Nachgestelltes Minuszeichen nach vorne stellen

[MS-Excel – Versionen ab 2002]

Häufig kommt es vor, dass negative Zahlen in anderen Datenbanken das Minuszeichen hinter der Zahl steht. Wenn Sie nun diese Zahlen in Excel importieren wollen, erkennt die Anwendung diese Werte als rechenbare Zahlen nicht an.

Damit die Tabellenkalkulation mit diesen Zahlenwerte etwas anfangen kann müssen diese Zahlen korrigiert werden. Das heißt, das Minuszeichen muss vor die Zahl gebracht werden.

Weiterlesen …

Neue Datenliste in bestehende Datenbank einpflegen

[MS-Access – Versionen ab 2000]

Wenn Sie in Access eine umfangreiche Datenbank führen diese mit weiteren Daten aus anderen Datenbanken versorgen müssen, dann hilft Ihnen meist die Importfunktion nicht wirklich weiter.

Die Importfunktion sorgt dafür, dass die Daten immer in eine neue Tabelle geschrieben werden, auch wenn sie den Namen einer vorhandenen Tabelle angeben. Die Access-Datenbankprozedur sieht vor, dass die Daten anschließend per Aktualisierungsabfrage in die Zieltabelle eingepflegt werden.

Weiterlesen …

Nichtdruckbare Sonderzeichen entfernen

[MS-Excel – alle Versionen]

Häufig sieht man beim Import von Daten aus anderen Programmen merkwürdige Zeichen, die man in der Tabellekalkulation so nicht kennt. Dies können Textsonderzeichen für beispielsweise Tabulatoren, Zeilenumbrüche und der Eingabetaste sein. Da diese Zeichen nicht druckbar sind, werden sie doch von vielen Anwendern als störend empfunden.

Diese Zeichen kann man schnell aus der Excel-Tabelle entfernen. Dabei ist die Funktion SÄUBERN() sehr praktisch. Denn damit werden die oben genannten nichtdruckbaren Zeichen entfernt. Geben Sie in einer Zelle die Funktion „=SÄUBERN(A1)“ ein und als Ergebnis wird der Zellwert aus „A1“ ohne die Sonderzeichen angezeigt.

.

Adressdaten in den Kontakte-/Personen-Ordner importieren

[MS-Outlook – Version 2013]

In den älteren Outlook-Versionen war es nie ein Problem Daten aus verschiedenen externen Datenbanken zu importieren. Das ist in der Anwenderversion 2013 so nicht mehr möglich.

Die Version 2013 lässt bei einem Import aus Datenbanken nur noch die PST- und CSV-Formate zu. Während beim PST-Format keine Probleme auftauchen, können diese allerdings im Detail des CSV-Formats stecken.

Weiterlesen …

Alte PST-Dateien – „Überschreitung der 2 GB-Grenze“

[MS-Outlook – Versionen ab 2003]

Noch bis zur Outlook-Version 2002 war die Größe der Postfachdatei (.pst) auf 2 GB beschränkt. Seit der Version 2003 wurde dies geändert. Trotzdem kann es passieren, dass die Anwendung auf diese Grenze hinweist.

Das ist immer dann so, wenn Sie immer wieder dieselbe PST-Datei benutzen und die Outlook-Daten nie unter einen anderen neuen Namen in den neuen Versionen abgespeichert haben.

Weiterlesen …

Zeilenumbruch nach Datenimport wieder einfügen

 [MS-Excel – alle Versionen]

Wenn Sie Daten aus anderen Quellen in Excel einfügen, kann es passieren, dass Excel den ursprünglichen Zeilenumbruch in den Zellen nicht richtig erkennt. Statt einem Zeilenumbruch setzt Excel ein anderes Zeichen dafür ein.

Um trotzdem wieder einen Zeilenumbruch an den richtigen Stellen einzufügen, bietet sich die Funktion „Suchen und Ersetzen“ an.

Weiterlesen …

Leerzeichen am Zeilenanfang entfernen.

 [MS-Word – alle Versionen]

Wenn Sie Texte aus fremden Quellen in Word einfügen bzw. importieren, kann es vorkommen, dass am Anfang der Zeilen eine oder mehrere Leerzeichen stehen. Um diese zu entfernen, kann man sehr viel Handarbeit investieren. Es geht aber auch schneller und bequemer.

Markieren Sie einfachen den Text mit den führenden Leerzeichen und „zentrieren“ Sie diesen mit dem entsprechenden Symbol in der Symbol- oder Multifunktionsleiste. Dann setzten Sie ihn wieder „linksbündig“ und die Leerzeichen sind verschwunden.

.

Position des Minuszeichen verändern

[MS-Excel – ab Version 2002]

Hin und wieder kommt es vor, dass beim Import von negativen Daten das Minuszeichen an der falschen Stelle steht. Statt das es vor der Zahl steht, steht es dahinter.

So ist es für Excel keine definierte Zahl und kann dementsprechend nicht weiter verrechnet werden. Mit einer Konvertierung kann die Position des Minuszeichens schnell korrigiert werden.

Weiterlesen …

IE9: Exportieren von Webseiten nach Excel

[MS-Internet Explorer – ab Version 9]
[MS-Excel – alle Versionen]

Bisher war es in den älteren MS-Browser-Versionen über das Kontextmenü mit dem Befehl „Nach Microsoft Excel exportieren“ möglich, Daten aus einer Webseite in die Tabellenkalkulation Excel zu exportieren.

Seit der IE-Version 9 ist dies so nicht mehr möglich. Die (neuen) Sicherheitsrichtlinien in diesem Browser verhindern das Starten der Anwendung Excel. In so einem Fall sollten Sie aus einem Export einen Import aus Excel heraus machen.

Weiterlesen …

Word-Tabelle mit Absätzen nach Excel kopieren

[MS-Word – alle Versionen]
[MS-Excel – alle Versionen]

Beim Word-Tabellen mit mehreren Absätzen in den einzelnen Zellen führt das Kopieren nach Excel zu großen Problemen. Die einzelnen Absätze werden dabei auf verschiedene Zellen verteilt.

Sie haben natürlich die Möglichkeit „mehrere Absätze in eine Zelle kopieren„, doch Sie müssen das dann für jede Zellen einzeln erledigen. Da das Ganze bei größeren Tabellen viel zu aufwendig ist, bietet sich der nachfolgende Tipp als schnelle Lösung an.

Weiterlesen …