Im Kalender schnell um 3 Monate vor- und zurückspringen

Schneller Kalendermonatswechsel

Bild per Klick größer

[MS-Outlook – alle Versionen]

Sie möchten links im Kalender-Navigator die Monate schnell wechseln, dann klicken Sie auf den Monatsnamen mit der linken Maustaste und halten diese fest. Es erscheinen die drei vorangegangenen sowie die drei nachfolgenden Monate.

Wählen Sie den gewünschten Monat und lassen Sie die linke Maustaste los. Der Kalender wird sich entsprechend anpassen.

.

Advertisements

Grundsätzlich werden zwei Seiten nebeneinander angezeigt

[MS-Word – Version 2016/365]

Es kann vorkommen, dass Word immer zwei Seiten nebeneinander anzeigt, wenn Sie Dokumente öffnen. Beim Scrollen mit dem Mausrad blättern Sie nicht, wie gewohnt, von oben nach unten, sondern es werden die nächsten Seiten von rechts angezeigt. Ferner können Sie nicht die Ansicht mit dem Zoom vergrößern.

Dies ist kein Programmfehler, sondern die Ursache ist eine neue Word-Einstellung. Seit der Version 2016 gibt es im Register „Ansicht“ die Gruppe „Seitenbewegung“ mit den Befehlen „Seitenweise“ und „Vertikal“. Klicken Sie in dieser Gruppe auf den Befehl „Vertikal“ und Sie haben wieder das gewohnte Verhalten beim Scrollen des Mausrads.

.

HINWEIS: Die Gruppe „Seitenbewegung“ steht nur Office365-Abonennten zur Verfügung. In der normalen Office Version 2016 ist sie nicht vorhanden.

.

Winkelgrade von dezimal in Zeitangaben umwandeln

[OO-Calc – alle Versionen] [LO-Calc – alle Versionen]
[MS-Excel – alle Versionen]

Anwender, die mit Winkelmaßen arbeiten, benötigen oft statt der dezimalen Gradangabe (z. B. 176,6°) in einem Format mit Zeitangaben (z. B. 176° 36‘ 0,0“).

Winkelmaße von einer dezimalen Angabe in Grad umzuwandeln ist in der Tabellenkalkulation schnell erledigt. Dazu bedarf es nur einer kleinen Umrechnungsformel und eines benutzerdefinierten Formats.

Weiterlesen …

Mehrzeilige Kopfzeilen werden von Tabelleninhalten überdeckt

[MS-Excel – alle Versionen]

Anders als in MS-Word wird in Excel die Seitengröße nicht automatisch der Kopfzeilengröße angepasst. Dadurch kann es bei mehrzeiligen Kopfzeilen passieren, dass diese von den eigentlichen Tabelleninhalten beim Ausdrucken überdeckt werden.

Mit einer Einstellung des oberen Seitenrandes kann man dies Problem beheben. Dann sind sowohl die Kopfzeilen, als auch die Tabelleninhalte deutlich im Ausdruck lesbar.

Weiterlesen …

Störende Absatzrahmen entfernen

[MS-Word – Versionen ab 2013]

Seit der Word-Version 2013 wird die „Textbegrenzung“ nicht mehr durch die Seitenränder definiert, sondern durch die Absatzschaltung. Das macht allerdings das Dokument unübersichtlich.

Viele Anwender empfinden dies als störend. Mit wenigen Handgriffen kann man die Rahmen um die Absätze deaktivieren.

Weiterlesen …

Kontaktdaten aus einer Signatur übernehmen

[MS-Outlook – alle Versionen]

Wenn Sie E-Mails bekommen, die zahlreiche wichtige Daten (z. B. Name, Firma, Anschrift, Telefon, Email und Webseite.) in der Signatur enthalten und Sie diese in das Outlook-Adressbuch übernehmen wollen, so kann dies in Outlook schnell erledigt werden.

Sie müssen jetzt nicht die Daten mühselig abschreiben und in den einzelnen Feldern von Hand eingeben. Nutzen Sie hierfür das „Drag’n’Drop“-Verfahren.

Weiterlesen …

Dokumente aus alten Word-Versionen bearbeiten

[MS-Word – Versionen ab 2010]

Es kommt oft vor, dass man beim Arbeiten auf alte Archivdaten zurückgreifen muss. Probleme tauchen immer dann auf, wenn die Datenbestände mit alten Word-Versionen erstellt wurden, wie beispielsweise die, die auf DOS-Basis liefen. Die neueren Versionen weigern sich oft diese Dateien zu öffnen.

Bisher musste man in solchen Fällen die Sperre in der Registry von Windows aufheben. Das ist seit der Version 2010 nicht mehr nötig. Hier kann die Sperre im „Sicherheitscenter“ oder „Trust Center“ aufgehoben werden.

Weiterlesen …

Erhöhter Schutz vor Office-Dateianhängen bei internem Exchange Server

[MS-Exchange – Versionen ab 2010] [MS-Outlook – Versionen ab 2010]

Wenn Sie Nachrichten mit Dateianhänge aus externen Quellen erhalten, so werden diese in der „geschützten Ansicht“ geöffnet. Bei Nachrichten aus dem internen Netzwerk, die über einen gemeinsamen Exchange-Server laufen, gibt es dieses Verhalten von Outlook nicht.

Aus gesteigerten Sicherheitsgründen können Sie dieses Verhalten auch für Dateianhänge einstellen, die aus internen E-Mails stammen. Dazu muss auf den jeweiligen Rechnern in die Registry eingegriffen und eine Ergänzung vorgenommen werden.

Weiterlesen …