Wiederholen-Symbol ohne Drop-Down-Pfeil

[MS-Office – Versionen ab 2013]

Normalerweise befindet sich in der Symbolleiste für den Schnellzugriff ein Symbol für den Wiederholen-Befehl. Dazu gehört noch ein Drop-Down-Pfeil, mit sich eine Liste öffnen lässt in der die letzten Änderungen aufgeführt werden. Es kann aber passieren, dass dieser nicht vorhanden ist.

Ursache ist meist die Funktion „Touch-/Mausmodus“. Ist dabei der „Touch- oder Fingermodus“ eingeschalt, wird der Drop-Down-Pfeil ausgeblendet. Damit dieser Pfeil wieder eingeblendet wird, klicken Sie Drop-Down-Pfeil am rechten Ende der „Symbolleiste für den Schnellzugriff“ und aktivieren den Eintrag „Touch-/Mausmodus“. Klicken Sie nun auf den neuen Eintrag in der Schnellzugriffsleiste und anschließend auf die Option „Maus“.

.

E-Mail-Antworten wieder in einem neuen Fenster öffnen

[MS-Outlook – Versionen ab 2013]

Seit der Version 2013 werden Antworten und Weiterleitungen innerhalb der Mail geschrieben, wenn der Lesebereich für Mail angezeigt wird und die Mail nicht geöffnet wurde. Für einige Anwender ist dies irritierend und wünschen sich den Zustand, wie in den älteren Versionen üblich war.

Damit die Antworten und Weiterleitungen wieder in einem neuen Fenster angezeigt werden, bedarf es nicht viel Aufwand. Eine Änderung in den Programmeinstellungen genügt und der damalige Zustand ist wiederhergestellt.

Weiterlesen …

Anzahl der „neuen Nachrichten“ bei Favoritenordnern verschwindet nach kurzer Zeit

[MS-Outlook – alle Versionen ab 2003]

Normal zeigt Outlook bei den Favoritenordnern Zahlen in Klammern, wenn neue Nachrichten vorliegen. Doch es kann passieren, dass die Anzeige der Zahlen nach einer kurzen Zeit bei allen Favoriten verschwindet, kaum, dass man die erste Nachricht geöffnet hat.

Der einzige Weg dieses Problem zu lösen ist es, wenn man die bisherige verantwortliche XML-Datei löscht und sich von Outlook nach dessen Neustart eine neue mit den Standard-Favoriten anlegen lässt. Die individuellen Favoriten müssen Sie dann alle wieder neu angelegen, aber dann kann Outlook mit der Anzahl der neuen Nachrichten auch wieder umgehen.

Die verantwortliche Datei hat das Schema „<Profilname>.xml“. Sollten Sie kein Profil extra angelegt haben, wird diese Datei meist „outlook.xml“ heißen.

  1. Beenden Sie Outlook!
  2. Starten Sie den Windows Explorer mit den Tasten [WIN] und [E], gehen Sie in die Adressleiste „%appdata%\Microsoft\Outlook“ ein und bestätigen mit der [Enter]-Taste.
  3. Löschen Sie die unten aufgeführte Datei „outlook.xml“ bzw. „<Profilname>.xml“ oder benennen Sie sie um.
  4. Schließen Sie das Fenster.
  5. Starten Sie Outlook. Eventuell müssen Sie Ihre Favoritenordner neu erstellen.

.

Ab jetzt sollte Outlook wieder mit der Anzahl der neuen Nachrichten wieder umgehen können.

HINWEIS:  Eventuell müssen Sie erst in den Ordneroptionen (in der Systemsteuerung) die Option „Alle Dateien und Ordner anzeigen“ aktivieren. 

.

 

Rückgängig-Symbol ohne Drop-Down-Pfeil

[MS-Office – Versionen ab 2013]

Normalerweise befindet sich in der Symbolleiste für den Schnellzugriff ein Symbol für den Rückgängig-Befehl. Dazu gehört noch ein Drop-Down-Pfeil, mit sich eine Liste öffnen lässt in der die letzten Änderungen aufgeführt werden. Es kann aber passieren, dass dieser nicht vorhanden ist.

Ursache ist meist die Funktion „Touch-/Mausmodus“. Ist dabei der „Touch- oder Fingermodus“ eingeschalt, wird der Drop-Down-Pfeil ausgeblendet. Damit dieser Pfeil wieder eingeblendet wird, klicken Sie auf den Drop-Down-Pfeil am rechten Ende der „Symbolleiste für den Schnellzugriff“ und aktivieren den Eintrag „Touch-/Mausmodus“. Klicken Sie nun auf den neuen Eintrag in der Schnellzugriffsleiste und anschließend auf die Option „Maus“.

.

Bandbreitenprobleme beim Erstellen einer E-Mail mit Dateianhängen

[MS-Outlook – alle Versionen] [MS-Exchange – alle Versionen]

Wenn Sie eine E-Mail schreiben und Dateianhängen anfügen, kann es passieren, dass die Netzwerkverbindung vollausgelastet wird. Das hängt natürlich von der Qualität der Netzes und auch von der Größe der Anhänge ab.

Ursache dafür ist, dass Outlook sofort im Hintergrund an den Exchange-Server überträgt. Dies soll, nach Meinung von Microsoft, ein Geschwindigkeitsgewinn beim Senden der Nachricht sein. Bei einer schwachen Netzwerkverbindung kann dies schon mal zu einem „nahezu“ Zusammenbruch führen.

Weiterlesen …

Lästige Design-Wechsel bei Outlook 365

[MS-Outlook – Version 365 Abo]

Wenn Sie ein Office 365-Abonnement sind und das Office-Paket auf mehreren PCs installiert haben, kann es passieren, dass sich das Design mitunter ändert. Das liegt daran, dass sich die PCs in der Standardeinstellung untereinander synchronisieren.

Das heißt, ändern Sie an einem PC das Design, ändert sich kurzfristig bei allen anderen PC ebenso das Design. Dies lässt sich nur verhindern, wenn Sie den/die Rechner personalisieren.
Weiterlesen …

Eine bestimmte E-Mail-Absenderadresse suchen

[MS-Outlook – Versionen ab 2007]

Im Posteingang sehe Sie oft als Absender nur den Anzeigenamen der jeweiligen Person. Sie sehen dann allerdings eigentliche E-Mail-Adresse, mit der Ihnen die Nachricht geschickt wurde.

Das gezielte Suchen einer Adresse macht dann Sinn, wenn Sie von einer Person mehrere verschiedene Adressen hinterlegt haben. Vor allem, wenn Sie beispielsweise die private und nicht die dienstliche suchen.

Weiterlesen …

Mails sofort und endgültig löschen

[MS-Outlook – alle Versionen]

Viele Anwender ärgern sich über Spam und weitere ärgern sich zusätzlich darüber, dass sie diese zweimal löschen müssen. Einmal mit [Entf]und dann nochmals im Ordner „Gelöschte Objekte“. Aber das muss man gar nicht. Es geht auch schneller.

Der Ordner „Gelöschte Objekte“ erfüllt die gleiche Aufgabe wie der „Papierkorb“ von Windows. Er kann auch so benutzt werden, wie in Windows. Das heißt auch in Outlook ist es möglich, Objekte ohne den Umweg über den Papierkorb zu löschen. Halten Sie dazu einfach die [Umschalt]-Taste fest und führen Sie den Löschvorgang mit [Entf] oder über das Kontextmenü aus.

.