserie mit Ausnahmen planen

[MS-Outlook – alle Versionen]

Sie möchten eine Terminserie festlegen, aber diese mit Ausnahmen versehen? Beispielsweise möchten Sie eine Serien nach dem Muster anlegen, dass die Termine jeden Mittwoch stattfinden, aber nicht am 2. Mittwoch eines Monats.

Eine „Ausnahme-Funktion“ hierfür gibt es in Outlook leider nicht. Sie können nur die Termine mit dem Dialogfenster festlegen und die überflüssigen Termine manuell löschen.

Weiterlesen …

Sofortsuche in Outlook reparieren

[MS-Outlook – alle Versionen]

Sollte die Suchfunktion von Outlook keine Ergebnisse liefern, obwohl die gesuchte Nachricht vorhanden ist, so ist meist der Suchindex beschädigt oder nicht mehr vorhanden.

Eigentlich sollte das System den Suchindex automatisch anlegen. Sollte das nicht geschehen, kann man dies manuell lösen.

Weiterlesen …

Alle Zeichen in einer Zelle oder einem Bereich zählen

[MS-Excel – alle Versionen]

In einer Tabellenkalkulation ist es manchmal nötig Zeichen zu zählen. Der Befehl unterscheidet sich von dem Befehl „ANZAHL()“ oder „ANZAHL2()“. Denn diese zählen nur die Zellen, in denen Inhalte sind.

Wollen Sie Zeichen, also Buchstaben und Zahlen, in einer Zelle zählen, so verwenden Sie die Funktion „LÄNGE()“, beispielsweise „=LÄNGE(A1)“. Wollen Sie einen ganzen Bereich auszählen, so erweitern Sie die Formel mit der Funktion „SUMMENPRODUKT“. Beispielsweise kann es dann so aussehen: „=SUMMENPRODUKT(LÄNGE(A1:B15)“. Mit der reinen Summenfunktion „SUMME()“ ist diese Berechnung nicht möglich.

.

Tabellenzeilen verschieben/vertauschen

[MS-Word – alle Versionen]
[MS-PowerPoint – alle Versionen]

Wenn es oft vorkommt, dass Sie Tabellenzeilen vertauschen bzw. verschieben müssen, kann eine Tastenkombination sehr hilfreich sein.

Setzen Sie den Cursor in die gewünschten Tabellenzeile. Um dessen Position mit dem darüber liegenden Zeile zu tauschen, drücken Sie [Alt] + [Umschalt] + [Pfeil nach oben]. Wenn Sie die Tastenkombination [Alt] + [Umschalt] + [Pfeil nach unten] benutzen, wird der ausgewählte Zeile den Platz mit seinem Nachfolger tauschen. Drücken Sie mehrfach die Pfeiltasten, so wird der markierte Text Zeilenweise weiter verschoben.

.

Bearbeitungssymbole an Word-Tabellen reaktivieren

[MS-Word – Versionen ab 2013]

Unter Umständen kann es passieren, dass Sie beim Anklicken oder Berühren einer Word-Tabelle mit der Maus die Bearbeitungssymbole im Dokument nicht angezeigt werden. Das heißt, der Vierfach-Pfeil oben links und das Kästchen unten rechts (s. Bild) sind nicht sichtbar.

Bearbeitungssysmbole an einer Word-Tabelle

Bild per Klick größer

Dies liegt an einer fehlerhaften Einstellung. Oft ist daran die „Fingereingabe“ schuld, die eigentlich zur Erleichterung der Arbeit auf einem Tablet-PC gedacht ist. In den Versionen ab 2013 können Sie zwischen der „Fingereingabe“ und dem „Mausmodus“ wechseln. Die oben genannten Zeichen sind allerdings nur im „Mausmodus“ sichtbar.

Weiterlesen …

Kreiszahl Pi genauer eingeben

[OO-Calc – alle Versionen] [LO-Calc – alle Versionen]
[MS-Excel – alle Versionen]

Anwendung der Kreiszahl Pi

Bild per Klick größer

Für Berechnungen ist manchmal die Genauigkeit gefragt. Bei der Kreiszahl Pi (π) verwenden die meisten Anwender den Zahlenwert „3,14“. Doch es geht noch etwas genauer. Verwenden Sie die Funktion „PI()“.

Wenn Sie in einer Zelle oder Formel die Funktion „PI()“ eingeben, so rechnet die Anwendung mit 14 Stellen hinter dem Komma. Das sollte wohl genau genug sein.

Seitenverkehrtes Tabellenblatt

[MS-Excel – Versionen ab 2007]

Seitenverkehrtes Excel

Bild per Klick größer

Ist Ihnen das schon mal passiert? Sie erhalten eine Excel-Arbeitsmappe in der die Angaben zur Zeilen- und Spaltenbeschriftung seitenverkehrt ist? Also, die Spalte „A“ befindet sich auf dem Tabellenblatt nicht links sondern rechts?

Es handelt sich hierbei nicht um eine arabische Excel-Version, sondern um eine Einstellung in den Programmoptionen. Mit wenigen Klicks präsentiert sich Ihr Arbeitsblatt wieder in gewohnter Weise.

Weiterlesen …