Sehr große Dateien auf meinen USB-Stick speichern

[Hardware – USB] [MS-Windows – alle Versionen & Server]

Obwohl der Hersteller für einen USB-Stick 16, 32 oder 64 Gigabyte Speicherkapazität verspricht, erscheint beim Versuch, eine größere Datei darauf zu speichern, die Fehlermeldung „Die Datei ist zu groß für das Zieldateisystem“.

Die Meldung lässt auf dem ersten Blick vermuten, dass der Stick defekt ist. Doch es liegt nicht am Stick selbst, sondern an dem Dateisystem mit dem der Stick formatiert wurde. Auch bei USB-Festplatten kann es zu dieser Meldung kommen.

Weiterlesen …

Werbeanzeigen

Bildschirmanzeige drehen um 90°, 180°, oder 270°

[MS-Windows – alle Versionen & Server] [Hardware – Monitor]
[MS-Windows Small Business Server – Version 2011]

Ihr Bildschirm steht plötzlich Kopf? Keine Panik! Wahrscheinlich haben Sie unbewusst eine Tastenkombination gedrückt.

Verwenden Sie die Tastenkombination [Alt], [Strg] und eine der vier Pfeiltasten. Die Pfeiltasten haben folgende Wirkung: [Pfeil nach rechts] = 90°, [Pfeil nach unten] = 180°, [Pfeil nach links] = 270° Drehung im Uhrzeigersinn. Wenn Sie also [Alt], [Strg] und den [Pfeil nach oben] verwenden, steht Ihr Monitorbild wieder aufrecht, wie Sie es gewohnt sind.

.

Notebook-Schriftdarstellung verbessern

[Hardware – Notebook]
[MS-Windows – Versionen ab 7]

Wenn Ihnen die Schriftdarstellung auf Ihrem Notebook etwas unscharf vorkommt, können die „ClearType-Einstellungen“ weiterhelfen. Vorher sollten Sie allerdings überprüfen, ob Sie den neuesten Grafiktreiber installiert und die Bildschirmauflösung optimal eingestellt haben.

Die „ClearType-Einstellungen“ sorgen dafür, dass eine Kantenglättung der auf dem Bildschirm dargestellten Schrift durchgeführt wird. Sie finden diese Methode in der Systemsteuerung.

Weiterlesen …

Fritz!Box zeigt in der Push-Mail keine Verbrauchswerte mehr an

[Hardware – Fritz!Box]

Wenn Sie Ihre Fritz!Box so eingestellt haben, dass sie in regelmäßigen Abständen ein Push-Mail mit den Verbrauchswerten (Kindersicherung, Online-Zähler, Tarifübersicht) kann es passieren, dass nicht alle Werte angezeigt werden.

Besonders die Werte für die Kindersicherung werden, obwohl die angeschlossenen Rechner und anderen Geräte benutzt wurden, mit keinerlei Verbrauchswerten angezeigt, als wenn sie nicht benutzt wurden. Die Ursache liegt beim „Online-Monitor“, besser gesagt beim „Online-Zähler“. Wahrscheinlich ist beim „Volumentarif“ ein Wert vorgegeben, der längst überschritten wurde.

Weiterlesen …

Dokumente ohne weißen Rand ausdrucken

[MS-Word – alle Versionen]
[Hardware – Drucker]

Wenn ein farbiger Hintergrund im Dokument formatiert wird, wünschen sich viele Anwender dann eine Möglichkeit dieses dann ohne weißen Seitenrand ausdrucken zu können. Auch wird ein Ausdruck von Grafiken, die auf dem Seitenrand liegen, gewollt.

Die Enttäuschung ist groß, wenn man feststellen muss, dass dies nicht möglich ist. Egal wie man die Seitenrandeinstellungen vornimmt, es klappt nicht.

Weiterlesen …

Eigenes Symbol für den USB-Stick

[Hardware – USB]
[MS-Windows – alle Versionen bis 7 & Server]

Damit Sie den USB-Stick (Wechseldatenträger) schneller im Explorer finden, wäre es sinnvoll ihm ein eigenes Laufwerkssymbol zu verpassen.

Mit den Bordmitteln von Windows kann man sich ein solches Symbol selbst erstellen.

Weiterlesen …

Zwei unbekannte MAC-Adressen im LAN

[MS-Windows – alle Versionen & Server] [Hardware – Fritz!Box]
[MS-Windows Small Business Server – Version 2011]

Wenn man in der Fritz!Box unter „Heimnetz“ und „Netzwerkverbindungen“  (früher „Netzwerke“) nachschaut, stehen dort eventuell zwei unbekannte Geräte mit IP-Adressen. Beim Blick in die jeweiligen „Details“ (Schaltfläche mit dem Stift) finden sich darin die MAC-Adressen

E1:6C:D6:AE:52:90“ und E9:EB:B3:A6:DB:3C“.

Hervorgerufen wird dieses Verhalten von einem Windows-PC im Netzwerk und nicht, wie oft vermutet, von einem Angriff über das WLAN. Denn wie unter dem Fritz!Box-Register „Netzwerkverbindungen“ erkennbar ist, finden sich die vermeintlich unbekannten Geräte im LAN. Schaut man im „Funknetz“ nach, findet sich dort keiner dieser Einträge.

Weiterlesen …

Fritz!Box neustarten über das Webinterface

[Hardware – Fritz!Box]

Falls die Fritz!Box mal zickt oder die Internetverbindung wieder klemmt, ziehen viele den Netzstecker an der Box, um diese neu zu starten und die DSL-Verbindung neu auf zu bauen. Hoffentlich, mit besseren Raten. Doch es ist nicht notwendig den Stecker zu ziehen.

Es gibt eine etwas versteckte Möglichkeit, die genau denselben Effekt auslöst. Nachdem Sie sich an der Box über die Weboberfläche angemeldet haben, klicken Sie im Menü auf „System“ und dann auf dessen Unterpunkt „Sicherung„. Rechts im Register „Neustart“ finden Sie die Schaltfläche „Neu starten„. Oder, bei älteren Modellen gehen Sie über „System“ und „Zurücksetzen

.

HINWEIS: Dies ist kein zurücksetzen auf die Werkseinstellungen! Alle von Ihnen getroffenen Einstellungen (z. B. Zugangsdaten, Telefonnummern usw.) bleiben erhalten.

.